Japan-News: Sängerin Rina Aiuchi kündigt das Ende ihrer musikalischen Tätigkeit an

Unerwartet kündigte die Pop-Sängerin Rina Aiuchi, die unter anderem mehrere Anime-Openings sowie Movie-Abspannlieder für die Serie Detektiv Conan beisteuerte, am letzten Freitag ihren Rückzug aus dem Musikgeschäft an. Ein Grund für diesen Schritt seien gesundheitliche Bedenken gewesen, nach Absprache mit ihren Ärzten sowie ihrer Belegschaft hat sie den Rücktritt als beste Option bewertet. Ihr letztes Konzert wird sie am 26. September in Amagasaki (Präfektur Hyōgo) geben, ihr entsprechend benanntes Abschlussalbum „LAST SCENE“ erscheint am 15. September.

Rina Aiuchis musikalische Karriere begann im Jahr 2000, noch im selben Jahr wurde ihr Lied „Koi wa SURIRU, SHOKKU, SASUPENSU“ (dt. Umsetzung: „Die Liebe kann nicht warten“) für das 8. Opening ausgewählt. Es folgten von ihr die Abspannlieder für den 8. sowie 11. Detektiv Conan-Film sowie die Openings „I can’t stop my love for you“ („Ich kann nichts dagegen tun“), „START“ und „100 mono tobira“. Zuletzt war sie im 27. Opening mit „MAGIC“ zu hören.

► Link zum Quellartikel (Tokyograph)► Zur Website von Rina Aiuchi

 

Daszto Lio

Ich heiße Marcel, wohne in einem Fluss im Raum Berlin und bin in Wirklichkeit ein Sumpfbiber. Wie ich ein "Schüler" von Conan wurde: Auf "Detektiv Conan" bin ich durch die Ausstrahlung der Serie auf RadioTiefseeLagune2 so etwa im Jahr 2003 gestoßen, hab mich damals allerdings noch nicht allzu sehr mit der Serie auseinandergesetzt, da ich quasi mittendrin angefangen hab und z.B. nicht um die Hintergründe der Charaktere wusste. Ende 2008 habe ich dann die Serie wiederentdeckt und diesmal war mein Interesse mehr geweckt, weil ich von der allerersten Episode angefangen habe. Nach einiger Zeit fleißigen Schauens war ich dann endlich auf dem japanischen Stand (das war ca. Episode 520) und kenne mich mit der Serie inzwischen sehr gut aus. Wenig später sah ich mir dann auch die zusätzlichen Veröffentlichungen zur Serie in Form der Filme, OVAs, etc. an und holte mir mit "Detektiv Conan" auch meinen ersten Manga. Meine Aktivität in der Community: Im Februar 2010 meldete ich mich schließlich nach ein paar kleineren Bearbeitungen in unserem Wiki an und drei Monate später begann ich, Beiträge für den Newsblog zu schreiben. Sonstiges: Neben "Detektiv Conan" sehe ich auch sehr gerne andere Anime-Serien und habe daher auch angefangen, mir ein paar Grundkenntnisse der japanischen Sprache anzueignen.

Ein Gedanke zu „Japan-News: Sängerin Rina Aiuchi kündigt das Ende ihrer musikalischen Tätigkeit an

  • 7. August 2010 um 16:40
    Permalink

    Das ist ein Verlust für die Musikszene. Schade wenn sie aufhört. Tolle Stimme, aber leider zu wenig davon hier in Deutschland zu hören. Im deutschen iTMS gibt es nicht einen Song zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.