Japan: Neues Interview mit Gosho Aoyama

InterviewHeute wurde ein neues Interview mit Gosho Aoyama veröffentlicht, in dem er über die Entstehung seiner berühmtesten Serie „Detektiv Conan“ und seine Motivation daran spricht. Zum Lesen der Übersetzung könnt ihr diesen Artikel hier einzeln aufrufen, um den etwas längeren Text anzeigen zu lassen.

Gosho Aoyama: 「Im Konkurrenz-Magazin erreichte gerade die Serie um den Oberschülerdetektiv Kindaichi große Popularität, zu dieser Zeit entstand im Shônen-Manga das Mystery-Genre.

Ich habe mir damals Gedanken über die Handlung für eine neue Serie gemacht und mich dabei an die Detektivromane erinnert, die ich in meiner Kindheit gelesen hatte: „Sherlock Holmes“ vom Engländer Conan Doyle, „Arsène Lupin“ vom Franzosen Maurice Leblanc und „Shônen Tanteidan“ vom Japaner Ranpo Edogawa. Ich hatte mir diese Bücher aus der Bibliothek der Grundschule ausgeliehen und sie mit Herzklopfen und wie im Rausch in einem Stück gelesen. Vor allem war ich hingerissen davon gewesen, wie Holmes in „Die tanzenden Männchen“ den Code löst, das war unglaublich cool. Wahrscheinlich hätte ich nie angefangen, Conan zu zeichnen, hätte ich dieses Buch nicht gelesen.

Nachdem ich um meine Einschulung in die Grundschule herum im Kino den Zeichentrickfilm „Der gestiefelte Kater“ gesehen hatte, wuchs in mir der Wunsch heran, später einmal Animateur zu werden. Mit dem Ziel, später an Anime-Produktionen mitzuwirken, besuchte ich so eine entsprechende Universität. Zu dieser Zeit traf ich auch Yutaka Abe, der mir damals sagte: „Du kannst ja gut zeichnen. Aus dir könnte mal ein Mangaka werden!“ Mein Vater stellte sich allerdings vehement gegen dieses Ziel: „Ich habe einen Freund, der viel besser zeichnen kann als du. Aber er lebt in Armut und hat Schwierigkeiten, über die Runden zu kommen. Es wird unmöglich für dich sein, vom Zeichnen zu leben!“

Doch ich hatte Selbstvertrauen und habe meinen eigenen Zeichenstil nach Trial-and-Error-Prinzip entwickelt. Bis dahin hatte ich die Augen nach „Touch“ von Mitsuru Adachi, die Nasen nach „Ashita no Joe“ und die Münder nach „Lupin III“ gezeichnet. Als Entdeckung offenbarten sich die Männchen auf den hiesigen Verkehrsschildern und der besondere Zeichenstil ihrer Augen. „Das könnte gehen! Diesen Zeichenstil benutzt sonst niemand und leicht zu zeichnen ist es auch noch.“ Sofort wurde mir klar, dass meine Zeichnungen so aussehen würden.

Bevor ich einen Conan-Fall zeichne, wird eine Vorbesprechungsphase von insgesamt mindestens zwölf Stunden Länge abgehalten, um Dinge wie Trick und Hinweise, das Motiv des Täters sowie den Aufbau des Handlungsortes detailliert zu planen. Dabei werden Mystery-Werke aus allen Epochen und Ländern, Spielfilme, Kinofilme, Dinge aus dem eigenen Leben oder dem Leben von Freunden und ihren Berufen als Referenz genommen und für die Fälle verwendet.

Ich liebe sowohl, mir Dialoge auszudenken als auch zu zeichnen. Es ist einfach vergnüglich, die Dinge, die man gerne macht, als Arbeit zu haben. Das Gefühl, dass die Serie unter der Gefahr einer Einstellung stehen könnte, entsteht dabei ganz natürlich. Jedes Jahr zum Erscheinen des neusten Kinofilms in der Golden Week denke ich: „Das ist der letzte“ und gebe nochmal alles. Der Drang, immer Neues zu schöpfen, ist natürlich eine lebendige Herausforderung und auch mein Wille lässt so schnell nicht nach.

Zu meiner Jugendzeit war ich wohl der Mitsuhiko-Typ: Ich wusste die verschiedensten Dinge und gab vor, noch mehr zu wissen. Ich mochte Manga und Anime und habe oft gezeichnet.

Momentan arbeite ich täglich bis 6 Uhr morgens und stehe um 12 Uhr mittags auf. Auch wenn ich weiß, dass ich Conan-kun nun schon 18 Jahre lang zeichne, fühlt es sich für mich eher wie fünf, sechs Jahre an. Ich bin tief bewegt, wenn ich von meinen Lesern Zusendungen erhalte wie: „Ich habe in der 1. Grundschulklasse angefangen, Ihre Werke zu lesen und bin inzwischen Mutter eines Kindes.“

Vielleicht läuft die Serie bis zu 100 Manga-Bänden weiter, vielleicht nicht. Aber das Ende steht bereits fest.

Ob der Boss männlich oder weiblich ist, kann ich nicht verraten. Nur, dass er mit vollem Namen bereits in der Serie vorkam.」

99 Kommentare zu “Japan: Neues Interview mit Gosho Aoyama

  • 30. Juni 2012 um 23:40
    Permalink

    Aber das Ende steht bereits fest.

    Ja, wenn er stirbt…

    Ob der Boss männlich oder weiblich ist, kann ich nicht verraten. Nur, dass er mit vollem Namen bereits in der Serie vorkam.」

    Eisaku Tokiwa?

  • 30. Juni 2012 um 23:56
    Permalink

    Genichiro Kaneshiro ?

  • 30. Juni 2012 um 23:58
    Permalink

    Mike Hama! 😀 (überflüssig wirkender Kurzauftritt in Episode 306)

  • 1. Juli 2012 um 00:03
    Permalink

    Laut der Info wär echt jeder Heinz verdächtig. Komplett nutzlos also…

    Aber dafür nette Infos über den Entstehungshintergrund und den Arbeitsprozess. Heftig, 12 Stunden für die Besprechung 😀

  • 1. Juli 2012 um 00:29
    Permalink

    OMG das ende steht fest *_____*
    Ich versteh das nicht mit der oder die Boss/In wurde schonmal mit vollem namen erwähnt welcher boss den von der organisation???

  • 1. Juli 2012 um 00:43
    Permalink

    @CoolKid: Japp, der ist gemeint 😉

  • 1. Juli 2012 um 01:24
    Permalink

    Mann, solche Interviews sind mir echt was wert, danke !

  • 1. Juli 2012 um 02:46
    Permalink

    Das mit dem Namen hatte er ja schonmal erwähnt. Ich find aber interssant das er explizit sagt „mit vollem namen genannt“ und nicht „er ist schonmal aufgetreten“ daraus schließe ich, das er ihn noch nicht gezeichnet hat. Sondern er wirklich nur Namentlich erwähnt wurde. Ich weiß nicht wann er das schonmal erwähnt hatte ist aber ein paar jahre her. Also müsste der Name geschätz nun in den ersten 60 Bänden gefallen sein. hat nicht jemand lust alle Namen zu suchen die genannt wurden aber nie als charkater selbst in erscheinung getreten sind?

