ConanCast #32: Die Gerichtsfiller I, II und III

Vor kurzem lief mit den Episoden 606 und 607 der neuste Gerichtsfall rund um Reiko Kujo und Eri Kisaki im Anime an. Dabei dürfte aber nur den wenigsten von euch bekannt sein, worum es in den drei vorigen Gerichtskonfrontationen ging.

So haben sich die Podcast-Moderatoren Philipp, Marcel und Manuel die Mühe gemacht und die ersten drei Gerichtsfiller im Anime genauer unter die Lupe genommen. Mit gewohntem Ernst, aber auch mit viel Witz erhaltet ihr nun eine Analyse der ersten drei Gerichtsfiller.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören und freuen uns wie immer über Anregungen, Kommentare und Kritik im Kommentarbereich des Artikels.

12 Kommentare zu “ConanCast #32: Die Gerichtsfiller I, II und III

  • 27. Februar 2011 um 15:49
    Permalink

    Wiedermal ein toller ConanCast. 😀

  • 27. Februar 2011 um 15:54
    Permalink

    ich wusste zwar schon alles was gesagt wurde, aber trotzdem gut gemacht 😉

    PS: eure seite gefällt mir sehr gut, da ihr recht zügig immer neue Info´s postet…TOP

    MfG

  • 27. Februar 2011 um 17:12
    Permalink

    jahjah, also ihr seiz fast schneller als die polizei erlaubt!xD
    mal frage am rande..woher wisst ihr wie die folgen ausgehen, ich mein ich bin auf ca 50 conan-seiten parallel, viele auch im englischen, weil da auch die sachen schneller gesubbt werden, aber bis jetz gibts ned mal fall 605 gesubbt, also könnt ihr alle fließend japanisch oder wie?
    würd mich echt interessieren, wenn so tipps ned in dem forum gegeben werden dürfen pls an mayer-an@web.de

  • 27. Februar 2011 um 17:16
    Permalink

    Also 605 ist schon seid letzten mittwoch da…

    605 war das ende des drei-teilers: Zusammenkunft zur Kommunikation mit dem Jenseits.

  • 27. Februar 2011 um 17:18
    Permalink

    Fließend Japanisch können wir nicht, aber es reicht zumindest dafür aus, die Vorschautexte zu den Episoden (mindestens grob) zu verstehen und die Episodentitel zu übersetzen.^^

  • 1. März 2011 um 14:25
    Permalink

    ah..achso
    jetzt bin ich um einiges schlauer!=)
    also des is echt voll lustig..ich hab heute im bus nen conan-leser gesehen, und da ist mir was aufgefallen, also es gibt conan-freaks, die durch und durch sind, sowohl äußerlich auls auch innerlich, dann gibts die freaks, dies nur äußerlich sind, und die freaks, dies nur innerlich sind!xD ich kenn eine und die hatt gemeint, dass man nie drauf kommen würde, dass ich conan-freak bin..lol
    und was für ein freak seid ihr?xD
    aber habts ih des japanisch extra dafür gelernt, oder einfach zu oft conan gegugt? weil so extra dafür lernen wär scho etwas seehr krass

  • 1. März 2011 um 16:16
    Permalink

    Hm, was für ein Freak bin ich… ^^ Naja, eine Brille trage ich schonmal (ein erstes Anzeichen für einen Freak 😉 ), aber ansonsten denke ich nicht, dass man mir unbedingt ansieht, dass ich Anime-Fan bin, meine Freunde hatten zumindest keine Ahnung, bis ich es ihnen gesagt/vorgeführt habe (und ein paar dadurch zu Anime-Freaks gemacht habe ^^).

