Japan: Episode 665 ausgestrahlt

Der dritte Anime-Original-Einteiler wurde heute in Japan ausgestrahlt. Somit steht uns nächsten Samstag noch der vierte und letzte bevor, danach startet der August mit zwei „Kaito Kid“-Folgen sowie einer neuen Opening-Ending-Kombination.

Die Episode hat durchaus etwas zu bieten: Neben dem Auftritt von Inspektorin Sato einen kniffligen Mordfall samt Code und zwei Verdächtigen, die beide zugeben, das Opfer umgebracht haben zu wollen, es letzten Endes aber ihrer Aussage nach nicht getan haben.

Titel Die verdächtige Initiale K
Inhalt einteiliges Anime-Original
Kogoro, Ran und Conan treffen auf der Straße zufällig auf Sumio Tateno, einen Polizisten, den Conan und die Detective Boys als einen jungen, netten Ermittler kennen. Während sie ins Gespräch kommen, sehen sie eine Frau aus einem nahen Gebäude herauskommen. Sie heißt Kiwako Kokubu, wirkt sehr verstört und hat darüber hinaus Blut an ihrem Arm. Als sie sich nach ihrem Zustand erkundigen, meint sie, dass der Hauseigentümer dieses Hauses gestorben sei. Und so ist es: Ein älterer Mann namens Zenkichi Ôokaze liegt tot in seinem Zimmer und die vermutliche Tatwaffe, ein blutiges Küchenmesser, neben ihm. Es ist ihm offenbar noch gelungen, einen Hinweis auf seinen Mörder zu hinterlassen, denn auf dem Boden bei seiner Hand befindet sich eine aus Blut geschriebene Sterbenachricht, die wie der Buchstabe K aussieht. Herr Ôokaze hat als Wachpersonal in einem nahen Supermarkt gearbeitet, wo Sumio ihn einmal bei einem Ladendiebstahl getroffen hat. Kommissar Megure erscheint schließlich am Tatort und befragt zunächst Frau Hanazawa, eine ältere Frau aus der Nachbarschaft. Sie hat beobachtet, wie kurz nach 7 Uhr abends ein Mann in Herrn Ôokazes Haus gegangen ist und es nach etwa 15 Minuten wieder verlassen hat. Zudem hat sie ein längeres Gespräch mit dem jungen Ermittler Sumio geführt, während dem Frau Kokubo das Haus für ca. zehn Minuten betreten hat. An der Straßenabsperrung haben sich mittlerweile einige Schaulustige angesammelt und unter ihnen erkennt Frau Hanazawa den Mann, der in das Haus gegangen ist. Als sie Anstalten machen, ihn festzuhalten, versucht er zu flüchten, was jedoch misslingt. Als sie erfahren, dass er Katsutoshi Kusaka heißt, fällt ihnen auf, dass sowohl er als auch Kiwako Kokubo den Initialen K am Anfang ihres Vor- wie Zunamens haben. Das macht die beiden, zumal sie das Haus des Opfers betreten haben, natürlich dringend tatverdächtig. Herr Kusaka sagt aus, dass das blutige Messer ihm gehört und gesteht, dass er vom Opfer wegen eines sieben Jahre zurückliegenden Mahjong-Glücksspiels erpresst wurde. Mit einem Messer im Gepäck und einen Hut als Tarnung habe er Ôokaze einen Besuch abgestattet, in der Absicht, ihn zu ermorden. Dieser hat sich jedoch stark zur Wehr gesetzt und nachdem er das Messer in Ôokazes Arm gestochen hat, sei er aus Angst geflüchtet. Auch Frau Kokubu wurde, wie sie aussagt, von Herrn Ôokaze erpresst, da er sie bei einem Ladendiebstahl erwischt hat. Durch ihr Studium an der pharmazeutischen Fakultät gelang es ihr, ein Gift zu entwenden, mit dem sie ihn heute umbringen wollte. Doch als sie sein Haus betrat, war er bereits tot. Conan und die Polizei haben nun durch die Sterbenachricht des Opfers und die beiden Aussagen zwei Tatverdächtige, die beide das Opfer umbringen wollten, aber es angeblich nicht getan haben.
Einschaltquote der vorherigen Folge (Episode 664, 14. Juli): 9,7% / Position 5
Sazae-san (16,1%), Doraemon (10,2%), Chibi Maruko-chan (10,0%), Shin Chan (9,9%), ☼, One Piece (8,9%), Toriko (6,8%), Smile Precure (4,9%), Inazuma Eleven Go Chrono Stone / One Piece Rerun (4,4%)

 

Die bedrohliche Person in der verregneten Nacht
Episode 666 am nächsten Samstag, dem 28. Juli
einteiliges Anime-Original
Im vorerst letzten Anime-Original nächste Woche steht Inspektor Chiba im Mittelpunkt. Dieser hat sich in einem Café mit einer Frau getroffen, die sich von ihm beraten lassen wollte, da sie eine Morddrohung erhalten habe. Chiba lässt die Sache nicht locker und setzt sucht die Detektei Mori auf, um gemeinsam nach der Frau zu suchen. Auf ihrer gemeinsamen Suche hören sie plötzlich Sirenen, was Chiba Schlimmstes befürchten lässt. Als sie am Tatort ankommen, finden sie tatsächlich die Frau vor, mit der sich Chiba getroffen hat. Allerdings nicht als Opfer, sondern offensichtlich als Mörderin, wie Kommissar Megure ihnen mitteilt, die wohl Selbstjustiz an einem gerade erst freigelassenen Häftling üben wollte…
► zum aktuellen Episodenplan ► Zur Vorschau auf die nächste Episode (offizielle Website von ytv)

 

5 Kommentare zu “Japan: Episode 665 ausgestrahlt

  • 24. Juli 2012 um 17:16
    Permalink

    Die neue Folge ist jetzt in Youtube drin. Der Fall ist für ein Filler auserordentlich gut. 😀

  • 24. Juli 2012 um 18:02
    Permalink

    Ich fand die Ansprache am Ende von Megure sehr gut, dass man die Gerechtigkeit nicht in die eigenen Hände nehmen soll.
    Hat mir gefallen.

  • 25. Juli 2012 um 01:58
    Permalink

    @Conan625

    WO DAS DEN?
    Ich suche ganz google und youtube ab und finde nicht die folge????

  • 25. Juli 2012 um 13:01
    Permalink

    @Sebastian

    Musst du bei Kenta Saiba gucken. Er hat die Folge Detektiv Conan – Fairy Tail Crossover – Ger Sub genannt. Was typisch für ihn ist. xD

  • 26. Juli 2012 um 14:37
    Permalink

    @Conan625

    doof nuss und ich such wie verrückt danach :c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.