  • 1. Juli 2012 um 11:04
    Permalink

    Herrlich. *_*

  • 1. Juli 2012 um 11:59
    Permalink

    Respekt, Gosho arbeitet da echt jeden Tag hart, nur 6 Stunden Schlaf…. 12 Stunden Besprechungen.. Gott, da braucht er aber entweder echt gute Kollegen, oder starke Nerven..xD. und wahrscheinlich auch viiiiel Kaffee.. falls er welchen trinkt.
    Aber schön zu wissen, das es ihm noch freut, das er Leuten mit seiner Geschichte immer noch viel Freude bereitet. Das ist glaube ich auch Hauptmotivation neben dem Geld. Wäre es nur noch das Geld, dann hätte er gar nicht so lange durchgehalten, oder würde weiterhin so hart und mit viel Herz an Conan arbeiten. Wir können froh sein, das er nicht vor seinen Eltern in die Knie gegangen ist und einen anderen Beruf ergriffen hat. Was widerrum beweist, Eltern haben die Weisheit auch nicht mit Löffeln gefressen und man sollte irgendwann selbst für sich entscheiden können was man machen will.

  • 1. Juli 2012 um 12:19
    Permalink

    WOW *-*
    Gosho arbeitet so hart für uns 🙂 , das ist wirklich erstaunlich, aber ich bin schon gespannt wer der Boss ist. Nur noch fünf Jahre Conan ;( , das ist viiiiiel zu wenig^^

  • 1. Juli 2012 um 15:41
    Permalink

    für uns? Bestehen wir aus Papier oder haben wir ein Yen Zeichen auf die Stirn tätowiert?

  • 1. Juli 2012 um 16:26
    Permalink

    Ich finds schön aber auch irgentwie traurig das er schon ein Ende gefunden hat. Ich kenne ja leider nicht die Folgen 334-6..
    das heisst ich hab noch einiges zu sehn aber die vorstellung das die Serie schon ein Ende hat ist irgentwie beunruhigend 😀
    Gosho hat viel gearbeited an den Conan Bänden und ich kann auch verstehhen das irgentwann die ideen ausgehen…
    Die anspielung auf Anokata find ich aber wirklich rätselhaft 🙂
    Bin gespannt wer es ist….

  • 1. Juli 2012 um 16:30
    Permalink

    wow die arbeitszeiten sind hart !!!! allerdings kann man die identität des bosses noch ein bisschen einschränken _ 1. der boss muss schon etwas älter sein da die org. schon länger operiert oder – im Nachfolgerfall – in Verbindung mit jemanden dieses Alters stehen. – 2. ich schätze das er ein mann ist weil der boss auf junge frauen zu stehen scheint ( vermouth) – 3. @ sherlock ich denke da etwas anderes da gosho in einen anderen interwiew gesagt hatte ai wäre schockiert oder zumindest überascht wenn sie wüsste wer der boss ist finde das klingt mehr danach das es einer aus ihrer umgebung sein muss allerdings könnte ich mich auch irren da er inkognito vorkam und er nicht veraten hat ob es ein auftritt oder erwähnung war – 4. professor agasa wurde ausgeschloßen 5. seine tlefonnummer ( #969#626) deutet auf die tottori präfektur an _ 6. Laut Aoyama plante er die Serie Detektiv Conan nur für einige Monaten laufen zu lassen. Was bedeuten kann, dass es bereits früh in der Serie Andeutung für Anokatas wahre Identität gegeben haben könnte. – /. kogoro ist ausgeschlossen da gin den schon mal töten wollte – ich finde damit kann man die auswahl etwas einschränken ^^ (*`Д´*)

  • 1. Juli 2012 um 17:17
    Permalink

    vielleicht gibt es ja noch detektiv shinichi 😀 oder so kann man ja nicht auschliesen wenn conan nach fünf jahren zu ende geht 🙁

  • 1. Juli 2012 um 18:41
    Permalink

    Also ich verdächtige ja immer noch Dr, Araide, dessen Vater ist doch umgebracht worden und er könnte im Nachfolgerfall für ihn eingetreten sein, oder???

  • 1. Juli 2012 um 21:12
    Permalink

    @Daszto Lio

    Das mit Mike Hama war wohl eher ein Gag von Gosho Aoyama.
    Das basiert auf einer früher in Japan ausgestrahlten Filmen.
    Der Charakter würde passen.^^
    http://www.youtube.com/watch?v=Np2iOZ2a6ZY&feature=related
    Ab 1:00 tritt Mike Hama in aktion.
    Es kann natürlich auch sein, dass Gosho Aoyama hier an eine fiktive Roman Figur anlehnen will. Und zwar an Mike Hammer.
    Ebenfalls Privat Detektiv. Allerdings andere Schreibweise. In Amerika wurden die Romane dazu auch verfilmt, soweit ich weiß.
    Einfach mal bei Wikipedia schauen oder eben googeln.

    Ich denke also eher nicht, dass das der Boss der Organisation sein soll, aber sonst ein netter Gedanke.

  • 1. Juli 2012 um 21:42
    Permalink

    @Herr Morita: Ah, danke für den Link, das ist dann wohl auch Goshos Vorlage für Mike Hama gewesen, im Anime sieht er ganz ähnlich aus. 🙂

    Wenn Gosho ihn als Boss ausgewählt hätte, wäre das auch ziemlich trollig von ihm gewesen, der Auftritt erschien ja nun wirklich sehr nebensächlich. Denke auch, dass da eher ein Charakter der Boss ist, der im Moment, wo seine Identität aufgeklärt wird, dem Leser einen größeren Überraschungsmoment bescheren wird. Insofern können wir solch unbedeutende Charaktere wohl eher ausschließen.

  • 1. Juli 2012 um 21:46
    Permalink

    @Sherlock Das Interview, in dem er gesagt hat, dass der Name schon erwähnt wurde, erschien am 13. Januar 2006. Jetzt müsste man nur noch wissen, welches Kapitel zu dem Zeitpunkt aktuell war. Band 52 erschien am 14. Januar 2006 in Japan.

  • 1. Juli 2012 um 22:02
    Permalink

    Ich bin ja immer noch für James Black – oder wer mir spontan eingefallen ist: Jirokichi Suzuki XD
    Aber ich hab keinen Plan… Leider :'(

  • 1. Juli 2012 um 22:03
    Permalink

    Im Prinzip kann es jeder sein, bis auf Conan und den bereits ausgeschlossenen Agasa. Ich persönlich halte es für wahrscheinlich, dass entweder Conans oder Ai’s Vater Boss der Organisation sind. Ich schließe es auch nicht aus, dass Conan und Ai Geschwister sind!

