Japan: Kapitel 904 veröffentlicht

In Japan wurde heute das neue Kapitel 904 veröffentlicht, das den übersetzten Titel „Sinkende Glasscherben“ trägt. Nach dem Auftakt der vergangenen Woche beginnen nun die Ermittlungsarbeiten, die vor allem von Sera und Conan stark vorangetrieben werden.

Die Zusammenfassung stammt diese Woche wieder von MiwakoTakagi. Vielen Dank dafür!

Inhalt Kapitel 904; zweites Kapitel zu Fall 261; später voraussichtlich in Band 85. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
kapitel 904-coverMegure und Takagi erreichen den Tatort und es stellt sich heraus, dass das Opfer ertrunken ist. Der Tod trat zwischen 12:00 Uhr mittags und 13:00 Uhr ein. Gefunden wurde die Leiche der Frau um 14:00 Uhr. Verdächtig sind drei Personen: die Halbschwester, der Verlobte des Opfers sowie der Hotelmanager, die wie das Opfer im letzten Kapitel vorgestellt wurden. Alle drei hatten ihr einmal den Rücken eingecremt und so die Möglichkeit, ihr die Kette zu entwenden und sie so dazu zu bringen, im Pool danach zu suchen. Jeder von ihnen kehrte einmal in den Bereich des Pools zurück, während das Opfer alleine nach der Kette suchte und hätte somit die Gelegenheit gehabt, die Frau zu ermorden. Als erstes der Hotelmanager um 12:05 Uhr, dann der Verlobte und zu guter Letzt die Halbschwester, welche um 12:54 Uhr vom Poolbereich kam und sich an der Rezeption danach erkundigte, wann das Opfer den Pool verlassen habe. Während der Manager berichtet, er habe noch gesehen, wie die Frau nach der Kette getaucht sei, konnten die anderen Beiden sie zu dieser Zeit nicht im Pool finden. Die Rezeptionisten bestätigen, dass niemand Anderes den hinter der Rezeption gelegenen Poolbereich betreten habe. Dies schließe die Umkleidekabinen, die Duschen und den Waschraum mit ein. Da aber die Hotelpagen bestätigen, dass die Leiche – zehn Minuten bevor sie gefunden wurde – nicht im Pool zu sehen gewesen sei und alle Verdächtigen zu der Zeit gemeinsam nach der Frau suchten, haben so alle scheinbar ein wasserdichtes Alibi.

Die zahlreichen Glasscherben am Boden des inzwischen leergepumpten Pools, welche von einem großen Glasbehälter stammen und eine circa 50 Meter lange Angelschnur, die am Gitter befestigt ist, das den Poolsauger abdeckt, legen aber doch nahe, dass einer der drei Verdächtigen der Täter sein könnte. Als die zwei Hotelpagen, welche das Opfer gefunden haben, erzählen, dass sie ein seltsames Geräusch aus dem Poolbereich hörten und als sie nachsahen, feststellten, dass sich im Wasser große Blasen bildeten, weckt das sofort die Aufmerksamkeit von Conan und Sera. Die Beiden springen sehr zum Missfallen der Spurensicherung in den Pool und begeben sich zum Poolsauger. Sie sind nicht überrascht, als sie feststellen, dass das Gitter über dem Sauger mit Schrauben fixiert ist und ein Haken über dem Sauger in der Poolwand steckt. Es besteht kein Zweifel: Conan und Sera wissen nun, wer der Täter ist.

Weitere Informationen zum Kapitel gibt es im Wiki…

Ausblick: Da es sich heute um eine Doppelausgabe der Shonen Sunday handelt, gibt es in der nächsten Woche eine Pause. Das nächste Kapitel erscheint in 2 Wochen am 20. August in der Shonen Sunday-Ausgabe #38/2014 und schließt den Fall ab. Wird das mysteriöse Mädchen eine Gelegenheit bekommen, mit Conan zu reden?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.