Episode 914: Conan wurde entführt (Teil 2)

Heute lief in Japan die Episode 914 mit dem übersetzten Titel Conan wurde entführt (Teil 2).

Während Conan mithilfe des Schlafenden Kogoros und einer Hundertschaft der Polizei in einer Lagerhalle den Juwelendieb Iwao Takatori stellen möchte, kann sich dieser aus seiner misslichen Lage befreien und flüchten. Dabei gelingt es ihm sich den Grundschüler zu schnappen und mit ihm zu fliehen. In einem abgelegenen Haus im Wald muss Conan in den Kaminschacht hineinkriechen, um die dort verstreut liegenden Juwelen einzusammeln. Der Komplize des Entführers, Tokoro Utsumi, liegt tot daneben, da er am Tag zuvor in den Schacht hinein gefallen war. Nachdem klar ist, dass längst nicht alle Edelsteine aufgefunden werden konnten, will sich der Entführer an einem weiteren Komplizen rächen. Auf der Fahrt wird Conan aus dem Auto geschubst und findet sich auf dem Grünstreifen in der Mitte der Fahrbahn wieder.

Episode 914: Conan wurde entführt (Teil 2)
Inhalt Filler-Episode; zu den Zusammenfassungen der letzten Episoden bei uns
Conan wird nach seinem Fall aus dem fahrenden Auto ins Krankenhaus gebracht und macht dort eine Zeugenaussage vor Kommissar Megure, Takagi und Chiba. Diese teilen sich mit ihren Suchtrupps auf, um mehr über den Fall zu erfahren und die Leiche von Utsumi zu bergen. Als niemand mehr im Zimmer ist, kommt Ran vorbei und wird sofort weggeschickt, um einen Saft zu holen. Conan entschuldigt sich bei ihr, denn sobald sie das Zimmer verlassen hat, zieht er sich an und macht sich im Taxi auf den Weg zu der Bar, deren Werbung auf der Streichholzschachtel im Auto des Entführers stand. Leider ist die Bar verschlossen, genau wie alle Geschäfte im Rest des Viertels, das wie ausgestorben wirkt. Jedoch macht der kleine Detektiv einen anderen Fund. Direkt nebenan befindet sich Utsumis Appartement, dessen Tür durch Zufall offen steht. Nebst haufenweise Müll, der immerhin fein säuberlich in Säcken versteckt wurde, liegt ein ausgekippter Becher Cup-Ramen auf dem Boden, der einigermaßen frisch zu sein scheint. Im Schlafzimmer entdeckt Conan die Leiche von Yamaga, einem Mitarbeiter des Juweliergeschäftes. Ein Foto, welches die Angestellten des Ladens, inklusive der Leiche, Utsumi und Takatori zeigt, sowie ein Flugplan von Haneda nach Hong Kong können im Papierkorb gefunden werden. Als ein seltsames Geräusch den Jungdetektiv unterbricht, wirft er einen Blick auf den Balkon, als sich hinter ihm Tür schließt. Es ist Takatori, der den Jungen ausgesperrt hat. Ohne seine Power Kick Boots, die er wie jeder gute Japaner im Eingangsbereich der Wohnung stehen gelassen hat ist Conan machtlos. Er kann jedoch fliehen, als er eine Katze auf dem Balkon bemerkt, deren Weg er folgt. Während er sich schon von einem Taxifahrer zum Flughafen kutschieren lässt, trifft auch Chiba in der Wohnung ein und teilt Megure mit, dass sich der Täter nach Hong Kong absetzen will. Auch die Polizei macht sich nun auf den Weg.

Mitten auf der Straße rammt Takatori einen anderen Wagen. In diesem befindet sich der Besitzer des Juweliers. Mit gezogener Waffe stellt sich der betrogene Takatori seinem dritten Komplizen. Conan gelingt es, durch den Rückstau zum Showort zu rennen und kann durch seinen Fußball und die Spezialschuhe, die er nun doch trägt, einen tödlichen Schuss verhindern. Der Ball reißt dem Täter zunächst die Waffe aus der Hand, prallt an einem LKW ab und trifft den herbei rennenden Kogoro mitten ins Gesicht. Von da aus prallt er wieder ab und macht schlussendlich auch den Täter kampfunfähig. Die Polizei kann nun eingreifen und Conan nutzt die Bewusstlosigkeit seines Ziehvaters um für diesen zu sprechen. Es wird aufgeklärt, dass Utsumi selbst in den Kaminschacht fiel, als er Takatori erschießen wollte und Yamaga von seinem Chef erstochen wurde. Der Beweis findet sich an dessen Socken; Überreste des auf dem Küchenboden verteilten Cup-Ramens. Megure lobt Kogoro, als Conan erschrocken bemerkt, dass sich dieser diesmal nicht so leicht wecken lässt.

Auf der Rückfahrt nach Hause fühlt sich Kogoro miserabel. Sein Ziehsohn erklärt ihm, dass es wohl an zu viel Alkohol liege, was dieser einfach so abtut. Was er jedoch nicht vergessen hat ist, dass Ran sich unheimliche Sorgen macht. Er drückt Conan sein, in der Lagerhalle aufgehobenes Smartphone in die Hand und nach einem verängstigten Schlucken ruft dieser bei seiner Freundin an.

Mehr über diese Episode im ConanWiki Zur Diskussion über diese Episode im ConanForum

 

Ausblick auf Episode 915: Die Oberschülerdetektivin Sonoko Suzuki
29. September 2018
Sonoko scheint beobachtet zu haben, wie auf dem Dach eines Gebäudes eine Leiche verscharrt wurde und versucht selbst, den Fall aufzuklären. Ran und Conan stehen ihr dabei zur Seite.
Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Ein Kommentar zu “Episode 914: Conan wurde entführt (Teil 2)

  • 22. September 2018 um 23:19
    Permalink

    Ziehvater und Ziehsohn
    Ich stehe damit sicher voll allein da, aber ich finde dass voll süß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.