  • 1. Juli 2012 um 22:05
    Permalink

    @Der 9. Detektiv : also das halte ich für zuuuuu absurd… schließlich stehen Yusaku und Yukiko für das absolute Gute .. nee nee das geht doch nicht 😉

  • 1. Juli 2012 um 22:24
    Permalink

    mir gibt grad das „Der wahre Name der Organisation würde Anokatas wahren Namen enthüllen“ zu denken… Das kann ja nur bedeuten, dass Anokata der Boss einer Firma ist – die vllt schon zusammen mit ihm / seinem Namen erwähnt wurde… oder nicht?? Und welcher Charakter ob Nebenrolle oder Hauptfigur, arbeitet in einer Firma, in der er Vorsitzender ist und welche solchen dunklen Machenschaften am Laufen haben könnte??? Oder hat er einen doppel-Job ?? Firmenchef und Organisationsboss??? Fragen über Fragen… wann kommen Antworten???

    @mertocenk: Wieso eigentlich nur noch fünf Jahre???

  • 2. Juli 2012 um 02:56
    Permalink

    Gosho hat im jahr 2006 gesagt das er İm Agasas alter DC beenden will aber wer weiss ???

  • 2. Juli 2012 um 13:08
    Permalink

    Ai und Conan sind keine Geschwister 🙂
    In Folge 64 oder so sagt er selbst das er ein einzelkind war also setzt keine Gerüchte in die Welt

  • 2. Juli 2012 um 13:13
    Permalink

    Ausshließend kann man nichts 🙂
    Aber es ist wirklich wahrscheinlich, dass der Boss auch ein Firmenboss ist, Pisco war ja auch einer!
    Außerdem, Cool Kid, weiß doch keiner, dass man ein Gescheisterkind hat, wenn man direkt nach der Geburt getrennt wurde und Shiho ist auch noch ein Jahr älter (oder zwei???)

  • 2. Juli 2012 um 13:15
    Permalink

    Vielleicht heißt die Organisation „Alkohol ist Medizin“, dann wäre es Dr. Araide 😀
    Ok, das glaube ich selbst nicht

  • 2. Juli 2012 um 15:10
    Permalink

    Ahhh Gosho =)
    Er ist so ein genialer Mensch. Ich liebe seinen Zeichenstyle,seine Charaktere und die Storys.
    Ich glaub wenn Conan zu Ende ist werd‘ ich weinen auch wenn ich weiß das alles Gute mal ein Ende haben muss =‘)

  • 2. Juli 2012 um 23:05
    Permalink

    Goshos Hilfen helfen mir überhaupt nicht

    @Der 9. Detektiv: Ich glaube nicht, dass Ai und Conan Geschwister sind. Schließlich ist Ai in ihn verliebt und Gosho würde soetwas nicht einbauen.

  • 2. Juli 2012 um 23:34
    Permalink

    Gosho Aoyama hat meinen vollsten Respekt, und ich glaube da spreche ich für alle D.C. Fans.
    Sein Zeichenstil hat mich inspiriert selber zu zeichnen.

    Ich wollte nur sagen das egal wer der Gangsterboss ist und egal wann es endet, D.C. trotzdem weiterleben wird.
    Mit dieser Serie habe ich angefangen Animes, Mangas, überhaupt Japan zu lieben und ganz ehrlich ich bereue es nicht.

    Das wollte ich nur mal gesagt haben. ^^
    Danke fürs lesen !!

  • 3. Juli 2012 um 00:03
    Permalink

    Ist das ganze hier nicht wiedersprüchlich: „Der wahre Name der Organisation würde Anokatas wahren Namen enthüllen. Außerdem würde die wahre Identität Anokatas Ai erschrecken bzw. überraschen.“ ??? Schließlich sollte Sherry doch den wahren Namen der Organisation kennen, oder etwa nicht?? Aber wenn sie ihn kennt, sollte sie doch auf die wahre Identität von Anokata schließen.. ?? Auf der anderen Seit, wenn sie den Namen nicht kennst, ist das doch auch irgendwie komisch, denn sie sollte doch wissen für welches Unternehmen sie arbeitet – schließlich macht es schon öfter den Anschein, dass sie einige Ahnung von der Organisation hat… Ich seh nicht durch… ??

  • 3. Juli 2012 um 10:00
    Permalink

    @Akiko (Nr. 31): Dito! So sehe ich das auch! ^^

  • 3. Juli 2012 um 13:23
    Permalink

    Das ist so interessant zu lesen, wie er zu dieser Geschichte gekommen ist und diese Leidenschaft dazu…echt bewundernswert! Aber, dass das Ende feststeht hätte ich auch nicht gedacht. Wann und wie es wohl ausgeht? ojojoj – jetzt bin ich echt noch viel mehr darauf gespannt!!! 🙂

  • 3. Juli 2012 um 14:16
    Permalink

    @zauberlehrling, wieso sollte man Sherry den wahren Namen verraten? Sie kennt ja auch den Boss nicht!
    Ich bin aber irgendwie dafür, dass Conan und Ai zusammenkommen! In einem anderen Interview erwähnte Gosho mal, dass es für Ai ein Happy End geben wird… (nur mal so am Rande)

  • 3. Juli 2012 um 17:33
    Permalink

    @Der 9. Detektiv, ein Happy End für Ai heißt ja nicht gleich, dass sie und Conan zusammen kommen^^ Ich bin für Ai und Mitsuhiko-der schien auch das ein oder andere Mal Interesse an Ai zu haben.
    Ich finde es muss bei der Conan/Shinichi-Ran-Konstellation bleiben! Soviel Treue der beiden zueinander (ganz besonders seitens Ran) muss doch einfach belohnt werden, oder nicht?!

    Was den Boss angeht-was ist eigentlich mit Sharons Ehemann? Wurde der schon mal erwähnt? Soviel Interesse wie der Boss an Vermouth hat, hätt ich auf den Mann getippt ;p

    Und das Beste kommt zum Schluss!!^^ *daumen hoch* Man kann echt nicht ausdrücken, wie dankbar (und ich glaube ich sprech hier für alle) wir DC-Fans sind! *tief verneig* Gosho hat sich selbst einen Meilenstein gesetzt. Aber ich schätze seine Figur wird ihn noch – wie Holmes auch bei A. C. Doyle – überholen^^ Hoffentlich bereut er nicht noch sein Werk.

  • 3. Juli 2012 um 18:20
    Permalink

    Das Happy End für Ai kann ich mir nach den letzten japanischen Kapiteln gut vorstellen wie das aussieht.
    SPOILER
    Ich glaube, dass Ais Eltern noch leben und untergetaucht sind vor der Organisation. In irgendeinem Kapitel um den Bell Tree Express wird soetwas erwähnt, weil sich Ai an die Kassette erinnert und ihre Mutter sagt so etwas ähnliches. Für mich ist das schon ein Happy End, wenn die Eltern wieder aufkreuzen würden.

    Ich kann mir auch vorstellen, dass Ai klein bleibt, um neu anzufangen.

