Episode 870: Conan verschwand auf der Klippe (Teil 2)

Heute lief in Japan die Episode 870 mit dem übersetzten Titel Conan verschwand auf der Klippe (Teil 2).

Die Epsiode schließt den Fillerzweiteiler ab und klärt auf, wie Conan und Yuji den Absturz überlebt haben. Außerdem plant die Verbrecherbande „Zorro“ einen weiteren Raubüberfall.

 

Episode 870: Conan verschwand auf der Klippe (Teil 2)
Inhalt Filler-Episode; zu den Zusammenfassungen der letzten Episoden bei uns
Zu Beginn der Episode erklärt Conan noch einmal, dass sie im Garten eines Freundes von Professor Agasa den verletzten Yuji Isehara gefunden haben und dass dieser ein Computerhacker sei, welcher für die Verbrecherbande „Zorro“ arbeitete. Anschließend spielt sich noch einmal die Szene auf der Klippe ab, an deren Ende Conan und Yuji in die Tiefe stürzten. Die Szene setzt an der Klippe wieder ein, wo nun Megure und sein gesamtes Einsatzteam vor Ort sind. Professor Agasa stößt mit Ran und Kogoro dazu. Genta, Mitsuhiko und Ai erzählen bestürzt, dass sie gesehen haben wie Conan die Klippe runterfiel. Kogoro fragt Megure was noch geschehen sei. Megure berichtet daraufhin, dass die Verbrecherbande „Zorro“ nach Conan und Yujis Sturz geflohen sei und dass die Polizei morgen mit der Suche nach den Verunglückten beginnen wolle, doch Kogoro drängt ihn sofort anzufangen. Bis zum Morgengrauen suchen sie daher die Bucht mit Booten und Tauchern ab. Kogoro, Ran, Ai und die Detective Boys warten derweil in der nahegelegenen Polizeistation. Während Kogoro nervös auf und ab läuft, versucht Ran die Detective Boys zu beruhigen. Als Megure, Takagi und Chiba eintreffen berichten sie jedoch, dass bisher niemand gefunden wurde und man die Suche weiter fortgesetzt. Ai verlässt unterdessen alleine die Polizeistation mit den Gedanken, dass sie nur gesehen hat wie Conan fiel, nicht aber was danach passiert ist. Sie geht daher den Weg, welchen Conan in der letzten Episode genommen hat ab um ihn zu suchen. Dabei gelangt sie in die Ozeanhöhle und findet dort etwas was sie aufschrecken lässt. Anschließend sehen wir Yuji und Conan. Yuji will nicht, dass Conan ihm folgt, obwohl ihm dieser das Leben gerettet hat. Wir sehen noch einmal die Szene auf der Klippe und was nach dem Sturz geschah. Conan gelang es dabei mithilfe seines Gürtels einen riesigen Fussball erscheinen zulassen, welcher den Sturz abfederte. Conan fragt Yuji ob dieser sich der Polizei stellen werde. Doch er lehnt dies ab, da er Angst hat, dass Go seiner Familie etwas antut. Conan schlägt daher vor die Verbrecherbande zu fassen, bevor sie Yuji erwischen. Dafür benötigen sie Hilfe und Conan ruft jemanden an.

