Japan: Kapitel 866 bringt unerwartete Wendung im 250. Manga-Fall

Weiter geht es mit einem neuen Kapitel des japanischen Detektiv Conan-Mangas. Das Kapitel 866 trägt den übersetzten Titel „Die Katze versteckt ihre Krallen“ und führt den 250. Manga-Fall in der Serie überraschender fort, als man es hätte vermuten können… Was wäre ein Fall auch schon ohne Leiche? 😉

Inhalt Kapitel_866Zunächst sei an dieser Stelle ergänzt, dass es im aktuellen Fall um die Suche des Besitzers einer Katze geht. Die Katze wurde von Azusa gefunden und aufgenommen, doch meldeten sich dann drei potentielle Besitzer der Katze, unter denen es nun den wahren Besitzer zu finden gilt.
Zu Beginn des zweiten Kapitels bringt Azusa die gefundene Katze in die Detektei, wo auch die potentiellen Besitzer warten. Die Katze läuft sogleich los und springt in die Arme des tierlieben Mannes.
Mithilfe einer Lüge von Conans Seite gelingt es dann aber, den wahren Besitzer ausfindig zu machen. Die Katze habe sich in der Detektei nur den tierlieben Mann ausgesucht da Katzen sich immer zur mittleren Person einer Gruppe begeben.
Wider Erwarten scheint der Fall aber doch mehr in sich zu haben, als man nach dem ersten Kapitel vermuten könnte. So wird das Kapitel mit dem Bild einer Leiche abgeschlossen..! War das Motiv etwa die Katze?
Ausblick: Nächste Woche erwartet uns am 31. Juli in der Shônen Sunday-Ausgabe #35/2013 das dritte Kapitel zum aktuellen Fall. Ob dieser dann schon abgeschlossen wird, steht noch in den Sternen…

 

2 Kommentare zu “Japan: Kapitel 866 bringt unerwartete Wendung im 250. Manga-Fall

  • 24. Juli 2013 um 15:18
    Permalink

    Ob die Katze der Mörder is?

  • 24. Juli 2013 um 15:23
    Permalink

    Klingt ein kleines bisschen wie der Anfang des London-Falls, mit der Katze die gefunden wird 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.