Japan: Episode 728 ausgestrahlt

Episode_728Der Zweiteiler um die Kochsendung mit Kogoro und Sera, die sich zu einem Krimi entwickelt hat, wurde just in Japan abgeschlossen.

Erneut gibt es traurige Kunde: Am Montag verstarb Ichirou Nagai, japanischer Synchronsprecher und die Stimme von Sonokos Onkel Jirokichi, im Alter von 82 Jahren. Er prägte viele bekannte Titel mit seiner Stimme; unter anderem sprach er seit 1969, als die heute längste Anime-Serie „Sazae-san“ startete, den Vater von Sazae.

 

Titel Eine Schatztruhe randvoll mit Früchten (Teil 2)
Inhalt Manga-Fall aus Band 80: Kapitel 844-846 – Teil 2 von 2
Welche geheimen Zutaten wurden für den Mord verwendet: Gelingt es Conan und Sera, das Mysterium um die doppelt verschlossene Truhe zu lösen? Außerdem steht noch eine Frage aus, die Conan Sera unbedingt stellen wollte.
Einschaltquote der vorherigen Folge (Episode 727): 8,6% / Position 4
Sazae-san (16,7%), Chibi Maruko-chan (10,8%), One Piece (8,8%), ☼, Dokidoki Precure [finale Episode] (5,1%), Toriko (4,5%), Youkai Watch / Curious George (4,4%), Uchuu Kyoudai (4,2%), Shaun das Schaf (3,9%)

 

Diamanten, Gemälde, Star-Schauspielerin
Episode_729Episode 729 am nächsten Samstag, dem 8. Februar
einteiliges Anime-Original
Kogoro, Ran und Conan werden in das Anwesen einer berühmten Ex-Schauspielerin eingeladen. Anwesend sind dort ebenso ihre drei Kinder im Erwachsenenalter sowie das Zimmermädchen. Als dieses von einem Einkauf zurückkehrt, verursacht sie einen Unfall vor dem Anwesen und wird daraufhin von der Hausherrin ausgeschimpft. Schließlich bricht im Obergeschoss ein Feuer aus – Conan und co. eilen sofort zur Rettung, als sie den Rauch bemerken. Doch zu spät: Die ehemalige Schauspielerin ist bereits an einer Rauchvergiftung gestorben. Während alle von einem tragischen Unfall ausgehen, beginnt für Conan die Suche nach der einen Wahrheit…
► zum aktuellen Episodenplan ► Zur Vorschau auf die nächste Episode (offizielle Website von ytv)

Daszto Lio

Ich heiße Marcel, wohne in einem Fluss im Raum Berlin und bin in Wirklichkeit ein Sumpfbiber. Wie ich ein "Schüler" von Conan wurde: Auf "Detektiv Conan" bin ich durch die Ausstrahlung der Serie auf RadioTiefseeLagune2 so etwa im Jahr 2003 gestoßen, hab mich damals allerdings noch nicht allzu sehr mit der Serie auseinandergesetzt, da ich quasi mittendrin angefangen hab und z.B. nicht um die Hintergründe der Charaktere wusste. Ende 2008 habe ich dann die Serie wiederentdeckt und diesmal war mein Interesse mehr geweckt, weil ich von der allerersten Episode angefangen habe. Nach einiger Zeit fleißigen Schauens war ich dann endlich auf dem japanischen Stand (das war ca. Episode 520) und kenne mich mit der Serie inzwischen sehr gut aus. Wenig später sah ich mir dann auch die zusätzlichen Veröffentlichungen zur Serie in Form der Filme, OVAs, etc. an und holte mir mit "Detektiv Conan" auch meinen ersten Manga. Meine Aktivität in der Community: Im Februar 2010 meldete ich mich schließlich nach ein paar kleineren Bearbeitungen in unserem Wiki an und drei Monate später begann ich, Beiträge für den Newsblog zu schreiben. Sonstiges: Neben "Detektiv Conan" sehe ich auch sehr gerne andere Anime-Serien und habe daher auch angefangen, mir ein paar Grundkenntnisse der japanischen Sprache anzueignen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.