Jetzt wechselt die Szene zu einer Stuntfirma, in der sich die Bande „Zorro“ gerade befindet und ihren nächsten Raub plant. Sie wollen eine Ausstellung überfallen, auf der Juwelen an superreiche Menschen verkauft werden. Das Sicherheitssystem wollen sie mit Yujis Hackerprogramm lahmlegen. Nun sind wir wieder bei Ai, welche sich im Wald mit Ihrem Smartphone einem bestimmten Punkt nähert. Den Detective Boys ist ihr Verschwinden inzwischen aufgefallen und Kogoro bittet Kommissar Megure auch nach Ai zu suchen. Diese hat ihr Ziel, eine Hütte im Wald erreicht. Sie betritt sie mit den Worten „Ich bin allein gekommen, wie sie verlangten“. Plötzlich erscheinen vor ihr Yuji und Conan, welche sich unter einem Heuhaufen versteckten. Ai fragt Conan, wann sie ihm denn von seinem Überleben erzählen wolle und wirft ihm den Fetzen des Fussballes zu, welchen sie in der Höhle gefunden hat. Er meint jedoch, dass die Zorrobande glauben musste sie seinen tot, damit Yujis Familie nichts geschieht. Dieser erinnert sich noch einmal an die Szene im Haus, wo er von Go vor die Wahl gestellt wurde sich selbst oder seine Familie umzubringen. Ai weist Conan daraufhin den Kindern und Ran später noch alles zu erklären. Nachdem Conan ihr dies zugesichert hat, gibt ihm Ai den von ihm geforderten Laptop. Yuji verbindet das Smartphone mit dem Laptop und überprüft mithilfe des einen Passwortes auf der Rückseite seines Familienfotos, dass Go’s Bande sein Programm benutzt hat um ein Sicherheitssystem auszuschalten. Er teilt Conan mit welche Veranstaltung die Bande überfallen will und Conan und Ai gehen die Polizei beanchrichtigen.

Die Verbrecherbande fährt nun mit dem Firmenwagen der Stuntfirma zu der geplanten Juwelenausstellung. Sie schalten unbemerkt das Alarmsystem aus und gelangen mit Gasmasken ins Gebäude. Sie werfen Gasgranaten in den Veranstaltungsraum und verschließen die Türen. Die Schreie der Teilnehmer sind zu hören, doch nachdem diese verstummt sind betritt die Bande den Raum. Zu deren Überraschung steht Conan dort mit einer Gasmaske und erzählt, dass er auf sie gewartet hat und das keine Menschenseele in diesem Raum war. Die Schreie die zu hören waren, war eine Aufnahme, die Conan mit seinem Smartphone abgespielt hat. Die Verbrecher erkennen, dass Conan der Junge war der über die Klippe fiel und wenn er noch lebt, dann müsste es Yuji ebenfalls. Go bezeichnet sich und seine Männer als Stuntmänner, welche für die Veranstaltung eingeladen wurden um die Leute zu unterhalten. Conan glaubt dies jedoch nicht und Yuji betritt den Raum. Als Go ihn mit seiner Armbrust erschießen will, erklingt Megures Stimme und die Bande wird verhaftet. Auch Yuji wird abgeführt, dabei fällt ihm sein Familienfoto aus der Tasche und er tritt drauf ohne es zu merken. Ai will daraufhin etwas überprüfen. Jetzt sind wir auf der Polizeistation, wo Megure von Professor Agasa kontaktiert wird. Kurz darauf bringt Takagi Yuji zu Professor Agasa, welcher nun in der Polizeistation ist. Conan spricht mit der Stimme des Professors und erzählt, dass Yuji nie eine Familie hatte. Das Foto was er bei sich hatte, hat er im Internet gefunden und sich selbst mit eingefügt. So sollte die Bande glauben er wäre verwundbar. Er wollte der Bande das Geld aus den Raubüberfällen stehlen und für sich behalten. Conan und Ai haben ihn dabei beobachtet, wie er mithilfe des zweiten Passwortes vom Foto das Geld auf ein ausländisches Bankkonto überwiesen hat. Nachdem er seine Strafe, welche kürzer ist als die vom Rest der Bande abgesessen hatte, wollte er selbst ins Ausland fliehen. Megure ist daraufhin sehr beeindruckt von Professor Agasa und gibt an, dass Interpol das Konto bereits gesperrt hat. Zum Ende der Episode befinden wir uns vor Professor Agasas Haus und bekommen noch eine Szene zu sehen, in der Conan von Ran und den Detective Boys verfolgt wird, weil dieser sie immer noch nicht über seinen vermeintlichen Tod aufgeklärt hat.

Mehr über diese Episode im ConanWiki Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

 

Ausblick auf Episode 871: Der Fall um Nobunaga 450
02. September 2017

In nächsten Episode besuchen die Detective Boys eine Aufführung, in der 5 Personen die sogenannte „Nobuna Gaizer“ Einheit bilden und vermutlich Verbrecher bekämpfen. Als Mitsuhiko nach der Show in die Garderobe der Darsteller geht, legt sich ein Schatten über ihn…..

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.