    Naja und nur wegen Conan hätte ich jetzt vielleicht nicht Japanisch angefangen zu lernen, aber dadurch, dass ich noch ein paar andere Animes schaue, hat es sich schon oft gelohnt.^^ Ist ja jetzt auch nicht so, dass ich mich wirklich jeden Tag hinsetze und eine bestimmte Zeitspanne lerne, das mache ich eher nebenbei, wenn ich gerad Lust drauf hab. Ich hatte mit der Sprache bisher auch keine wirklichen Probleme, ist alles eigentlich sehr logisch aufgebaut. Dadurch, das ich Hebräisch gelernt hatte, hatte ich vielleicht auch weniger Bedenken wegen des Erlernens der Schriftzeichen. Ich hab dann immer an Anime-Openings/Endings Lesen geübt, da gibt es oft die Silbenschrift als Behelfs-Lesung zu den Kanjis und zudem macht es auf diese Weise noch mehr Spaß.^^

  • 2. März 2011 um 17:23
    Permalink

    lol, jaja, wie man so zum freak werden kann. ich habs durch meinen bruder, und weil ich an mein zuhause gekettet bin, wegen meiner krankheit und so, scho zeimlich dumm immer zuhause sein zu müssen, da hat man teilweise zu viel freizeit..
    aber häbräisch?wer bist du, dass du sowas freiwillig lernst? hilfe, ich bin ja scho froh wenn ich mit einer fremdsprach durch bin… da biste dann aber auch scho ganz schön lange dabei oder?

  • 3. März 2011 um 14:17
    Permalink

    Oh, das mit der Krankheit hört sich ja weniger gut an… Immer nur zu Hause zu sein ist wohl wirklich nicht das Wahre – da wünsche ich dir alles Gute! 🙂

    Und naja, Hebräisch war Pflicht an unserer Schule, ich hatte es aber nur fünf Jahre und als dritte Fremdsprache. Französisch war dann meine zweite Fremdsprache, die ich allerdings erst ein halbes Jahr nach Hebräisch begonnen habe, weil ich mich auf der Realschule statt für Französisch zunächst für das künstlerische Fach Deutsch/Musisch entschieden habe – zu der Zeit war ich im Chor und kleine Gedichte hab ich damals schon gerne geschrieben. Auf dem Gymnasium wurde Deutsch/Musisch dann leider nicht angeboten, sodass ich stattdessen Französisch angefangen habe. Hebräisch habe ich aber natürlich freiwillig gewählt und auf der Grundschule auch schon einen kleinen Vorkurs dazu besucht, der da zufällig angeboten wurde. Ist auch wirklich eine interessante Sprache, die sogar ein paar kleinere Parallelen zum Japanischen hat, was ein paar grammatische Formen angeht (z.B. dass Sätze nicht immer ein Substantiv benötigen oder dass es Partikel gibt, die sich nicht übersetzen lassen: את bzw. を, は,etc.).

  • 3. März 2011 um 14:41
    Permalink

    danke, kann ich brauchen. =)
    uah, da grauts mir ja vor, sag mal wenn du so lang und so veil studiert hast, dann musst zu ja jahrzente lang in die schule gegangen sein. Igitt
    folglich bist du schon stein alt?!*schockiert* so alt und trotzdem so großer conan fan..wächst des über die jahre oder bleibt des so?xD
    ich weiß ganed, ob ich verblüfft oder eher erschrocken sein soll.=)

  • 3. März 2011 um 16:05
    Permalink

    Naja, alt und lange studiert… ^^ Ich bin 20 und hab die standardmäßigen 13 Jahre Lehranstalt hinter mir, die aber recht unterhaltsam waren. Der älteste Conan-Fan bin ich nun nicht, aber sicherlich vielleicht ein wenig über dem Durchschnittsalter. Animes haben ja auch teilweise einen recht hohen Anspruch bzw. Inhalte für Kinder und Erwachsene gleichermaßen, von daher ist das denke ich auch nicht allzu ungewöhnlich, da ist ja auch Conan z.B. mit den Detective Boys einerseits und den Mordfällen andererseits keine Ausnahme. ^^

  • 4. März 2011 um 10:51
    Permalink

    dann bist du doch jünger als ich dacht hab!xP
    4 jahre älter als ich, dann hast du ja noch ganed soo viele falten!xD
    joa, also für u10 ist dc aber glaub ned so geeignet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.