Episode 922: Die verschwundenen Detective Boys

Heute lief in Japan die Episode 922: Die verschwundenen Detective Boys.

Die Detective Boys sind einer Fälscherbande auf der Spur, werden dabei jedoch erwischt und eingesperrt. Können sie entkommen und die Verbrecher doch noch festnehmen lassen?

Episode 922: Die verschwundenen Detective Boys

Die Detective Boys sind bei einer Aufzeichnung für die Yaiba-Fernsehsendung. Während sie und viele andere über eine Absperrung dem maskierten Held zujubeln, drängelt sich Tatsumi Masaya nach vorne. Er scheint kein Yaiba-Fan zu sein, möchte das Spektakel aber von ganz vorne betrachten. Kurze Zeit später befinden sich er und die vier Detective Boys – ohne Conan – gefesselt in einem verschlossenen Raum wieder. Was ist passiert?

Zwei Stunden zuvor: Als die Yaiba-Aufzeichnung den Ort wechselt, folgen die Detective Boys den Dreharbeiten. Doch am neuen Ort ist der mysteriöse Mann nicht mehr anzutreffen. Nach Abschluss des Drehtages laufen die Kinder durch die Straße, als ihnen die ältere Dame Nakama Toshie begegnet, der ein 10.000-Yen-Schein wegfliegt. Er fliegt zunächst Genta beim Knödelessen ins Gesicht und danach weiter. Die Gruppe sucht den Schein für die ältere Frau im Gebüsch, finden dort jedoch drei Stück. Schnell stellt sich heraus, dass eine Fälscherbande am Werk war und zwei der Scheine nicht echt sind. Conan vermutet, dass den Fälschern beim nahe gelegenen Getränke-Automaten die Scheine weggeflogen sind, woraufhin einer der Fälscher beim hektischen Einsammeln seinen Orangensaft verschüttete. Die Scheine riechen noch nach Orange.

Während Conan die Polizei alarmiert, folgen die anderen heimlich einer Frau namens Bella Hikifune, die zum Automaten kam und unter diesem nach etwas suchte. Sie verlieren Frau Hikifune jedoch aus den Augen. In einer Sackgasse werden sie jedoch kurz darauf von ihr und zwei weiteren Männern gestellt und zusammen mit dem scheinbaren Yaiba-Fan Herrn Masaya in einen Container gesperrt. Sie können dort die Fesseln lösen, befreien den Mann aber erst mal noch nicht. Über den Microremitter nehmen sie Kontakt zu Conan auf.

Der Container bewegt sich plötzlich und wird von einem Laster wegtransportiert. Conan nimmt die Verfolgung auf, hat jedoch ein Problem: Es gibt zwei Laster mit Container, die infrage kommen, aber in unterschiedliche Richtungen fahren. Nach einigen Schwierigkeiten hat er mit seinem Solarskateboard schließlich den richtigen ausfindig machen können und ist den Detective Boys zum Hafen gefolgt, wo der Container auf ein Schiff verladen wird.

Unterdessen befragt Ai den Mann bei ihnen. Es stellt sich heraus, dass er in der Tat unschuldig ist. Conan kann keinen Kontakt mehr zu den Detective Boys aufnehmen und zu allem Überfluss nehmen ihm die Verbrecher auf dem Schiff seinen Microremitter ab und fesseln ihn. Sie versenken den Container mit den vier Kindern und dem Mann im Meer, als dann die Polizei auftaucht. Megure will auf das Schiff stürmen, doch die Verbrecherin stellt sich ihm entgegen und behauptet, dass er dies nicht ohne Weiteres dürfe, da es kein japanisches Schiff sei. Durch einen Hinweis von Conan, der sich auf dem Schiff per Fußballgürtel bemerkbar macht, gibt es dann aber doch einen Anlass. Die Polizei nimmt die Verbrecher fest. Der Beweis, dass die Frau und ihre Komplizen das Geld gefälscht haben, ist der 10.000-Yen-Schein im Portemonnaie, der der älteren Dame gehörte, was durch den Abdruck von Gentas Knödelsauce auf dem Schein bewiesen werden kann. Auch die Detective Boys können aus dem Container gerettet und die falschen Banknoten sichergestellt werden.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode
Ausblick auf Episode 923: Ein Tag ohne Conan.

Am 1. Dezember 2018 läuft im japanischen Fernsehen die Episode 923: Ein Tag ohne Conan.

Die Detective Boys ermitteln ganz ohne Conan, überprüfen die Alibis und wollen auch den Täter stellen..? Zumindest kündigt Mitsuhiko genau das an – doch auch Conan hat die Wahrheit durchschaut.

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.