Kapitel 954: Conan und Subaru auf der Spur von „Asaca“

Kapitel 954Kapitel 954 ist da, trägt den übersetzten Titel „Die Bestrafung des Verrats“ und bringt uns eine neue Spur in Richtung von Asaka, dem vor 17 Jahren verschwundenen Bodyguard und Hauptverdächtigen im Fall Koji Haneda, welcher eventuell die Nummer Zwei der Schwarzen Organisation, Rum, sein könnte.

Nachdem im letzten Fall der Seelendetektiv Gaito Hotta bereits Informationen über den 17 Jahren alten Fall aufgetaucht sind, kommt dieses Mal ein Rockstar daher, der ebenfalls Verbindungen zu dem Fall zu haben scheint. Wer wird zuerst die Witterung der Informationen aufnehmen und zur Quelle gelangen, unsere Detektiv-Haie Conan und Subaru oder die Wölfe von der Schwarzen Organisation?

Inhalt Kapitel 954; erstes Kapitel zu Fall 276; später voraussichtlich in Band 90. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan Edogawa, Ran Mori, Sonoko Suzuki, Subaru Okiya, Bourbon, Vermouth, Shuichi Akai (Vergangenheit), Scotch (Vergangenheit), Rokumichi Hado (Rockmusiker), Kanae Enjo (Rokumichis Mangerin), Okuyasu Fuse (Plattenlabel-Präsident), Hirokazu Kajiya (Reporter)
Ort: Villa Kudo, Konzerthalle

Kapitel_954-1Das Kapitel beginnt mit einem Flashback von Bourbon. Dieser erinnert sich daran, wie er eine Abschiedsnachricht von Scotch bekam, nachdem dessen Tarnung aufgeflogen war. Bourbon eilt panisch eine Feuerleiter herauf, als ein Schuss ertönt. Auf dem Dach angekommen erblickt Bourbon mit Entsetzen Shuichi Akai, der blutüberströmt mit rauchender Waffe vor der Leiche von Scotch steht und davon spricht, dass Verräter angemessen bestraft werden müssen. Danach wird er von Vermouth aus seiner Erinnerung gerissen, da Bourbon so in Gedanken war, dass er die falsche Ausfahrt genommen hat. Sie besprechen ihre bevorstehende Operation, Informationsbeschaffung und notfalls Beseitigung der Quelle, wobei Vermouth anbietet, sich als Vertraute der Zielperson zu verkleiden, doch Bourbon lehnt ab, da es diesmal nicht nötig sei.

Am nächsten Tag sind Conan, Sonoko, Ran und Subaru Okiya damit beschäftigt, mal wieder die Villa Kudo zu putzen. Subaru erkundigt sich nach Masumi, die nicht gekommen ist, weil sie momentan in ein anderes Hotel umzieht. Konkret fragt Subaru die beiden Oberschülerinnen, ob ihnen eine merkwürdige Person in Masumis Nähe aufgefallen ist, die immer vorsichtig ist und Asaka heißt. Sonoko verneint dies, aber der Name erinnert sie daran, dass der berühmte Rocker Rokumichi Hado demnächst eine neue Single mit dem Titel Asaka, welche er vor 17 Jahren komponiert hat, aber zu dem er erst jetzt einen passenden Liedtext angefertigt hat, herausbringen und live spielen will. Ran und Sonoko wundern sich aber über den englischen Namen des Liedes, denn obwohl der Name wie „Asaka“ gesprochen wird er im Promomaterial stattdessen „Asaca“ geschrieben. Diese Umstände, die sehr an den Mordfall von Koji Haneda vor 17 Jahren, in welchen auch Rum verwickelt war, erinnern, lassen Conan und Subaru hellhörig. Als Conan angestachelt Sonoko befragt, warum das Lied mit „ca“ statt „ka“ geschrieben wird, erwidert dieser genervt, dass wenn er so sehr daran interessiert ist, er doch einfach Rokumichi selbst fragen soll, da Ran und Sonoko am nächsten Tag eine Backstage-Tour vor dem Live-Konzert von Rokumichi geplant haben. Schnell stimmen sowohl Conan als auch Subaru zu, die beiden zu begleiten. Da die Promotion für das Lied schon seit einer Woche online ist, gehen Subaru und Conan davon aus, dass auch die Schwarze Organisation die Witterung bereits aufgenommen hat.

