Japan-News: Widersprüchliche Quellen zum Anime im Juni

Episode 018Eigentlich ist davon auszugehen, dass sich Quellen bei zukünftigen Episoden nicht widersprechen sollten. Denn wer würde sich die Mühe machen, Titel für Episoden zu erfinden, ausgenommen der Produzenten natürlich? Doch genau dieser Fall ist nun eingetreten: Entgegen den Angaben dreier verlässlicher, u. a. japanischer und chinesischer, Quellen, kündigt der offizielle Blog des Produzenten nun ein anderes Programm für den Juni an:

► 05. Juni: Episode 576 – “Alibi des schwarzen Kleides (Teil 2)” [Band 67]
► 12. Juni: Wiederholung von Episode 018 – “Die Kapsel im Zitronentee” [Band 8]
► 19. Juni: Episode 577 – “Die Glühwürmchen, die die Wahrheit beleuchten” [Filler]
► 26. Juni: Episode 578 – “Das eine Krise herbeiführende rote Omen” [Band 67]

Natürlich sollten diese von offizieller Seite stammenden Angaben richtig sein. Weiterhin gleich bleibt, dass es am 26. Juni mit der Umsetzung des Mangas weitergeht. Epísode 578 scheint dabei der erste Teil des neuen Organisations-Falles sein, der voraussichtlich nicht über Specials ausgestrahlt wird – zumindest beginnt diese erste Folge des Mehrteilers zur üblichen Zeit und ist nicht als Special hervorgehoben.

Wir bitten für die vorherigen Fehlinformationen um Entschuldigung. Offensichtlich waren wir sowie andere Conan-Communitys bezüglich der Ursprungsquelle zu gutgläubig. Vielleicht gab es aber auch einfach nur eine Programmänderung und der Filler-Fall mit der Rechtsanwältin Eri Kisaki erwartet uns später, wer weiß?

Update: Die im japanischen Fernsehen ausgestrahlte Vorschau für die Wiederholung von Episode 018 bestätigt diese Angaben.

Zum Blog des Produzenten (japanisch)…

2 Kommentare zu “Japan-News: Widersprüchliche Quellen zum Anime im Juni

  • 4. Juni 2010 um 19:23
    Permalink

    Wer sich über die Auswahl der wiederholten Folgen wundert: Es werden offenbar nur die Folgen für eine Wiederholung ausgewählt, in der Kogoro Mori nicht vorkommt, um nicht wieder den alten Sprecher zwischen neuen Episoden zu hören.

    Nach einem erneuten Sehen der Folge „Die Kapsel im Zitronentee“ muss ich persönlich aber zugeben, dass ich den Charme der alten Episoden vermisse. Was mich an den neuen Folgen vor allem stört, sind die standardisierten Manga-Umsetzungen über zwei Episoden mit meistens drei Tatverdächtigen, die künstlich wirkende Musik statt der alten Jazz-Betonung und teilweise auch das Farbdesign, das auf mich zu hell und bunt und dadurch zu wenig mysteriös wirkt. Der Zeichenstil (ausgenommen Episoden, für die sich das andere Zeichenteam verantwortlich zeichnet) sowie die Qualität der Openings und Endings haben sich meines Erachtens zumindest verbessert.

    Ich würde eine Wiederholung des Zweiteilers „Die Mumie im Wald“ begrüßen. Die ab der Doppelfolge gestiegenen Einschaltquoten deuten an, dass diese Ausstrahlung der Serie zu mehr Bekanntheit verholfen hat. Angesichts der gezeigten Brutalität bin ich mir allerdings nicht sicher, ob die Folgen für die Produzenten in Frage kommen, bei anderen Wiederholungen wurde auch schon so manches geschnitten.

  • 5. Juni 2010 um 16:28
    Permalink

    @Daszto Lio

    PErfekt ausgedrückt .. genau so denke ich ebenfalls 😀
    find ich echt schade was die aus der geilen Atmosphäre aus den alten Conan Folgen gemacht haben !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.