Film 23: Japanischer Titel und Gosho-Poster bekannt

Knapp 4 Monate vor Kinostart sind nun die ersten größeren Informationen zu Detektiv Conan Film 23 bekannt!

Der japanische Titel des Films lautet 紺青の拳 (Konjō no Fisuto, auf Deutsch in etwa Die preußischblaue Faust). Der internationale Titel wird als „The Fist of Blue Sapphire“ angegeben. Dies bestätigen Leaks aus der kommenden Ausgabe der Weekly Shonen Sunday, die auf dem chinesischen Social-Media-Dienst Weibo aufgetaucht sind. Wie bereits zuvor bekannt werden Kaito Kid und Sonokos Freund Makoto Kyogoku eine tragende Rolle spielen. Film 23 startet am 12. April 2019 in den japanischen Kinos.

Auf der Info-Seite ist außerdem eine größere Version des von Gosho Aoyama gezeichneten Posters für Film 23 zu sehen. Das Poster zeigt einen schockierten Conan, der seine Hand ausstreckt, Kaito Kid, der seine Hand auf Rans Kinn gelegt hat, die im Gesicht errötet ist, und erinnert damit stark an das von Gosho Aoyama gezeichnete Poster von Film 14. Zudem sind auch Makoto und Sonoko auf dem Poster zu sehen; wie schon im Teaser am Ende von Film 22 ist auch ein Gebäude zu sehen, welches extrem stark vom Marina Bay Sands inspiriert ist (ob es wirklich dasselbe Gebäude ist, oder nur eine Abwandlung für den Film, bleibt abzuwarten.)

Zudem beinhaltet die Info-Seite einen Recap über Makoto und seine Beziehung zu Sonoko, und einige erste Screenshots: eine Statue, die Wasser speit, ein erschöpfter und verwundeter Kaito Kid, der bei Sonnenuntergang in einer Fabrikanlage steht, Makoto in Karate-Uniform und Kampfhaltung, und entweder einen jungen Shinichi (vermutlich eine Rückblende) oder einen Conan ohne Brille.

 

4 Kommentare zu “Film 23: Japanischer Titel und Gosho-Poster bekannt

  • 2. Dezember 2018 um 16:33
    Permalink

    Na endlich!
    Dass wurde auch allmähllich Zeit, dass wir endlich die ersten Infos bekommen.

    Ich wette das sich Kid in diesem Film wieder als Shinichi ausgeben wird. Hoffentlich versucht er nicht wieder Ran zu küssen, wie im 14. Film. Und da der Film im Handlungstrang nach der Klassenfahrt nach Kyoto spielt, ist das Risiko für dieses Szenario natürlich noch größer.
    (Kid! Wage es ja nicht!)

  • 3. Dezember 2018 um 11:15
    Permalink

    Ist der erste Auftritt von Makoto in den Filmen, oder?

  • 5. Dezember 2018 um 12:38
    Permalink

    Ich glaub‘ ja viel eher, dass Ran genau dadurch Kid besser durchschauen kann. Weil der weiß davon ja nichts, ich glaube aber auch nach dem Bild, dass sie ihn nicht verraten wird vielleicht wegen irgendetwas was er ihr sagt..? 😀 I don‘t know. Ich hoffe einfach auch, dass Aoyama-sensei nicht den gleichen Trick wie im 14. Film abzieht.

  • 5. Dezember 2018 um 12:45
    Permalink

    „Ich hoffe einfach auch, dass Aoyama-sensei nicht den gleichen Trick wie im 14. Film abzieht.“

    Aoyama-sensei hat mit dem Drehbuch des Films aber auch nicht viel zu tun, da musst du schon hoffen, dass die Drehbuchschreiber nicht schon wieder dasselbe wie in Film 14 abziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.