  • 3. Juli 2012 um 19:51
    Permalink

    @ Miliko : ICh bin ganz deiner Meinung.
    Shinichis, bzw Conans Vater würde ich ausschließen weil Yukiko meinte, das sie gegen Vermouth kämpfen würde. Außerdem ist das nciht der Style von ihm.
    Ich persönlich denke vlt. an Heijis Vater, der ist ja furchteinflößend.
    Es müsste anscheinend jemand sein, den Conan und Ai kennen, also dann keiner der Opfer, oder der Morde den Conan aufgeklärt hat.
    Entweder ist es jemand von der Polizei, vlt der Mann von der Spurensicherung :DD
    oder jemand der ziemlich reich ist wie Shiratori´. Megure schließe ich aus, dafür hat shinichi zu viele Fälle als Shinichi gelöst. Nakamori vlt, aber der ht wohl eher was mit Kid, als was mit Conan zu tun.
    Aber die eine Therorie, warum ist Vermouth nciht der Cheff und spielt eine Doppelrolle?
    Ich bin schon sehr gespannt^^

  • 3. Juli 2012 um 20:41
    Permalink

    @Verena: Aber Ai kennt Heizo garnicht und der Name sollte doch Ai überraschen oder so.

  • 3. Juli 2012 um 21:16
    Permalink

    @Verena, mit der Doppelrolle klingt interessant-aber dann hätte sie sich damals ja selbst eine SMS geschickt (als sie Conan entführt hatte) Da schrieb der Boss doch „Ich habe dir zu viele Freiheiten gelassen usw.“ Warum sollte sie das inszenieren, wenn sie doch dachte Conan wäre noch bewusstlos? Und es war auch sonst niemand da, den sie hätte glauben lassen wollen, dass der Boss ihr ne SMS geschickt hat.

  • 3. Juli 2012 um 21:48
    Permalink

    Wir können spekulieren wie wir wollen! Übrigens soll etwa Mitte 2013 im japanischen Manga das Ende von Detektiv Conan erscheinen.
    Hat eigentlich jemand eine Vermutung, was mit Gin und Sherry ist? In Folge 192 stellt Gon sie sich ja nackt vor…

  • 3. Juli 2012 um 22:20
    Permalink

    Zum Thema geschwister (Conan, Ai)
    Glaub ich nicht kann nicht sein auch wenn sie nach der Geburt getrennt worden sei sie sagte glaub ich mal das ihre Eltern beider Organisation gearbeitet hätten.
    UND bei einer Folge weiss nichtmehr genau welche da hat sich Shinichis Vater als so ein mann mit Maske getarnt und er sagte Agasa hätte es ihm gesagt und er war überrascht und ausserdem wenn jmd jetz sagt ja sie sind geflohen tztztztz
    Die Organisation hätte beide Elternteile getötet
    Und Ai und Conan sehen sich noch nicht mal ähnlich -.-
    Und wenn jmd sagt das hat nichts dammit zutuhn dann soll er sich die erste folge ansehen die im Jahr 2012 ausgestrahlt worden ist auf Japanisch
    Mehr Gründe braucht man nicht

  • 4. Juli 2012 um 00:17
    Permalink

    ich hab mal ne frage; weiss jemand wann detektiv conan ungefär endet? mich nimmt das gerade so wunder.. ich will echt nicht das detektiv conan endet.. ich verfolge diese serie schon seit ich 5 jahre alt bin, total schade /:

    okay leute, Total viele fragen sich schon wer der BOSS der SO ist also dass ist was ich denke:
    -Kogoro kann das nicht sein: die SO hat schon mehrere male versucht ihn umzubringen.
    -Vermouth kann das nicht sein: immerhin beschüzt sie immer wieder Conan und Ran, und auserdem, ist sie „der liebling“ vom boss
    -Kir kann es nicht sein, da die SO ihr Vater umgebracht hat + sie ist immerhin ein „NOC“ in the SO
    -Proffesor Agasa, kann das auch nicht sein da ich denke er hätte ai und conan 10000x male umbringen können, jedoch nicht getan+er beschüzt ai und conan immer wieder und versuch ihnen zu helfen + er kennt shinichi schon seit er klein ist, und schon seit dem, wurde nichts „myseriöses“ von ihm gehört, und auserdem wenn es agasa wäre, dann hätte das Conan schon längst rausgefunden, auch die SO hinterlässt spuren, und conan kennt sich mit denen aus.
    -Eisuke; der ist zu blöd um boss zu sein + er ist Kir’s bruder, und auserdem ist er zu weit weg (USA) um die SO zu ‚rulen‘
    .
    .
    .
    also ich denke das „james BLACK“ der boss ist. wie auch in bücher nennen die autoren manche charaktere aufällig. z.b „dr.jekyll and mr.HYDE“ – hide; das englische wort für verstecken. also james black; das englische wort für SCHWARZ (Schwarze Organisation) und auserdem steht die farbe schwarz für böses,oder ist ein schlechtes zeichen, die farbe steht für denn tot etc…. für mich klingt dass am besten + er hat genug möglichkeiten mit der organisation zu sprechen, und niemand würde es bemerken da er ein FBI agent ist, alle vertrauen ihm, also wäre dass eine gute gelegenheit für ihm. und wenn er nicht der boss ist, dann bin ich mir sicher dass er etwas mit der organisation zu tun hat, anderst als sie zu „jagen&fangen“ und er ist total aufällig manchmal.

    was das ende betrifft; ich bin mir sicher das es ein action,happy,funny,sweet nice ending haben wird. und auserdem sagte einmal Gosho in einem interview „es wird ein happy ending, denn es ist eins meiner werke“ also kann mann ein tolles ende erwarten, vorallem die Ran&Shinichi fans ^^ (das ist ja logisch) was mit Kazuha&Heiji wird… :’D wenn ich schon daran denkeee *lachflash* :‘)

    ich bin mir sicher am ende werden wir ein paar schockende momente haben, was Sera,bourbon,sherry etc betrifft. ich bin mir sicher das Sera, akais schwester ist: die augen sind identisch. und auserdem haben beide viele gemeinsame charakterzüge: sie beide schlussfolgern gleich, haben einen gerechtichkeitssinn und haben etwas mit der organisation zu tun (sera weiss das conan shinichi ist, also muss sie von der organisation wissen oder sie ahnt schon etwas)

    Was Ai&Conan betrifft: sie sind SICHER NICHT GESCHWISSTER. sie haben andere eltern, die in der organisation gearbeitet haben, und auserdem is ai und ihre schwester in der organisation aufgewachsen. ai&conan sind 100% nicht verwant. it doesnt need so much of thinking -__-

    nochmal ne frage: in irgenteiner folge hört sich ai kasseten ihrer mutter an, dann in irgenteiner stelle sagt die mutter sowas wie „ich muss dir was sagen“ oder so etwas ähnliches denn ai macht dieses „was meint sie“ gesicht, falls jemand mehr info’s hat, ich wäre echt dankbar

    anyways, falls jemand fragen hat, ich stehe zur verfügung ;;)
    LG <3

  • 4. Juli 2012 um 06:58
    Permalink

    welche folge ist das den ???!

  • 4. Juli 2012 um 11:26
    Permalink

    james black habe ich auch schon verdächtigt, aber hauptsächlich wegen seinem Vornamen. „James Morrison“ ist nämlich der Gegenspieler von Sherlock Holmes (hieß er Morrison?).
    Aber er kann es nicht sein, da Gosho in seinem zweiten Interview sagte, dass der Boss bereits vorkam, da kam im Manga gerade Episode 200 und James Black taucht erst in Episode 276 (in Japan meinetwegen 250 wegen den Special Fällen) auf!
    Eisuke taucht auch erst später auf!
    Ich finde wir können die Wahl sehr einschränken.
    Jemand, der in Episode 1-ca.200 auftaucht.
    Jemand, den Ai kennt
    Jemand, von dem sich Personen wie Gin herumkommandieren lassen.

