Japan: Episode 602 ausgestrahlt / neues Opening & Ending

Episode 602Der Anime in Japan startet heute nicht nur in ein neues Jahrzehnt, sondern gleichzeitig in ein neues „Jahrfünfzehnt“, denn vor auf den Tag genau 15 Jahren, am 8. Januar 1996, wurde die allererste Epiosde des damals noch unbekannten Animes „Detektiv Conan“ ausgestrahlt. Inzwischen ist der Anime international bekannt und in vielen Ländern, darunter bekanntermaßen auch in Deutschland, ausgestrahlt worden.

Ausgestrahlt wurden heute in der 602. Episode, zu der es übrigens eine klassische Neujahrsansprache von den Charakteren gab, auch erstmals das 30. Opening „tear drops“ von Caos Caos Caos sowie das 37. Ending “Juugoya Kuraishisu ~kimi ni aitai~” von Hundred Percent Free.

Titel Der verborgene Teufel auf dem Tennisplatz
Vorlage
Inhalt
Anime-Original
Sonokos Tennis-Trainer nimmt an einem Turnier teil und Sonoko begibt sich zusammen mit Ran und Conan zu dem Tennisplatz. Dort spielt Sonoko ein Double mit ihrem Trainer, der während der Partie plötzlich umfällt und regunslos liegen bleibt, offensichtlich die Folge einer Vergiftung. Als ermittelnder Polizist nimmt sich Yamamura dem Fall an und will Sonoko die Tat anhängen. Das kann Conan natürlich nicht mit ansehen…
Einschaltquote der letzten Folge (Episode 601, 25. Dezember): 10,4% / Platz 4
Sazae-san (21,3%), Chibi Maruko-chan (17,0%), One Piece (10,8%), ☼, Dragon Ball Kai (8,9%)
Ausblick

Episode 603 am 29. Januar 2011
Anime-Original

In den nächsten zwei Wochen folgt zunächst die Wiederholung des Zweiteilers „Megures Geheimnis“ (Ep. 217-218), bevor es mit neuen Episoden weitergeht. Über die kommenden neuen Episoden ist bis auf den Titel noch nicht viel bekannt, denn es kommt zunächst ein weiteres Anime-Original, wobei der Titel – vorläufige Übersetzung: “Zusammenkunft der herabgestiegenen Seelen – Fall der zwei verschlossenen Zimmer (erstes verschlossenes Zimmer)” – eindeutig auf einen Mehrteiler schließen lässt.

► Zur Vorschau auf die nächste Episode (offizielle Website von ytv)
► Zum aktuellen Episodenplan

 

21 Kommentare zu “Japan: Episode 602 ausgestrahlt / neues Opening & Ending

  • 8. Januar 2011 um 10:28
    Permalink

    Hier schonmal eine Vorab-Übersetzung des Openings (das Wiki ist ja zurzeit nicht verfügbar):

    Als ich in diesem einen Moment den Himmel sah, hatte ich ein Flashback
    In diesem beiläufigen Augenblick habe ich dich gespürt
    Die Rolläden meines Herzens schlossen sich und doch
    Erschien mir dein Antlitz in der Abendsonne

    Warum, warum, warum – Obwohl es mir klar ist, konnte ich es nicht aussprechen
    Lüge, Lüge – Ich möchte an deiner Seite sein – Ich will deine Liebe

    Tränen – So ist es wohl – Du hast es bemerkt, nicht wahr?
    Tränen – So ist es wohl – Ich weine gerade nicht
    Tränen – So ist es wohl – Eine unvergessliche Liebe für immer
    Tränen, Tränen – Dieses Rätsel aufklären und Tränen

    Tränen fließen an mir herab – Es ist richtig, ein wenig ehrlich zu sein
    An den Sternenhimmel glaube ich, auf ewig mein Traum
    Leise Tränen

    Tränen – So ist es wohl – Du hast es bemerkt, nicht wahr?
    Tränen – So ist es wohl – Ich weine gerade nicht
    Tränen – So ist es wohl – Dies ist die letzte Liebe
    Tränen, Tränen – Tränen nur für dich

    An zwei, drei Stellen bin ich mir noch nicht ganz sicher, sollte aber allgemein stimmen.