Am nächsten Tag befinden sich die Vier am Veranstaltungsort des Konzerts, doch sie können Rokumichi nicht treffen, wie ihnen Kanae Enjo, Rokumichis Managerin, erklärt. Vor einem Konzert schreibe Rokumichi immer gerne noch ganz alleine und ungestört im leeren Konzertsaal am Text, der wohl noch immer nicht ganz vollendet ist. Zu ihnen gesellt sich der sehr großgewachsene Okuyasu Fuse, der Präsident von dem Plattenlabel bei dem Rokumichi unter Vertrag steht und berichtet davon, dass Rokumichi nach diesem Konzert seine Karriere beenden will. Hinzu kommt dann noch Hirokazu Kajiya, ein Reporter, der ein bisschen aus der Gerüchteküche plaudert: So soll Okuyasu sehr wütend gewesen sein, als Rokumichi ihm von seinem Ruhestandsplan erzählt hat und ihn bedroht haben. Kanae hingegen soll angeblich vor Eifersucht zerfressen sein, da sie mal mit Rokumichi ein Beziehung gehabt haben soll, das Lied „Asaca“ aber von seiner neuen Freundin handeln soll. Kanae wiederum beschuldigt Hirokazu wiederum, seit fünf Jahren als Journalist erfolglos Rokumichis Namen in den Dreck zu ziehen, doch Hirokazu kündigt an, vor dem Karriereende des Rockers eine Bombe platzen lassen will, die alles verändert. Genervt lassen Kanae und Okuyasu den Reporter vom Sicherheitspersonal aus dem Gebäude bringen.

Sonoko und Ran wollen unterdes nach Hause, da morgen ein Schultag sei und es nicht abzusehen ist, wann sie Rokumichi sehen können. Subaru will sie zum Bleiben bewegen, doch die beiden lehnen ab, da sie keine Hardcore-Fans seien. Als Subaru fragt, warum sie denn dann die Idee hatten herzukommen, betreten Bourbon und Azusa Enomoto das Gebäude. Er konnte Sonoko gestern überreden, dieses kleine Treffen zu arrangieren (die Suzuki-Finanzgruppe hat einiges an Geld in die Plattenfirma von Rokumichi investiert), da er selbst ein riesiger Fan sei. Sonoko und Ran wundern sich, warum Azusa mitgekommen ist, da sie sich zuvor eher desinteressiert an Musik gewirkt Kapitel_954-2hat. Azusa sagt hingegen, sie habe nur so getan, weil sie im Dienst war. Als Ran und Sonoko mit Conan gehen wollen, fragt er noch schnell Azusa, ob sie ein großer Fan vom Gitarrenspieler Rokumichi ist, weil sie selbst so gut Gitarre spielt, was Azusa bejaht. Dies verwundert erneut Sonoko und Ran, da Azusa im Girlgroup-Fall gesagt hat, sie hätte noch nie eine Gitarre angefasst, woraufhin Azusa sagt, es wäre ihr einfach nur peinlich gewesen in einer Oberschüler-Girlgroup mitzuspielen.

Diese widersprüchlichen Aussagen von Azusa führen Conan zu dem Schluss, dass diese Azusa in Wirklichkeit Vermouth sein muss. Daraufhin warnt Conan Subaru, dass die Situation sich verschlechtert habe und die beiden sich lieber zurückziehen sollten. Subaru stimmt zu: Man könne zwar ohne Risiken keine Resultate erzielen, doch Rückzug sei auch eine Form von Courage. In diesem Moment öffnen zwei Wachbeamte die Tür zum Konzertsaal, für eine Überprüfung der Brandschutzmaßnahmen und machen dabei eine fürchterliche Entdeckung: die Leiche von Rokumichi Hado, welche an einem Seil über der Bühne hängt.

Ausblick: Keine Pause! Erneut schlüpft Conan ein potenzieller Informant durch die Finger. Welche Informationen hatte Rokumichi, wenn er überhaupt welche hatte? Und wer steckt hinter seinem Mord? Kapitel 955 erscheint in der Shōnen Sunday #19/2016 am 6. April.

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.