  • 4. Juli 2012 um 12:43
    Permalink

    @ der 9. detektiv der hieß nicht morrison sondern moriaty ^^ außerdem kan man sich bei keinem cara vorstellen das gin sich von dem herumkommandieren lässt 🙂

  • 4. Juli 2012 um 13:05
    Permalink

    ach genau,moriaty!
    also ich könnte mir das schon von james black vorstellen, aber der kann es nicht sein!
    es MUSS irgendjemanden geben!!!!! vielleicht gins vater, der mit APTX oder etwas anderem jung geblieben ist (oder vielleicht ins Kindesalter geschrumpft ist?)
    ich fände die idee gar nicht so dumm, vielleicht ist Mitsuhiko ja der Boss!

  • 4. Juli 2012 um 13:26
    Permalink

    Moriarty, James Moriarty. Morrison ist ein Sänger^^

  • 4. Juli 2012 um 15:11
    Permalink

    ^^nein mitsuhiko bezweifle ich ooder glaubst du anokata wäre in ayumi verknallt ? (ich gebe zu das wäre wirklich lustig ) james kann ich mir auch nicht vorstellen ich finde der lässt sich eher von seinen untergebenen rumkommandieren als das der gin befehle erteilt. das gins vater das aptx 4869 genommen hat schließe ich auch aus weil dann hätte gin ais identität längst durchschaut weil sie hat es ja schließlich entwickielt. und wenn anokata muss sich doch nicht unbedingt jung halten. dann ist die vorstellung wenn gins vater anokata ist echt lustig. ich stelle mir das dan so vor : Opa : du neriviges blag hat sherry nocht nicht gekillt. die jugend von heute ist zu nichts mehr nutze !!!!! ** mit nem krückstock jag ** Gin: tut mir leid pappi aber sie entkommt mir imer wäääääh ^^^^^^^^^^^^^^D :’D schließ ich auch aus außedem soll ai ja laut einem anderem interwiev geschockt sein wenn sie wüsste wer der boss ist und ganz ehrlich sooo dolle überaschen würde das ja nicht ne ?

  • 4. Juli 2012 um 17:09
    Permalink

    ach ja und ich denke ai wäre geschockt, wenn der boss mitsuhiko ist 🙂

  • 4. Juli 2012 um 17:56
    Permalink

    aber wäre der boss in ayumi verliebt ???

  • 4. Juli 2012 um 20:41
    Permalink

    hoert sich krank an aber vielleich ist es ja kogoro mori, weil eine gestallt die so aus sieht wie kogoro in der folge 250 bombenstimminung auftrehte, als gin und vodka in so einem restaurant waren, sieht man wie ein man der so aussieht wie kogoro in einem taxi wegfaehrt ausserdem, mag kogoro junge frauen, und gin sagte das vermouth der boss liebling ist

  • 4. Juli 2012 um 22:37
    Permalink

    @ Der 9. Detektiv, ich denke nicht dass Gin´s Vater der Boss ist-sonnst wüsste Gin doch, dass das Gift diese Nebenwirkung hat und hätte es Shinichi damals nicht verabreicht. Er wollt ihn schließlich damit umbringen.
    @ marcg, auch Kogoro kann ich mir echt nicht vorstellen^^ Da ist es ähnlich wie mit Agasa-wir kennen mehr oder weniger seine Vergangenheit und außerdem hätten beide Gelegenheiten „en masse“ gehabt. Schätze die Ähnlichkeit ist nur Zufall-wäre jedenfalls nicht das erste Mal^^

  • 5. Juli 2012 um 00:10
    Permalink

    @ DetektivGirl13: Im Fall um den Bell Tree Express, also die neusten Kapitel in Japan, denkt Ai über die Worte ihrer Mutter nach. 821 oder so

  • 5. Juli 2012 um 07:46
    Permalink

    Also das mit Mitsohiko kann nicht stimmn XD
    In einem OVA hat man die 3( Ayumi Genta und Mitsohiko) gesehen da waren die etwa 3 Jahre alt.
    XD

  • 5. Juli 2012 um 19:30
    Permalink

    @CoolKid, die OVAs sind ja auch nicht storyrelevant!
    Wer zur Hölle ist es denn dann? Ein einmalig vorgekommener Nebencharakter kann es nicht sein, sonst wäre Ai nicht erstaunt/erschreckt! Vielleicht ja Akemi Miyano???

  • 5. Juli 2012 um 20:08
    Permalink

    Huhu
    Ich hab mir mal all eure Kommentare durchgelesen und ihr kommt wirklich auf ausgefallene Ideen, was die Identität des Bosses der Organisation der Männer in Schwarz betrifft. Da ich genauso viel Drang zum stalken hatte wie ihr alle, hab ich mal nach Seite gegooglet die nicht auf Deutsch übersetzt waren sondern im Japanischen nur beinhaltet waren. In der Übersetzung stand das es sich angeblich bei dem Boss der Organisation um James Black handelt würde. Beziehungsweise einmal hat er sich so ausgedrückt: Als sei dieser der Drahtzieher – Boss der Organisation. Black wurde ja auch eigentlich früh in die Bände so wie im Manga auffällig daher denke ich schon, dass es sich vielleicht um den Charakter handeln könnte. Es wäre immerhin die perfekte Tarnung. Wer würde schon darauf kommen, das die Oberleitung des FBI’S in Wirklichkeit in Kriminelle Machenschaften verwickelt sei. Ein Kommentar von euch hat mich in diesem Falle sogar noch eher in der These bestätigt die ich irgendwo im Netz gefunden hatte. Wir wissen ja dank der Konfrontation mit Vermouth das der Boss eine Männliche Person sein muss. Zumindest war es immer ausdrucksfähig zu erahnen. Wie aus dem einen Interview von Gosho schon präzise geäußert wurde: „Ai, würde Augen machen wenn sie wüsste das sich derer oft in ihrer Nähe befand!“ daher schließe ich ebenso eher ein, das Black das Oberhaupt der Männer in Schwarz ist. Ein anderer kommt mir auch nicht wirklich in den Sinn. Ich dachte zu erst das es sich bei Subaru Okiya um Bourbon handeln würde, aber dank Wiki wissen wir ja nun das Touru Amuro in Wirklichkeit das Mitglied Namens Bourbon ist. Was Subaru Okiya betrifft, habe ich bereits die These das er zu verdeckten Personen des CIA gehört da er Sera ja auch beschrieben vor Vermouth in Schutz genommen hat. Beziehungsweise sie rettete nach dem Angriff Vermouths. Mich macht nur stutzig wer die gesehene zweite Person des Shuichi Akai darstellen soll. Sollte Akai etwa in Wirklichkeit noch am leben sein? Was meint ihr. Finde es ganz interessant, das wir hier alle unsere Meinungen austauschen können 🙂

  • 6. Juli 2012 um 10:07
    Permalink

    Recht interessant eure Kommtare.
    Ich bin der Meinung, mal gelesen zu haben, dass das Ende feststand, bevor noch das erste Kapitel gezeichnet wurde.

