Japan: Kapitel 889 gewährt Einblick in Bourbons Kindheit

Kapitel 889 ist heute in Japan erschienen und trägt den Titel „Zero“ (oder „Null„). Die Ermittlungen zu dem Giftmord haben begonnen. Wie wird sich Conan in Bourbons Gegenwart verhalten? Außerdem erleben wir einen Flashback in Bourbons Kindheit.

Die Zusammenfassung des Kapitels entstand erneut gemeinsam mit MiwakoTakagi. Vielen herzlichen Dank dafür!

Inhalt Kapitel_889Kommissar Megure und Inspektor Takagi treffen am Tatort ein und nehmen die Ermittlungen zum Giftmord auf. Da Conan in Amuros Gegenwart nicht wie gewohnt ermitteln kann, ist es ihm nur möglich einen vorsichtigen Hinweis auf ein Handy zu geben, welches Bilder der vier Frauen als Schülerinnen enthält. Wie üblich bekommt er Ärger mit Kogoro, der nicht will, dass Conan sich einmischt. Amuro lenkt die Aufmerksamkeit der Polizei auf die zerbrochene Teetasse der Toten und damit den Fokus der Ermittlungen auf die drei Freundinnen. Während alle einzeln befragt werden, hält sich Conan im Raum versteckt und hört mit. Als die dritte Frau verhört wird, ist Amuro nicht anwesend, was Conan nutzt, um sich einzumischen. Der wütende Kogoro wirft ihn daraufhin sofort aus dem Zimmer. Auf dem Gang trifft er auf Ran, von der er eine Standpauke bekommt. Amuro wird zufällig Zeuge dieses Geschehens, was ihn an eine Begebenheit aus seiner Kindheit erinnert.
Damals war er in Conans Alter und hatte sich wieder einmal geschlagen. Weinend stand er vor einer Frau, bei der es sich um Elena Miyano handeln könnte. Die Frau spricht zu ihm, dass er sich nicht mehr schlagen solle. Das habe sie ihm schon einmal gesagt. Wenn er sich das nächste Mal verletzen würde, könne sie seine Wunden nicht mehr versorgen, weil sie an einen sehr weit entfernten Ort gehen würde. Ihre letzten Worte waren:“ Bye bye, Zero-kun“.
Als Kogoro ihn anspricht und wissen möchte, ob er den Fall schon gelöst habe, wird er aus seinen Gedanken gerissen. Inzwischen möchte Ran mit Conan das Krankenhaus verlassen, weil es schon spät sei und er ins Bett müsse. Durch eine Äußerung von Ran wird ihm aber klar, welche der drei Frauen die Mörderin ist und läuft ihr davon. Auf dem Gang trifft er auf Amuro, der aus dem Fenster sieht. An seinem Gesicht kann Conan erkennen, dass auch er den Fall gelöst hat. Das Kapitel endet mit Conans Gedanken: „Ich habe das Rätsel gelöst. Du hast es auch gelöst. Nicht wahr, Zero“?
Ausblick: In der nächsten Woche legt Aoyama eine kreative Pause ein. Weiter geht es in der Shonen Sunday Ausgabe 15/2014 am 12. März. Der Fall um den Giftmord wird aufgeklärt. Wie wird Conan in Bourbons Gegenwart den Täter präsentieren? Erwarten uns weitere Infos aus dessen Vergangenheit?!

 

5 Gedanken zu „Japan: Kapitel 889 gewährt Einblick in Bourbons Kindheit

  • 26. Februar 2014 um 16:36
    Permalink

    Leider habe ich vom Kapitel nur die Elena/Amuro-Begegnung (sofern es sich wirklich um Elena handelt, was ich aber stark vermute) im Kopf, weshalb ich nicht genau beurteilen kann, inwiefern die Inhaltsangabe das Kapitel erfasst, aber wie schon beim letzten Mal habe ich das starke Gefühl, dass es reichen würde, eure Inhaltsangabe zu lesen und danach bestens über das Kapitel informiert zu sein *lacht* Das habt ihr beide wirklich gut gemacht! ^^

  • 26. Februar 2014 um 17:30
    Permalink

    @Tatjana: Wow, vielen Dank für dein Lob! An dieser Stelle möchte ich gerne nochmal deutlich hervorheben, dass der größte Teil der News von MiwakoTakagi stammt und ich sozusagen nur der Mittelsmann bin. Ich freue mich sehr, eine motivierte und helfende Hand an der Seite zu haben, mit der die Qualität der Inhaltsangaben deutlich steigen konnte! 🙂

  • 26. Februar 2014 um 18:50
    Permalink

    Ich danke Euch Beiden. Die Arbeit an den Kapiteln macht mir wirklich großen Spaß. Ich recherchiere sehr viel, damit die Inhaltsangaben so genau wie möglich werden. Mir ist wichtig, dass alle Leute die diese Seite besuchen und keine Links zu den gewissen Seiten kennen, bestens über alles informiert werden. Euer Lob tut mir gut und motiviert mich sehr für meine weitere Arbeit an den Kapiteln. (-:

  • 26. Februar 2014 um 21:32
    Permalink

    Ich lese sehr gern deine//eure Inhaltsangaben. Sie sind sehr gut formuliert und leicht verständlich. Besser kann man’s nicht machen 🙂
    LG

  • 27. Februar 2014 um 14:50
    Permalink

    Mal wieder ein Geheimnis mehr. Was hat Amuro mit Elena zu tun? Erfahren wir es in zwanzig Jahren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.