Japan: Kapitel 907 veröffentlicht

Schon wieder ist eine Woche vorüber und schon wieder gibt es neues Material aus der Manga-Welt von Detektiv Conan. Das Kapitel 907 trägt den übersetzten Titel „Zweifelhafte Kronzeugen“ und setzt den in der vergangenen Woche gestarteten Fall fort. Treffen wir nun doch auf Rum oder verläuft das Kapitel wie jedes andere auch?

Inhalt Kapitel 907; zweites Kapitel zu Fall 262; später voraussichtlich in Band 86. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Kapitel 907-TitelWie so oft werden auch bei diesem Mord die drei Verdächtigen zunächst gemeinsam befragt. Sie gehen davon aus, dass das Opfer Selbstmord beging, werden von Megure aber eines Besseren belehrt. Er ist jedoch verwundert, dass die Verdächtigen über den Zustand des Opfers wussten, obwohl sie es noch nicht gesehen haben. Es stellt sich heraus, dass sie die Wohnung bereits betraten, als die Frau schon verstorben war. Conan und die Detective Boys sind erstaunt, dass sie zu der Zeit nicht die Polizei einschalten und vermuten mehr dahinter.

Während die Verdächtigen einzeln von Kommissar Megure und Inspektor Takagi befragt werden, bitten die draußen Wartenden um die Genehmigung, sich eine Zigarette anstecken zu dürfen. Die Polizei gewährt ihnen dies.

Durch die einzelne Befragung der drei Personen schreitet der Fall inhaltlich voran. Einer von ihnen will die 500.000 Yen, die das Opfer vor kurzem bei einer Bank abhob, entwendet, den Mord hingegen aber nicht begangen haben. Schließlich ist sich Conan sicher, dass das Geld noch im Raum sein müsse und bittet im gleichen Zug Takagi darum, ihm 20.000 Yen zu leihen, um damit den Fall zu lösen.

Weitere Informationen zum Kapitel gibt es im Wiki…

Ausblick: Nächste Woche erwartet uns am 17. September in der Shonen Sunday-Ausgabe #42/2014 das letzte Kapitel zum aktuellen Fall. Wird es dort doch noch einen Auftritt des Organisationsmitglieds Rum oder zumindest näherere Informationen zu seiner Person geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.