    Jemand hatte geschrieben, Aoyama hatte vor, Conan nur ein paar Monate laufen zu lassen, also eigentlich recht einleuchtend mit dem Ende, finde ich.

    Ich selber habe einfach keinen Plan, wer der Boss sein könnte.
    Ich dachte da auch an Kogoro, aber jemand hat gesagt, dass Gin ja auf Kogoro schießen wollte. Aber was, wenn das nur Tarnung war? Oder Gin selber nicht weiß, wer der Boss ist?
    Ist doch durchaus möglich, dumm sind sie ja alle nicht. Kogoro tausendmal weniger, wenn er wirklich der Boss ist. Aber da er in unmittelbarer Nähe Conans ist, schließe ich ihn aus.

    James hatte ich auch schon verdächtigt. Aber da sind echt so viele Leute verdächtig, der Boss zu sein, dass mich das verwirrt.
    Und darüber zu spekulieren, das womöglich auch noch rausfinden finde ich doof, nimmt doch die Spannung weg, wenn ihr das dann guckt, bzw. liest und dann seht, dass ihr richtig lagt.

    Ich lasse mich einfach überraschen. 🙂

    Liebe Grüße!

  • 6. Juli 2012 um 14:48
    Permalink

    @jessi hehe das war ich die das geschrieben hatte 😀 ^^ freut mich grade voll das manche leute meine kommis lesen und sich soga noch dran erinnern ^^

  • 6. Juli 2012 um 16:44
    Permalink

    Uui ein Interview vom Conan Zeichner ich finds toll das der seinen Traum vom Zeichnen nie aufgegeben aht und er hat ja etwas episches dabei geschaffen. Um ehrlich zu sein will ich auch mal so was in der Art werden… viel lieber aber mit Tieren (Wolfs Rain falls hat mich auf die Idee gebracht) vl Charas designen oder im Manga mit Tieren mitmachen oder in ner Fernsehserie mitmachen phja das wär so toll!
    Das Ende steht schon fest omg ich bin sehr gespannt was er uns auftischt! Ich bin sehr für ein spektakuläres Ende! Und auf jeden Fall ein gefühlvolles! Meiner Meinung nach soll Ran es erst in der enscheidenden Folge erfahren wer er ist!

  • 7. Juli 2012 um 17:34
    Permalink

    Ich denke das Anokata der Boss ist.
    Hab nämlich grade ne Website gefunden auf der steht er sei der Boss der schwarzen Organisation.
    Weiß aber auch nich ob das nur erfunden is ^^

  • 8. Juli 2012 um 22:25
    Permalink

    Jaaa, da wussten wir auch schon 😀
    Anokata ist der Deckname des Bosses und ist Japanisch für „diese Person“!

  • 13. Juli 2012 um 21:02
    Permalink

    Was wäre wenn der Professor der Boss ist?

    Das wäre echt total überraschend…
    Oder vielleicht ein Kommissar der öfter auftretet in den Series?

    Wer weiss wir werden es in den nächsten 1000 Folgen erfahren 😉

  • 14. Juli 2012 um 20:34
    Permalink

    Der Professor wurde von Gosho bereits ausgeschlossen!
    Aber wäre Ai denn so überrascht, wenn es ein Kommissar der japanischen Polizei ist?
    Ich denke eher an Atsushi Miyano, also Ais Vater

  • 17. Juli 2012 um 09:07
    Permalink

    hallöchen, ich gucke conan nun seit 1 jahr und bin absolut begeistert ich liebe die serien und die filme aber wo kann ich die serie hier in deutschland von anfang an gucken, gucke jeden abend viva aber da ist die serie schon in vollem gange..

  • 18. Juli 2012 um 00:57
    Permalink

    Du kannst alle Folgen von 1-333 auf Youtube oder myVideo gucken, die noch nicht synchronisierten Folgen gibt es mit deutschem Untertitel dann noch auf MyVideo!
    Mal eine andere Frage, kommen die Filme irgendwann noch einmal?

  • 20. Juli 2012 um 22:39
    Permalink

    mhhh; wenn es nicht james black ist dann kann das einbischen kniflig werden: es kann doch auch dieser oberschüler doktor sein der ran mag (wie heisst der schon wieder?) der ist irgentwie komisch..
    ich schaue später mal nach wer seit der ersten folge bis zur 200 folge aufgetretten ist ^^

  • 21. Juli 2012 um 00:16
    Permalink

    Dr. Araide käme in Frage.
    Vielleicht übernahm Vermouth ja auch nur Araides Rolle, weil sich Anokata erstmal zurückziehen wollte!

  • 23. Juli 2012 um 17:40
    Permalink

    Wie wärs mit Ais Großvater. Würde sie mit Sicherheit überraschen ^^

  • 23. Juli 2012 um 20:23
    Permalink

    Also ich find das so weit alles Klasse, aber schließe ich einiges aus für den Boss.

    soweit ich weiss, wurde erwähnt, es wäre eine männliche person…..der Boss hält viel von Vermouth (also demnach eine Person in der Vergangenheit von Chris/ Sharon Vinyard) und Gin sagte auch selbst mal ´´er legt großen wert auf Vermouth´´ (ok mit der könnte auch die Abkürzung zu der Boss gemeint sien, aber ich meine trotzdem ist eine männliche person),
    dann bedenk mal die Organisation, alle haben Alkoholnamen als Decknamen, heisst, sucht mal eine Person raus, die Verbindung zu Alkohol und dergleichen hat. (vllt. ja der Chef aus dem Poirot!!, aber nur vermutung) sehe wo viel mit Alkohol gearbeitet wird… zu dem könnte man indirekte Verbindung zur Polizei oder was mit Detektiven aufbauen, dies wäre nicht auszuschließen oder halt zu Krankenhäusern….mal versuchen diese Punkte zusammen zu fassen.
    vllt fiel der Name auch da, wo oft die Organisation auftrat, darum das vllt auch begrenzen…..ich glaube auch weniger aus den Filmen.
    es kann auch eine bekannt Person sein, die hohes Ansehen hat oder auch gar berühmt ist.
    Also ich bleib bei Männlich, Alkohol in der Umgebung, Vergangenheit von Chris/ Sharon (verwirrt mich leider grad noch etwas und muss daher nochmal alles von den beiden oder der einen zusammenfassen) und verbindung zu Polizei usw.

    Bitte sendet/ schreibt mir doch weiter Hinweise oder gar Personen, auf denen das zutreffen kann ^^
    Wen man dem glauben schenkt, was die anderen sagen, dann sollte man auch die Suche eingrenzen, ich meine die sagten kapitel 1-200 ?? wo er wohl das zum Interview auch sagte
    der 20. Post: ´´Das Interview, in dem er gesagt hat, dass der Name schon erwähnt wurde, erschien am 13. Januar 2006. Jetzt müsste man nur noch wissen, welches Kapitel zu dem Zeitpunkt aktuell war. Band 52 erschien am 14. Januar 2006 in Japan.´´
    daran sollte oder kann man sich halten, so fern es stimmt.

