Japan: Episode 708 ausgestrahlt

Episode_708Heute ging es in Japan mit einem weiteren Anime-Original-Einteiler weiter: Nachdem letzte Woche Kogoro im Mittelpunkt stand, sind es diesmal die Detective Boys, die als Augenzeugen in einem Mordfall das Ruder in die Hand nehmen. Auch Megure tobt sich in der Episode aus, die durchaus einen unüblichen Verlauf nimmt.

Da es eine große Meldung war und „Detektiv Conan“ zu den längeren Anime-Serien zählt: Das Guinness-Komitee hat die Anime-Serie „Sazae-san“, die auch in der Regel bei den Anime-Eischaltquoten auf dem ersten Platz erscheint, offiziell als die Zeichentrickserie ausgezeichnet, die am längsten im Fernsehen läuft. Die Serie läuft seit 1969 – fast dreimal so lange wie „Detektiv Conan“ – und feiert damit in diesem Jahr ihr 45-jähriges Jubiläum mit über 2.250 Episoden. Midori Kato (73), die seit Anfang der Serie die Hauptfigur Sazae spricht, hat die Ehrung entgegengenommen.

 

Titel Der Mann, der langsam fiel
Inhalt einteiliges Anime-Original
Während einer Busfahrt beobachten die Detective Boys aus dem Fenster, wie sich zwei Männer auf dem Dach eines mehrstöckigen Gebäudes streiten und schließlich der eine den anderen herunterstößt. Der Mann verliert zwar beim Aufprall das Bewusstsein, glücklicherweise aber nicht sein Leben. Die Frau, die den Rettungsdienst verständigt hat, gibt an, dass der Aufprall um 14:10 Uhr passiert sei. Diese Aussage deckt sich allerdings nicht mit der Beobachtung der Kinder, die den Vorfall um Punkt 14 Uhr gesehen haben. Es scheint ausgeschlossen, dass ein Sturz vom Dach bis zum Erdboden ganze zehn Minuten andauert. Während der polizeilichen Ermittlungen gerät ein Bekannter von Kommissar Megure unter Verdacht.
Einschaltquote der vorherigen Folge (Episode 707): 9,0% / Position 4
Sazae-san (15,6%), Chibi Maruko-chan (12,9%), Shin Chan (10,9%), ☼, Doraemon (8,9%), One Piece (7,7%), Toriko (5,1%), Uchū Kyōdai (4,7%), Shaun das Schaf / Dokidoki Precure (4,5%)

 

Der Fall um einen unbestätigten Aufprall
Episode_709Episode 709 am nächsten Samstag, dem 14. September
einteiliges Anime-Original
Nächste Woche werden Erinnerungen an das 5. Opening wach: Auf einer Baustelle fallen mehrere Eisenrohre herunter und begraben einen Passanten unter sich, der dadurch zu Tode kommt. An der Halterung für die Rohre sind Schnittspuren zu erkennen, sodass Kogoro in dem Vorfall einen Mord sieht. Inspektor Takagi macht drei Verdächtige ausfindig, die zur Tatzeit in der Nähe waren: Kaneda, Murase und Nojima (Namen nicht final). Ersterer hatte Schulden und letzterer einen Streit mit Inomata, dem Opfer. Als schließlich ein Messer am Tatort gefunden wird, schlussfolgert Kogoro, dass Kaneda der Täter sein muss, weil ihm das Messer gehört. Conan jedoch sieht sich noch einmal genauer am Tatort um…
► zum aktuellen Episodenplan ► Zur Vorschau auf die nächste Episode (offizielle Website von ytv)

 

Ein Kommentar zu “Japan: Episode 708 ausgestrahlt

  • 12. September 2013 um 22:28
    Permalink

    Das war doch mal ein Filler, der nicht so 08/15 war. Viele Wendungen, Action, Dramatik und eine interessante Idee mit dem Sturz.
    Zwar war er etwas vorhersehbar, wie ich fand, aber dennoch ein guter Filler. Ich bin schon mal gespannt auf nächste Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.