ConanCast: News #03/2012

Mit dreitägiger Verspätung präsentieren wir euch heute den Newspodcast mit allen wichtigen Informationen aus dem Februar 2012.

Gemeinsam informieren euch Marcel und Philipp heute über alle Veränderungen beim aktuellen Programm von VIVA, RTL 2 und auch über die Planungen von Kazé, was den deutschen Filmmarkt betrifft. Aber auch der japanische Anime, Manga und natürlich der deutsche Manga kommen nicht zu kurz. Es ist also wie gewohnt für jeden Fan etwas dabei.

Über Feedback hier in den Kommentaren – auch zu unserem neuen Podcaststil – würden wir uns wie immer sehr freuen. 🙂

00:40 – Das Wichtigste in 100 Sekunden
02:20 – VIVA zeigt Conan zur Primetime
05:00 – RTL 2 beendet Ausstrahlung der Filme
07:20 – Kaze veröffentlicht Film 15
11:15 – EMA legt Kaito Kid neu auf
13:55 – Episode 643 (Karuta-Karten)
17:05 – Episode 644 & 645 (Ramen)
20:00 – Episode 646 & 647 (Geisterhotel)
26:50 – Vermutlicher Episodenplan März
29:00 – Neuer Trailer zu Film 16
31:25 – Realfilm 4 angekündigt
33:00 – Kapitel 804 bis 808 (Takagis Entführung)
39:45 – Kapitel 809 (Spur im Zimmer)
44:00 – DetektivConan-Community
46:15 – Outro

2 Kommentare zu “ConanCast: News #03/2012

  • 16. Mai 2012 um 04:43
    Permalink

    Der Podcast ist klasse 🙂
    Aber anscheinend ist noch lange keine Ende in Sicht oder ?
    Ich hoffe das der Autor keine scheiße baut und den schönen Manga mit zu vielen Kapiteln in den Dreck zieht, wie bei Beyblade oder One Piece, das wäre echt schade. Lieber rechzeitig schluss machen 🙂

  • 20. Mai 2012 um 10:56
    Permalink

    @Jan: Dankeschön für dein Lob; so etwas hört man immer wieder gerne. Zu deiner Frage: Bisher ist noch kein Ende in Sicht; da bist du richtig informiert. Der japanische Manga läuft auch weiterhin und kann zurzeit durchaus mit guten Kapiteln aufwarten. Ob nun Serien wie Beyblade und One Piece mit der Zeit in „den Dreck“ gezogen wurden, ist sicherlich auch Ansichtssache. Bei Beyblade stimme ich dir gerne zu, bei One Piece sehe ich es aber ein wenig anders. Trotzdem hast du natürlich recht, dass man nach Möglichkeit lieber rechtzeitig aufhören sollte. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.