Japan: Kapitel 793 veröffentlicht

Erst morgen wird in Japan nach einwöchiger Pause wieder ein neues Kapitel zur Manga-Serie Detektiv Conan in der Shônen Sunday veröffentlicht. Aufgrund des Inhalts des Kapitels 793 möchten wir aber gerne schon heute auf den neu begonnenen Fall aufmerksam machen. Das erste Kapitel dazu trägt übrigens den übersetzten Titel „Privatdetektiv„.

Eigentlich könnte man annehmen, dass es sich hierbei um einen typischen Fall handelt – wäre da nicht der Kellner Amuro, der in diesem Fall gleich seine ganz eigenen Schlussfolgerungen präsentiert…

Inhalt Kogoros Freund Hanba will in naher Zukunft Hatsune heiraten und hält deshalb eine Feier ab, bei der auch Conan, Ran und Kogoro anwesend sind. Plötzlich verlässt Hatsune die Gäste, da sie einen Termin in einem Nagelstudio hat. Sie will in zwei Stunden zurück sein.
In der Zwischenzeit gibt es mehrere Konflikte zwischen dem betrunkenen Hanba und einem Kellner.
Als Hatsune vom Nagelstudio zurückkommt, wird sie auf dem Parkplatz des Restaurants Opfer eines Brandanschlags. Ran informiert auf Kogoros Anweisung hin sofort Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr. So ermitteln Megure, Takagi und Chiba vor Ort, die jedoch alle drei von einem Selbstmord ausgehen. Conan ist allerdings anderer Meinung, sodass auch die Gäste von den genaueren Umständen der Tat erfahren… Und plötzlich schlussfolgert sogar der Kellner!
Zum Artikel zu Kapitel 793 ins Wiki…
Ausblick
Nächste Woche geht der diese Woche begonnene Fall in die zweite Runde. In der 48. Jahresausgabe der Shônen Sunday wird am 26. Oktober das Kapitel 794 erscheinen. Spannend dürfte werden, wie weit die Schlussfolgerungen des Kellners reichen und ob er vielleicht sogar Conan zuvorkommen kann.

 

9 Kommentare zu “Japan: Kapitel 793 veröffentlicht

  • 18. Oktober 2011 um 20:18
    Permalink

    Das ist eindeutig ein Schreibfehler: Morgen soll meines Wissens nach Kapitel 793 veröffentlicht werden.

  • 19. Oktober 2011 um 08:21
    Permalink

    Ah, danke für den Hinweis. Heute wird in der Tat „erst“ das Kapitel 793 veröffentlicht. Habe das gleich mal entsprechend angepasst. 🙂

  • 22. Oktober 2011 um 00:25
    Permalink

    Was ich wirklich gerne wissen möchte: Schlussfolgert der Kellner, weil Conan ihn versehentlich mit seinem Narkose-Pfeil getroffen hat, oder auf eigene Entscheidung? Denn wenn er es von selbst tut, dann wird damit ja wieder ein neuer Charakter eingefügt.

  • 22. Oktober 2011 um 09:15
    Permalink

    Die Schlussfolgerungen gehen von ihm aus, er stellt sich sogar als Detektiv vor.

  • 22. Oktober 2011 um 09:25
    Permalink

    Mein erster Gedanke als ich den Kellner sah war, dass er mich an Subaru erinnert. Der zweite Gedanke war dann, dass er vielleicht Bourbon ist und Gosho Bourbon vorher nie in die Geschichte reingebracht hat.
    Aber die kamen mir auch nur, weil ich das Bild sah. Den Kapitel selber hab ich noch nicht gelesen.

  • 22. Oktober 2011 um 20:38
    Permalink

    Was in diesem Bericht hier nicht erwähnt wird, in dem vom Wiki aber wohl, ist, dass auch einer der Gäste, Sanji Haruka, Aufmerksamkeit auf sich zieht, weil er ein Glas Bourbon trinkt – vielleicht ist er ja Bourbon? Das hätte man ruhig erwähnen können, für die Leser wäre es von Bedeutung gewesen.

  • 23. Oktober 2011 um 09:51
    Permalink

    @ThepowerfullWoman: Ich wollte die Zusammenfassung so kompakt wie möglich halten und habe dafür noch einen Link zum Artikel im Wiki eingebaut, damit sich Interessenten dort weitere Informationen besorgen können.
    @CoolKid: Auch mich hat dieser Amuro zuerst an Subaru Okiya erinnert. Allerdings handelt es sich bei ihm wohl um einen Rechtshänder, während Subaru Okiya ja bekanntlich Linkshänder ist. Man kann daher so gut wie ausschließen, dass er Okiya oder auch Akai ist.

  • 23. Oktober 2011 um 13:17
    Permalink

    Voll selten das einer alleine den Fall schlussfolgert. Hoffe es kommt bald ein Kapitel mit der Organisation.

  • 23. Oktober 2011 um 13:30
    Permalink

    Kapitel 793 könnte so ein Kapitel sein: immerhin trinkt da einer Bourbon, was bei „Detektiv Conan“ ja aufsehenerregend ist. Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Kapitel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.