    Warum es Dr. Araide nicht sein kann: Vermouth wollte ihn killen, aber er wurde von der FBI beschützt und er spielte auch viele Zsenen für einen guten Charakter/ Helfer, wurde ins Zeugenschutzprogramm genommen der FBI lehnte jedoch dieses auch ab und kehrte zurück nach Japan. (Es kann aber auch all das geplant gewesen sein, denn das was unwahrscheinlich scheint, kann möglich sein) ich schließe ihn jedoch aus, da er auch nicht mehr so oft vorkam, meine ich, aber halte dennoch die augen auf ihn.

    Vermutung: Der Boss schluckte das Mittel selbst und wurde zum Kind, aber hat auch das Gegenmittel!? doch das hätte er doch allen Mitgliedern mitgeteilt, es sei denn der Boss ist so vershclossen oder erlaubt sich nen spaß. Diese Vermutung ist gewiss gut und nicht abzudenken, das der Boss zum Kind wurde usw, aber ich setze diese Vermutung doch lieber weiter nach hinten.

    meine Vermutung war Kurz bei Shoratori, aber nein, der ist es ganz bestimmt nicht!
    Wen von der FBI schließe ich auch aus! (ich rede von unseren 4 Perosnen der FBI, die oft vorkamen….demnach, mal schauen ob noch wer erwähnt wurde von der FBI)
    wen aus der Verwandtschaft von Ai/ Shiho wäre auch möglich, aber ich schließe das vollkommen aus!
    Kogoro Mori ist es auf jeden Fall nicht und der Professor auch nicht!
    auch Conans/ Shinichis Freunde kann man ausschließen!

    Wer mitlerweile Bourbon ist, weiss ja bestimmt jeder.
    Dem nach habe ich schon seit langem nach eine Vermutung/ oder eine Hoffnung, das auch Shuichi Akai (Mein Lieblingschara) noch lebt und er Subaru ist, es gibt viele Hinweise die darauf deuten.

  • 26. Juli 2012 um 14:42
    Permalink

    ich weiß das passt jetzt nicht, aber ai ist doch nicht in conan/shinichi verliebt?!?!?! oder hab ichs in den ganzen 665 folgen nie bemerkt? xD

  • 27. Juli 2012 um 12:55
    Permalink

    gab es oder wird es eine folge geben indem Aoyama die probleme in japan aufnehmen wird fukushima z.b.?

  • 27. Juli 2012 um 21:53
    Permalink

    @jC schrieb: Nein, denn Conan ist eine Mystery-Serie, aktuelle nationale Ereignisse haben insofern mit der Handlung nichts zu tun. Anime-Serien, die sich mit solchen Themen befassen oder im größeren Maße gesellschaftskritisch sind, gibt es auch nur relativ vereinzelt.

  • 28. Juli 2012 um 11:29
    Permalink

    @ xx-anime: Also es stimmt vermutlich, das ai in Conan/Shinichi
    Verliebt ist.
    Ich mag Gosho, seine Conan-Geschichten sprechen mich sehr an.
    Seit ich diese Serie das erste mal gesehen habe, war ich sofort von
    Gin begeistert (keine Ahnung warum) und frag mich, ob er vielleicht
    Der Boss sein könnte. Angeblich hatte Gin ja mal was mit Vermouth.
    Und außerdem könnte ich mir vorstellen das er den echten Boss
    Einfach so umgelegt hat um „an die Macht“ zu kommen.

  • 5. August 2012 um 16:04
    Permalink

    @Lalala: Gins Name ist doch noch gar nicht vorgekommen, oder?

  • 7. August 2012 um 11:46
    Permalink

    Stimmt.

  • 20. August 2012 um 15:42
    Permalink

    Ich denke ai´s fatter is der boss weil in nem anderem interview sagte er ,dass ai besonders geschockt sei

  • 29. August 2012 um 10:29
    Permalink

    Also ich denke es könnte eventuell Sonoko sein das wäre in der tat ein schock XD
    Zumindest wurde Ran nie etwas Schlimmes angetan.
    Und auch das 43 ending zeigt ein kleines Mädchen das an Rans und Shinichis Schule war und
    danach als geschrumpftes Mädchen das an conans schule gekommen ist und ihm einen liebesbrief geschrieben hat.
    vllt liegt da eine verbindung ?
    Da Sonoko viel geld hat könnte sie ja die organisation von ihren Vater bekommen haben ( der vllt alkohol mochte)
    von Sonokos Eltern ist ja nicht alzuviel bekannt oder ?

  • 8. September 2012 um 22:58
    Permalink

    zum Kommentar NR: 62
    *****************************ACHTUNG SPOILER*******************************
    wenn man auf Twitter ein bisschen nach DC Charakteren sucht findet man “ narben Akai“ und unter den Bildern schaut findet man heraus das sich Vermut nur als Akai verkleidet hat
    ********* SPOILER ZUENDE****************

    Außerdem finde ich das man zur „Lösung um die Identität des Bosses der SO“ auch die Geschichte von Kaito Kid in betracht ziehen muss! An mehreren stellen hieß es nämlich das sein Vater von derselben Organisation getötet wurde, wie die, die Shinichi zu Conan gemacht haben.
    * wenn man das als Schlüsselpunkt nimmt, dann muss es wie oben vermutet ein „älterer“ mann sein ,
    – denn „Snake“ der ja hinter Kaito Kid her ist sucht ja nach diesem Juwel , das ein 2tes in sich verbirgt, das erst im Vollmondschein sichtbar wird .
    – dieses Juwel soll die “ ewige Jugend“ bringen… daher würde ich auch nochmal zu Vermut zurück, weil das FBI sie ja als „verfaulten Apfel“ bezeichnet, weil sie nicht altert.
    dieses Geheimnis hat sicher auch noch eine tiefere Bedeutung!

    (und was mir auch zu denken gibt , dass die Leute der SO bei Kaito Kid keine Spirituosen namen haben ( Snake , Spider ) – okey vllt ist das auch einfach nur irrelevant ….)

    (tut mir leid ich weiß des macht alles nur komplizierter aber da DC und Kaito Kid im Prinzip mehr oder weniger Parallel ineinander verlaufen, finde ich meine bedenken gerechtfertigt)

    so zum Schluss noch ganz viele Grüssle an die Community
    xx

    *hoffentlich habe ich euch zu neuen Denkanstößen verholfen und jemand kann diese rätsel lösen *

  • 9. September 2012 um 14:46
    Permalink

    Hey Leute ich hab nochmal nachgedacht und mir ist aufgefallen das der Boss auf KEINEN Fall James Black sein kann!

    Ich habe diese Nacht nochmal nachgelessen wie die SO Kir aus den fängen des FBI „zurückgeholt“ hat.

    Danach hat Kir, Akai erschossen,
    weil der Boss und Jin nicht ganz geglaubt haben,
    wäre James Black der Boss, dann wüsste er doch das Kir ein Maulwurf vom CIA und Datenübermittler an den FBI ist ,

    demnach hätte er sie schonlängst töten lassen !