  • 8. Januar 2011 um 10:33
    Permalink

    Für alle Ran+Shinichi Fans: Das Opening und Ending ist traumhaft. Mir gefällts wahnsinnig gut! Lasst euch überraschen, in ca. einer bis 2 Stunden werdet ihr die Videos in YT finden!

  • 8. Januar 2011 um 13:16
    Permalink

    Da ist ja eine hellauf begeistert ^^
    Hab mir das Opening noch nicht angesehen, sobald es mit Sound vorhanden ist wer ich es mir ansehen.
    Das Ending hab ich mir grad angeschaut und ich fand es Superrr 🙂 !
    Wenn das Opening auch so gut ist dann bin ich zufrieden 🙂 !!

  • 8. Januar 2011 um 14:07
    Permalink

    Hm, also das Opening finde ich irgendwie… merkwürdig. Diese ganzen Tanzszenen passen für mich irgendwie so gar nicht, den Charakter gibt es nichtmal in Conan und der dort verwendete Zeichenstil stimmt auch nicht mit dem von Gosho Aoyama überein. Und nicht dass ich unbedingt alle Charaktere in jedem Opening verlange, aber ich finde es ungewöhnlich, dass weder die Detective Boys noch Ai noch Kogoro Mori noch die Organisation in dem Opening vorkommt (das Endbild zählt da für mich nicht).

    Das Ending finde ich so ganz in Ordnung, aber diese Mitmachaktionen, die das Endingvideo eingrenzen, sollten auch mal wieder aufhören, auch wenn wir ein Jubiläum feiern.

  • 8. Januar 2011 um 14:15
    Permalink

    huiiii!ich hab das ending auch schon gesehen, zum knuddeln!! sooooo süß!!
    also bei dem opening sieht des echt so aus, als wären rans tränen dann sternschnuppen!soooo süüüß!!!
    also das ending ist echt empfehlenswert!=)

    http://www.youtube.com/watch?v=UiyT47EPsnMJuugoya Kuraishisu ~kimi ni aitai~

    ab 7:05

  • 8. Januar 2011 um 14:15
    Permalink

    @XxShinichiXRanxX :
    Ups.. Tut mir Leid 🙁 !
    Aber Danke für den Link 😉 !

  • 8. Januar 2011 um 14:35
    Permalink

    So hab mir auch das OP angeguckt und ich muss sagen ich bin sehr enttäuscht 🙁
    Warum ? Daszto Lio hat es schon erwähnt, was zum Teufel macht die Tänzerin dort ???
    SOoo Lächerlich -.-
    Die anderen Szenen an sich sind Super mit Conan, Shinichi und Ran aber alle anderen „wichtigen Charakter“ sind nicht dabei ausser Kaito Kid, aber was soll das für ein Sinn haben -.-
    Hätte man diese blöde Tänzerin weggelassen und dafür andere Szenen eingebaut, mit anderen Charakter wäre ich zufrieden mit dem Opening gewesesen 😉
    Aber in der Form für MICH eher ein Flopp 🙁 !

  • 8. Januar 2011 um 14:44
    Permalink

    Ach ja und noch etwas … ich hoffe das dieses Opening so schnell wie möglich vom 31. Opening abgelöst wird 🙂 Es sei denn das 31 Opening wird auch Charakter haben die nicnts mit der Serie zu tun haben -.- 😀 !

  • 8. Januar 2011 um 14:46
    Permalink

    Also die Tänzerin im Opening ist eine Sängerin der Band Caos Caos Caos.
    Soll warscheinlich als „kleine“ Werbung für die Band dienen.
    Ich denke die haben nur die Ran+Shinichi Szenen genommen (mit Ausnahme von Kaito Kid) weil es einfach das 15. Jubiläum ist und sie dieses mal halt nur die Hauptcharaktere (wenn auch nur die zwei) zeigen wollten.
    Ich finds trotzdem super, ist mal was anderes und bringt Abwechslung.

    @Daszto
    Wie meinst du das mit „..der dort verwendete Zeichenstil stimmt auch nicht mit dem von Gosho Aoyama überein.“ Also ich finde es total schön gezeichnet.

