Japan: Kapitel 905 bringt die Auflösung des Falles

Heute erschien in Japan Kapitel 905. Es trägt den übersetzten Titel „Die Wahrheit steigt an die Oberfläche“ und zeigt, wie der Täter überführt wird. Zum Ende des Kapitels erwartet uns zudem noch eine spannende Information, mit der sicherlich nicht jeder Detektiv Conan-Fan gerechnet haben dürfte…

Die Zusammenfassung stammt diese Woche wieder von MiwakoTakagi. Vielen Dank dafür!

Inhalt Kapitel 905; drittes Kapitel zu Fall 261; später voraussichtlich in Band 86. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Kapitel 905-TitelConan und Sera können den Hotelmanager als Mörder überführen. Als das Opfer alleine nach ihrer Kette tauchte, stieg er zu ihr in den Pool und packte sie kräftig im Genick. Er entriss ihr das Mundstück ihrer Taucherausrüstung, damit sie nicht mehr unter Wasser atmen konnte und ertränkte sie. Durch das Gewicht ihrer Sauerstoffflasche wurde die Frau zusätzlich in die Tiefe gezogen, so dass es für den Täter kein Problem war, das Opfer unter Wasser zu halten und auch niemand ihre Schreie hören konnte. Um das Opfer für kurze Zeit im Pool unsichtbar zu machen, benutzte der Hotelmanager eine aufwändige Konstruktion mit einem großen Glasbehälter, den er mit dem Sauerstoff aus der Sauerstoffflasche des Opfers befüllte und endlich mal wieder einer Angelschnur. Um dieses zu verdeutlichen, führen Conan und Sera gemeinsam mit Takagi einen Trick im inzwischen wieder gefüllten Pool vor. Der Inspektor versteckt sich wie das Opfer in einem großen Glasbehälter und wird von den Anwesenden erst bemerkt, als er auftaucht. Denselben Trick demonstriert Conan noch einmal mit einem Aquarium und einem Glas, in dem er eine Münze verschwinden lässt. Da sich auf der aufgewickelten Angelschnur seine Fingerabdrücke befinden, ist der Mann ohne Zweifel als Mörder überführt. Er ist geständig und macht das Opfer für einen Autounfall verantwortlich, bei dem seine Schwester und ihre Familie ums Leben kamen.

Nachdem der Täter abgeführt ist, entschuldigt sich Sera bei ihren Besuchern, dass sie ihnen keinen schöneren Tag im Hotel bieten konnte. Ran beruhigt sie, dass sie schließlich nichts für den Vorfall könne und Sonoko erwähnt begeistert, dass sie die Vorkommnisse an den Fall mit der Leiche in der Truhe voller Früchte erinnere. Sie sei wie ein Zauberer, der Menschen einfach verschwinden und dann wieder auftauchen lassen könne. Sera antwortet Sonoko: „Zauberer. Kapitel_905-2Ich bin nicht derjenige der ein Zauberer ist.“ Diese Worte rufen in Ran etwas in Erinnerung, was sie längst vergessen hat. Die Umgebung kann sie nicht erkennen, aber sie scheint an einem Strand zu sein. Sie sieht Sera als Kind, die zu ihr oder jemand anderem sagt: „Du bist ein Zauberer, nicht wahr?“ Wieder aus ihren Gedanken erwacht, ist sie sich sicher, dass sie Sera schon einmal getroffen hat und fragt sie: „Sera-chan, kann es sein, dass…“ Sonoko unterbricht sie. „Du nennst sie Sera-chan?“ Sera erwidert, dass es für sie kein Problem sei, wenn Ran sie so nenne. Als die Mädchen und Conan gehen müssen, verabschieden sie sich von Sera. Dabei dreht sich Ran noch einmal um. Das mysteriöse Mädchen ist in die Lobby gekommen und spricht mit Sera. Ran ist überrascht und erwähnt in ihren Gedanken: „Dieses Mädchen auch. Ich habe das Gefühl, dass ich sie früher schon einmal gesehen habe.“

Weitere Informationen zum Kapitel gibt es im Wiki…

Ausblick: In der nächsten Woche gibt es erneut eine Pause. Weiter geht es in der Shonen Sunday Ausgabe #40/2014 am 3. September mit einem neuen Fall. Gosho gab erneut einen Hinweis via „Animal Crossing“. Dieser lautet dieses mal „Sera-chan sagt Kichi-nii“. Es könnte also eine Fortsetzung um Seras Familie geben und den Beweis liefern, dass Shukichi Seras zweiter Bruder ist. Solche Hinweise gab es bereits auf den „Shogi-Fall“ und „Sera im Badeanzug“ und haben sich damit als richtig herausgestellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.