Episode 895: Die benachbarte Schlussfolgerungsshow im Edo-Stil (Teil 2)

Heute lief in Japan die Episode 895 mit dem übersetzten Titel Die benachbarte Schlussfolgerungsshow im Edo-Stil (Teil 2).

Nachdem die, ihres Wettscheins beraubte Frau die Verdächtigen auf das Sushirestaurant eingrenzen konnte, wird sie immer unruhiger und droht mit der Polizei. Auch Kogoro kommt ins Schwitzen, denn auch er gerät mehr und mehr unter Verdacht. Kann Conan Kogoro entlasten und den Täter stellen oder kommt ihm Kanenori Wakita zuvor? Die Schlussfolgerungsshow beginnt.

 

Episode 895: Die benachbarte Schlussfolgerungsshow im Edo-Stil (Teil 2)
Inhalt Manga-Adaptation aus Band 92, Teil 2 von 2; zu den Zusammenfassungen der letzten Episoden bei uns
Zuletzt hatte sich Conan gefragt, warum der Dieb nicht einfach das Geld genommen und die Tasche weggeworfen hat. Denn sie auf der Toilette des Restaurants zu verstecken, mache überhaupt keinen Sinn. Deswegen resümiert Conan nun das Verhalten der Gäste und ihre Bestellungen.

Daraufhin bemerkt die bestohlene Frau Suzuyo Hijirisawa, dass Kogoro noch nicht genauer untersucht wurde und fordert ihn auf seinen Ärmel vorzuzeigen. Tatsächlich befindet sich darauf ein dunkler Fleck, der jedoch laut seiner Aussage nur von etwas Sojasoße stammt. Frau Suzuyo Hijirisawa drängt nun vehement darauf, dass sich der Täter zu erkennen geben soll. Doch keiner der Verdächtigen gesteht die Tat, woraufhin sie die Polizei hinzuziehen möchte. Denn ihrer Schlussfolgerung nach müsste der Täter entweder noch im Besitz des Wettscheins oder des ausgezahlten Preisgeldes sein.

Kanenori Wakita bemerkt zur Überraschung der Anwesenden, dass das nicht nötig sei, da er den Täter bereits kennt. Er erläutert, dass er ebenfalls weiß wieso der Täter in das Sushirestaurant gekommen ist und wie er den Blutfleck an seinem Ärmel entfernt hat. Er wolle aber lieber Kogoro Mori den Vortritt lassen seine Schlussfolgerung zu präsentieren, damit er auch mal die Gelegenheit habe den berühmten Meisterdetektiv in Aktion zu erleben. Kogoro erklärt, sehr zur Enttäuschung von Kanenori Wakita, er habe das Rätsel noch nicht durchschaut. Kanenori Wakita präsentiert nun seine Schlussfolgerung. Er weist darauf hin, dass man mit Ingwer Proteine zersetzen kann. Deshalb sei derjenige Gast der Täter, welcher Ingwer gegessen hat. Tsunentaka Harashima, der als einziges ein Gericht mit Ingwer hatte, entgegnet unter anderem, dass sein Ärmel dann ganz ingwerfarben sein müsste. Um seine Unschuld zu beweisen beginnt er seine Taschen zu leeren, denn er habe keinen Wettschein bei sich. Er fordert auch die anderen Anwesenden auf dies zu tun, woraufhin Kogoro schon wieder ins Schwitzen gerät.

Plötzlich erklärt Ran daraufhin, dass sie wüsste wer den Wettschein hat. Sie holt Kogoros Wettschein hervor und präsentiert ihn Suzuyo Hijirisawa. Diese entgegnet jedoch, es handele sich dabei nicht um ihren Wettschein, denn sie habe einen anderen Einsatz gehabt. Daraufhin wollen alle Gäste das Lokal verlassen, weshalb sich Conan kurzerhand gezwungen sieht Kogoro schlafen zu legen und den Fall selbst zu lösen. Er erklärt, dass nicht nur Ingwer Proteine zersetzen kann, sondern auch Rettich diese Fähigkeit hat. Folglich ist derjenige der Täter, welcher die gebratene Makrele mit Rettich gegessen hat. Conan führt weiter aus, dass es sich um einen Amateur handeln muss und er gezwungen war das Sushirestaurant zu besuchen, um vor dem Essen mit seinen Schwiegereltern den Blutfleck am Ärmel zu entfernen. Immer mehr in die Ecke gedrängt verplappert sich der Mann und gesteht die Tat.

Kanenori Wakita kann sich das Motiv nicht erklären und fragt daraufhin danach. Der Mann gibt an, dass seine Frau über ihre Verhältnisse lebe und er deshalb Schulden habe. Er gibt den Wettschein daraufhin zurück, weist seine Frau am Telefon zurecht und lässt sich von der Polizei abführen. Kanenori Wakita ist von Kogoros Auflösung begeistert und bittet Kogoro, ihn zu seinem Lehrling zu machen. Dem stimmt Kogoro freudig zu als er erfährt, dass er dafür verbilligt im Restaurant essen könne. Zu guter Letzt gibt Kogoro genervt seinen gefundenen Wettschein auf Drängen von Ran und Conan bei der Polizeiwache ab.

Mehr über diese Episode im ConanWiki Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

 

Ausblick auf Episode 896: Die Frau mit den weißen Händen (Teil 1)
17. März 2018

Nächste Woche erhalten wir den ersten Teil einer weiteren Mangaumsetzung. Die Detective Boys besuchen für Arbeiten an einem Schulprojekt ihre Lehrerin Rumi Wakasa zu Hause. Dort werden sie durch laute Geräusche aus dem Zimmer von Rumi Wakasas Nachbarn gestört und als sie nachsehen, entdecken sie zwei blutverschmierte Körper.

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.