    🙂

  • 8. Januar 2011 um 15:04
    Permalink

    Stimmt ! Der Zeichenstil gefällt mir !
    Das mit der Tänzerin nochmal xD das hätte man auch ein bisschen besser machen können mit der Werbung ! Z.b im Opening 23 ( glaub ich ) wird ja auch Werbung gemacht für Mai Kuraki und ihrer Single in dem sie kurz im Opening auf einem Plakat abgebildet wird. Aber jetzt hier im 30 Opening kommt sie ungefähr 25 Sekunden vor^^
    und ein Opening von Conan ist nich grade lang 🙁

  • 8. Januar 2011 um 15:35
    Permalink

    @XxShinichiXRanxX: Die Tänzerin ist schon ganz nett gezeichnet, aber die Proportionen am Kopf weichen doch etwas sehr vom Conan-Zeichenstil ab (kleine Augen, runder Kopf, etc.) und dadurch wirkt sie noch etwas unpassender auf mich. Nunja, dann lob ich die Produzenten zumindest mal dafür, dass man den Interpreten (in diesem Fall die eine Sängerin von Caos Caos Caos) animiert hat, anstatt wie in Opening 6 (Giri Giri Chop, falls das jemand kennt) einfach irgendwelche Live-Aufnahmen der Band in das Opening mit reinzuschneiden. Daher und wegen der recycleten Animationen rangiert Giri Giri bei mir auch an letzter Stelle, was die Openings angeht.

    Naja und der Zeichenstil bei dem aktuellen Opening und Ending ist auch nicht der allerbeste, eher mäßig. Beim Ending kommt es mir auch so vor, als wären die Zeichner bei den Animationen etwas faul gewesen, die eine Hälfte läuft Shinichi/Conan dort in mehreren Loop-Animationen und die andere Hälfte, wenn er sich nicht bewegt, flattern seine Haare ein wenig oder sein Mund bewegt sich. Das war bei Hello Mr. my yesterday auch schon so (ich glaube aber nicht ganz so extrem), Tomorrow is the last Time fand ich bei den Animationen weitaus gelungener.

  • 8. Januar 2011 um 19:50
    Permalink

    Ich kann mich nicht daran erinnern, Minami am Anfang eines Openings je so klar gehört zu haben. lol

    Das Opening gefällt mir teilweise. Paar Szenen sind ganz süß, aber das Lied gefällt mir auch mit der Animation nicht. Ich werde das Gefühl einfach nicht los, das es nicht zu Detektiv Conan passt. Genauso wenig passt die Tänzerin von Caos Caos Caos! Wenn schon Werbung für eine Band in einem Opening, dann hätten die es doch so wie bei Giri Giri Chop machen können. Das Ending finde ich schön. Spontan wüsste ich jetzt auch nicht, wann Kudo je in einem Ending so im Mittelpunkt stand. Süßes Gegenstück zum vorherigen Ending.

  • 14. Januar 2011 um 15:10
    Permalink

    Zu dem Opening habe ich im ersten Kommentar schon eine ungefähre geschrieben. Ich kann mich ja nachher gerne noch an dem Ending versuchen.

  • 15. Januar 2011 um 02:03
    Permalink

    So, hier eine grob ungefähre Übersetzung des Endings. Mit der japan. Grammatik habe ich mich bisher kaum beschäftigt, eher mit den Schriftsystemen und Vokabeln, daher hatte ich vor allem im Mittelteil Schwierigkeiten und er ist vermutlich entsprechend weniger richtig als der Rest. Die Übersetzungen der Schlüsselwörter sollten aber nahezu alle stimmen.

    Es war ein lang anhaltender Regen
    Und ein solch blauer Mond zu sehen, aber ich wartete auf die strahlende Sonne

    Öffne meine Augen…

    Wunsch – Meinem kraftvollen Leben überkam ein wenig Müdigkeit
    Beachtung – Die wolkenverhangene Straße, auf der ich gehe, ist lang
    Verstärken – Das Licht dehnt sich unter dem Himmel aus
    Kraftvoll – Durch deine flehende Stimme kommt der Sonnenschein herbei

    Außer „Ich will dich sehen“ gibt es keine Antwort
    Aber wie viele Male soll ich es noch schreien! In den Himmel einer einsamen Vollmondnacht male ich meine Träume
    Ob du sie wohl auch siehst? (Krise einer Vollmondnacht)
    Ob du sie wohl auch siehst? (Ich will dich sehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.