Detektiv Conan Weekly – Der digitale Vorreiter?! | ConanCast #115

Seit einigen Wochen präsentiert uns Egmont Manga die aktuellen japanischen Kapitel zeitnah auf Deutsch. Detektiv Conan Weekly nennt sich dieses Vorreiter-Projekt im digitalen Raum. Hat es eine Zukunft? Wir diskutieren darüber!

Mit dabei sind eure Moderatoren Johannes, Kevin, Lasse, Oli und Philipp, die sich gemeinsam die verschiedenen Fragen rund um das neue Projekt von Egmont Manga vornehmen. Ist die digitale Veröffentlichung wirklich so viel teurer als der gedruckte Band oder für EMA eher ein Verlustgeschäft? Wie entsteht ein solches Kapitel, gibt es Änderungen im Vergleich zur späteren Bandveröffentlichung, wo liegen die Probleme und was sind die Vorteile?

Unsere Eindrücke zu den einzelnen Punkten sind mitunter sehr verschieden und kontrovers, sodass es viel Potential für eine spannende Diskussion gibt. Wir würden uns freuen, wenn ihr in den Podcast reinhört, wünschen euch gute Unterhaltung und freuen uns auf euer Feedback. ♫

2 Kommentare zu “Detektiv Conan Weekly – Der digitale Vorreiter?! | ConanCast #115

  • 24. Juni 2018 um 15:36
    Permalink

    Wie schon die Kindles wird auch das an mir vorbei gehen. Ich bleibe beim gedruckten egal wie viel ich spare^^

  • 24. Juni 2018 um 18:16
    Permalink

    Vielleicht wäre es ja ein Anreiz wenn alle, die 12€ für die Einzelkapitel zahlen automatisch auch den Manga in Buchform dazu bekommen? Es wäre für beide Seiten eine Win-Win-Situation, Egmont würde mehr Geld kriegen als nur für das Buch bei gleichbleibenden Aufwand und der Konsument wäre auf dem neuesten Stand ohne doppelt für beides zu bezahlen. Glaube da wären viele dabei. Wohlgemerkt, ich finde 1€ nicht zu teuer, wenn man jedoch sowohl Manga als auch DCW holt dann ist das schon problematisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.