Japan: „Der Scharfschütze aus einer anderen Dimension“ startet im Kino

conanmovie14-49Heute ist es endlich soweit: „Der Scharfschütze aus einer anderen Dimension“ macht im Kino Jagd auf einen neuen Besucherrekord – selbstverständlich aber vorerst nur in Japan.

Nach zahlreichen Ankündigungen wurde im aktuellsten Trailer (wir berichteten) die Handlung des neuen Kinostreifens bereits kurz umrissen und auch der vor wenigen Tagen in Japan veröffentlichte Soundtrack (wir berichteten²) deutet grob an, in welche Richtung sich der Film bewegen wird: Ein Scharfschütze macht Jagd auf Unbekannte und vermutlich auch auf unsere Protagonisten, die mit aller Macht versuchen, den Täter dingfest zu machen. Mit dabei sind dieses Mal neben Masumi Sera auch das gesamte FBI mit Ausnahme von Shuichi Akai, der aller Voraussicht nach nur in Rückblenden zu sehen sein wird.

Allen Fans, die sich derzeit in Japan aufhalten und daher die Möglichkeit haben, sich den Film anzuschauen, wünscht das Team von ConanNews viel Spaß und vor allem viele neue Erkenntnisse, da der Film erstmals einen Bezug zur Haupthandlung der Manga- und Anime-Reihe haben soll.
Ob der Film wirklich so fantastisch wird, wie er angekündigt wurde, haben wir bereits vor einigen Wochen in einem Wort zum Sonntag genauer analysiert.

Sofern Kazé Deutschland den aktuellen Release-Rhythmus der Filme beibehält, dürfen wir deutschen Fans schon im Herbst 2015 mit einer Veröffentlichung in Deutschland mitsamt deutscher Synchronisation rechnen. Daumen drücken!! 🙂

2 Kommentare zu “Japan: „Der Scharfschütze aus einer anderen Dimension“ startet im Kino

  • 19. April 2014 um 19:06
    Permalink

    Endlich mal ein Film der mit der Haupthandlung anschließt. Aber bis Herbst 2015 kann und will ich auch nicht warten. Kazé macht so schnell ihr könnt!

  • 19. April 2014 um 19:24
    Permalink

    Ich möchte den Film auch unbedingt so schnell wie möglich sehen.

    ACHTUNG SPOILER!

    Für alle die interessiert sind. Wichtig sind die letzten Sekunden des Films. Das ist der Part der zur Haupthandlung gehört. Subaru Okiya steht mit James Black in Kontakt. Black dankt im für die gute Zusammenarbeit, was sich auf die Situation in dem Film bezieht. Okiya antwortet ihm zu erst mit seiner Stimme. Die letzten Worte spricht er aber mit Akais Stimme. Der Film bringt es also an den Tag. Okiya ist Akai. Diese Info stammt aus einem englischen Forum. Jemand der in Japan im Kino war, hat dort Spoiler gepostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.