Japan: Episode 645 ausgestrahlt

Nachdem letzte Woche der erste Part zu sehen war, folgte heute mit der zweiten Episode die Auflösung des Giftmord-Falls im Ramen-Lokal.

Nächste Woche wird in Episode 646 ein wichtiger Charakter eingeführt, Masumi Sera, der von da an sehr regelmäßig auftreten wird.

Titel Zum Sterben köstliche Ramen (Teil 2)
Inhalt Manga-Fall aus Band 73: Kapitel 765-767 – Teil 2 von 2
Conan, Kogoro und die Polizei stehen vor dem Rätsel, wie das Opfer vergiftet wurde, nachdem es von den „zum Sterben köstlichen“ Ramen gekostet hat. Hat der Besitzer oder seine Angestellte dem Namen des Gerichts alle Ehre gemacht oder hat der Gast neben Conan und Kogoro für den Giftmord an dem unbeliebten Immobilienmarkler gesorgt?
Einschaltquote der letzten Folge (Episode 644, 04. Februar): 9,6% / Position 6
Sazae-san (18,5%), Chibi Maruko-chan (13,3%), Doraemon (11,1%), Shin Chan (10,6%), One Piece (10,2%), ☼ Toriko (6,7%), Smile Precure (5,4%), Pokémon Schwarz/Weiß (5,2%), Inazuma Eleven Go (4,6%)

 

Konfrontation der Schlussfolgerungen im Geisterhotel (Teil 1)
Episode 646 am nächsten Samstag, dem 18. Februar
Manga-Fall: Band 73, Kapitel 768-770 – Teil 1 von 2
Nächste Woche treffen Conan, Ran und Sonoko im Bus auf einen mysteriösen Charakter. Diese Person beherrscht wie Ran eine Kampfkunst und weiß mit detektivischen Schlussfolgerungen zu glänzen, wie sie im Haido Hotel, das auch sie als Ziel hat, bei einem scheinbaren Selbstmord beweisen wird.
► Zum aktuellen Episodenplan (Februar) ► Zur Vorschau auf die nächste Episode (offizielle Website von ytv)

 

12 Kommentare zu “Japan: Episode 645 ausgestrahlt

  • 15. Februar 2012 um 04:35
    Permalink

    In drei Tagen sehen wir Seras ersten Anime-Auftritt!

  • 16. Februar 2012 um 22:28
    Permalink

    Hab aber gehört die Sera Arc wird nich gesubbt weil der Subber die so sehr hasst.

  • 16. Februar 2012 um 23:25
    Permalink

    @Hannes: Selbst, wenn das stimmen sollte, brauchst du dir, denke ich, keine Sorgen zu machen: es gibt mehrere Subber, und die hassen Sera bestimmt nicht alle. Und selbst, wenn sie sie hassen – sie werden wahrscheinlich jeden Satz subben – ausnahmslos. Und abgesehen, davon, klingt das jetzt ziemlich wie ein Scherz, und nicht so sehr danach, als hätte derjenige, der das gesagt hat, es wirklich ernst gemeint. Na ja, vielleicht hat er es ja doch – aber selbst wenn, so werden die anderen Subber sie sicher doch subben! Wetten?

  • 17. Februar 2012 um 22:09
    Permalink

    Ist das mit dem subben von sera das da einer was dagegen hat jetzt nur ein gerücht oder gubt es zuferlässige Quellen die das wiedrlegen oder als gerücht klrstellen. Würd mich mal interessiern

  • 17. Februar 2012 um 22:17
    Permalink

    @ConanKudo: „Als Gerücht klarstellen“ muss man das nicht mehr, weil es ja eines ist. Und dass sie von einer Person nicht gesubbt wird, ist wahrscheinlich nur ein Gerücht – oder hast du schon mal eine Episode – egal, von welcher Serie -gesehen, in der alle Personen gesubbt wurden, nur eine nicht? Nein, oder? Daher wäre es doch ziemlich verwunderlich, wenn das jetzt vorkommen würde.

  • 17. Februar 2012 um 22:19
    Permalink

    Morgen Nachmittag haben wir wahrscheinlich das erste mal die Möglichkeit, Sera auf Anime zu sehen!

  • 17. Februar 2012 um 22:58
    Permalink

    @Thepowerfullwoman: Als Gerücht klar stellen war warscheinlich entwas doof von mir vormuliert, aber wahrscheinlich hast du recht. und zu deiner Frage. nein das habe ich noch nicht erlebt. Ich fnde aber dennoch das wenn es so wäre das eine große katastropfe für uns Fans wäre Also zumindestens für mich

  • 18. Februar 2012 um 01:04
    Permalink

    @ConanKudo: Das finde ich ja auch – aber es wird nicht so sein, wetten?

  • 18. Februar 2012 um 10:43
    Permalink

    Es ging ja nicht darum, dass ihre Sätze ausgelassen werden, sondern die ganze Arc >.>

  • 18. Februar 2012 um 14:39
    Permalink

    @Hannes: Quatsch, die Episoden mit Sera werden bestimmt auch alle untertitelt – vor allem die, die Geiselnahme in der Detektei betreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.