Japan: Kapitel 890 bringt die Aufklärung vom Giftmord

Vergangene Woche erschien am 12.März das Kapitel 890 in Japan, über das wir euch aufgrund fehlender Informationen erst heute berichten möchten. Es trägt den übersetzten Namen „Spritzendes Blut in Hochgeschwindigkeit“ bzw. „Sprühregen aus Blut“. Wie wird Conan in Bourbons Gegenwart den Fall auflösen? 

Die Zusammenfassung des Kapitels entstand erneut gemeinsam mit MiwakoTakagi. Vielen herzlichen Dank dafür!

Inhalt Kapitel_890Kogoro, Amuro und die Polizei finden sich gemeinsam mit den drei Frauen erneut am Tatort ein. Die Damen werden mit dem Tatverdacht gegen sie konfrontiert und beginnen, sich empört zur Wehr zu setzen. Da Conan in Bourbons Gegenwart nicht den schlafenden Kogoro einsetzen kann, versucht er es mit einer anderen Methode: Er spricht Amuro auf den Fall an und nennt ihn bewusst „Zero-niichan“, um ihn zu provozieren. Dieser reagiert leider nicht, wie Conan sich erhofft hatte auf den Namen, beginnt aber den Tathergang zu rekonstruieren. Eine der Frauen fällt dabei sehr schnell durch ihre Nervosität auf. Um klar zu machen, wie das Opfer vergiftet wurde, führt Amuro gemeinsam mit Conan den Trick der Täterin vor. Diese wird damit überführt und gesteht den Mord an ihrer Freundin.
Die Moris verlassen gemeinsam mit Conan, Amuro und Takagi das Krankenhaus. Der Inspektor erwähnt, dass dieses Krankenhaus wohl verflucht sein müsse. Nachdem Rena Mizunashi damals eingeliefert wurde, kam es in der Klinik plötzlich zu einem Patientenansturm, der kaum bewältigt werden konnte und zusätzlich gab es noch Bombendrohungen. Da Conan nicht möchte, dass Takagi vor Bourbon weitere Details preisgibt, findet er einen Grund, um ihn zurück zum Polizeirevier zu schicken. Er kann jedoch nicht verhindern, dass Amuro den Polizisten nach Rikumichi Kusuda fragt. Takagi erzählt, dass sie damals kurz vor den Vorfällen in der Klinik ein zerstörtes Auto fanden, welches auf einen Rikumichi Kusuda zugelassen war. Dieser war ein Patient der Klinik und plötzlich verschwunden. Das Innere des Autos war voller Blut. Amuro ist sich nun sicher, dass dieser durch eine Schusswaffe getötet wurde.
Ausblick: Gosho macht eine lange Pause. Weiter geht es in der Shonen Sunday-Ausgabe #18/2014 am 2. April. Es ist davon auszugehen, dass uns dann der Fall erwartet, der wie angekündigt mit dem Kinofilm verknüpft werden soll.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.