  • 11. Oktober 2012 um 04:39
    Permalink

    Ich bin mir absolut sicher, dass Atsushi Miyano „Anokata“ ist. Es spricht einfach alles dafür…

  • 20. November 2012 um 14:21
    Permalink

    Meine Theorie ist naja etwas ganz anderes, ich würde es auch in betracht ziehen das Shuichi Akai – Anokata ist! Das seine Liebe erschossen wurde war ein Unfall und sein „vorgetäuschter“ Tod könnte eine Möglichkeit sein sich vom Fbi zu lösen…
    das „silver bullet“ könnte er selber in die welt gesetzt haben damit ihn keiner verdächtigt.. des weiteren würde dies einen schock bei Ai auslösen… Außerdem ist in Japan bis zu dem 12.01.06 Kapitel 1-532 vorhanden gewesen und das entspricht Episode 1-447 ( japanischer zählweise) und nicht wie einige hier annehmen 1-200… es ist nur eine möglichkeit die ich nicht ausschließen würde …
    nur das Kogoro, der proffessor . James Black oder Dr. Araide anokata sind halte ich für hinfällig
    Jedoch ist die vermutung das vermouth das gift auch eingenommen hat da sie in Manga – Band 37 – Kapitel 380 ~ Auf die Frage des Programmierers Itakura, für wen sie (Vermouth/die Organisation) sich halte, antwortet diese: „We can be both of God and the devil. Since we’re trying to raise the dead against the stream of time…“ Diese Äußerung legt nahe, dass Vermouth um die Wirkung des APTX weiß…. ist es also nicht auch möglich das anokata ebenfalls mehr weiss und das gift auch eingenommen hat ?…

  • 17. Februar 2013 um 19:17
    Permalink

    Wir können Kogoro, Agasa, Sonoko auf jeden Fall ausschließen..
    Ich würde auf Genichiro Kaneshiro, jemanden vom FBI, Sharon’s Ehemann oder Ai’s Vater… tippen… Oder jemand der Älter ist und eine Computer-Software-Firma hat oder eher auf Medizin/Forschungslabore.. denn die beiden sind ja irgendwie verkuppelt, bzw. haben eine Verbindung zueinander.. (Jap. 309)
    Und das Anokata das Gift eingenommen hat, ist mir auch schon durch den Kopf gegangen.. (oder wen auch immer..) dann könnte es eine „neue“ Person geben und dann wäre man überrascht das es in Wirklichkeit diese „alte“ Person war..

  • 26. Februar 2013 um 21:01
    Permalink

    Also ein paar wenige Informationen gibt es noch durch die Serie „Magic Kaito“(ist übrigens sehr zu empfehlen), bei der die Gangster in der einen Folge auch über ihren Boss „Anakota“(glaub ich) reden, da wollten die Kaito umbringen und an das Juwel gelangen. Vielleicht ist es die gleiche schwarze Organisation oder es gibt zumindestens eine Verbindung. Ach ja, ich hoffe sehr, das am Ende noch herauskommt, das Shuichi Akai doch noch lebt… Durch irgendein Trick, er war (vlt. ist) ja sehr schlau.

  • 26. Februar 2013 um 21:14
    Permalink

    Wäre der volle Name vom Boss nicht schon drin vorgekommen, hätte ich auf Vermouth getippt. Solche wie Jodie kann man auch ausschließen, da Vermouth Jodie umbringen wollte, aber der „Liebling vom Boss“ ist, ihn also wahrscheinlich persönlich kennt. Vielleicht ist der Boss James Black, aber er wollte Shuichi aufhalten beim Treffen mit Kir, also wahrscheinlich auch nicht. Dr. Araide ist es wahrscheinlich auch nicht, da er von Vermouth eine Weile „abgelöst“ wurde. Von Sonokos Onkel denk ich das auch nicht. Diesen eine Typ mit der Brille, der später im Anime immer Conan und so nachspioniert ist zwar verdächtig, aber auch zu auffällig. Ich kann zwar einige Person mit ziemlicher Sicherheit ausschließen, aber wer der Boss ist, da habe ich keine Ahnung. Man könnte natürlich sich alle 650 Folgen, oder wie viele es gibt, angucken und mögliche Personen aufschreiben und dann entscheiden, aber mir wäre das etwas zu anstrengent, falls sich jemand freiwillig meldet…^^ Gosho Aoyama findet es bestimmt lustig, welche Theorien wir entwickeln 😀 Vielleicht ist es auch einer der Detectiv Boys xD, ok ist unwahrscheinlich!

  • 27. Februar 2013 um 09:57
    Permalink

    @Cooool: Ich glaube nicht, das Shuichi Akai der Boss ist. Denn hätte er dann zugelassen, das Gin, Wodka und sogar Vermouth ihm die ganze Zeit hinterher jagen? Und dann wäre die Szene mit seinem Tod auch unnötig gewesen, da nur Kir, Gin und Wodka (und Akai selbst) dabei waren. Ich hoffe, das Takagi der Boss ist, dann könnte der wegen der Fingerabdrücke von der Leiche im verbrannten Auto (Ahuichi Akai) gelogen haben und Shuichi Akai würde noch leben. Oder Shuichi hätte sich die Fingerabdrücke von einem Toten mit einer Kopfschusswunde besorgt, so getan als wäre er tot, die Leiche dieses Toten ist das verbrennende Auto gelegt und entkommen können. Vorher hätte er dann noch die Fingerabdrücke dieses Toten auf das Handy bekommen, ist doch mal eine Theorie :D. Ich möchte, das Akai noch lebt… So hätte er allen (außer Kir vielleicht) vortäuschen können, dass er tot ist und am Ende könnte er dann die Organisation zerschlagen^^

  • 27. Februar 2013 um 10:03
    Permalink

    Und Shuichi Akai hat sich Flüssigkleber an die Fingerkuppen geschmiert, damit er Fingerabdrücke vermeidet (als der Kleber getrocknet war) und nur Conans, Jodies und die Fingerabdrücke des fremden Toten auf Conans Handy waren 🙂

  • 1. April 2013 um 19:55
    Permalink

    wenn ist tatsälich yoko okino der boss

  • 8. April 2013 um 04:15
    Permalink

    also wens einer von den Detective Boys ist ist es bestimt genta! xD
    aber ne jetzt ehrlich. ich glaube es ist Kiyonaga Matsumoto!
    (der typ mit der einen narbe)
    was ich weniger glaube ist das es jemand wie kogoro oder sonoko ist..

  • 5. Juni 2013 um 15:02
    Permalink

    ich glaub man muss gar nicht alle 700 folgen gucken um mögliche pers zu finden. man muss bei der episode anfangen wo ai kommt und dann bis zum schluss

  • 12. Juli 2013 um 14:13
    Permalink

    Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und sage, dass es sich um ein Oberhaupt der Polizei handelt, wie z.b Inspektor Megure oder Hejis Vater.

  • 13. Juli 2016 um 22:07
    Permalink

    ALTER WIESO MACHT ER NICHT EINFACH SO DASS DIE ORG GESCHNAPPT WIRD UND DANN WAS NEUES BEGINNT ICH WILL NICHT DAS CONAN ZUENDE GEHT 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.