Episode 935: Eine Wahrsagerin und drei Klienten

Letzten Samstag lief in Japan die Episode 935: Eine Wahrsagerin und drei Klienten.

 

Episode 935: Eine Wahrsagerin und drei Klienten

Die Wahrsagerin Sadako Baba wird bei sich zu Hause von ihrem Sekretär ermordet aufgefunden. Sie wurde mit einem Seil erwürgt. Megure, Chiba und Takagi ermitteln in dem Fall. Laut Aussage des Sekretärs hatte Sadako gestern Abend einen Anruf von Kogoro bekommen, der sich mit ihr am selben Abend zu einem Abendessen verabredet hat. Kogoro wird deshalb von der Polizei zum Tatort gerufen, wo er alsbald ankommt (zusammen mit Conan, der ihm gefolgt ist). Laut Conan hat Kogoro gestern den ganzen Abend weder telefoniert und hat auch das Haus nicht verlassen. Der Anruf war also ein Trick des Täters. Auf dem Laptop des Opfers findet Conan ein Dokument, welches den Verdacht auf drei Personen wirft: Shinsuke Kanawa, Fukami Endo und Ryoichi Sazanami, drei Klienten von Sadako, die mit ihren Vorhersagen unzufrieden waren. Gemeinsam hatten diese drei Personen Sadako nach einer TV-Sendung vor dem Gebäude des Senders konfrontiert und Anschuldigungen vorgebracht. Die drei ehemaligen Klienten sind sich dabei zufällig begegnet.

Neben dem Opfer wird eine Brosche gefunden. Laut dem Sekretär gehörte diese Brosche einem der Verdächtigen, nämlich Fukami. Megure erhält einen Anruf: Polizisten haben in einem Park einen Fund gemacht. Die Ermittler fahren dort hin und tatsächlich: im Park wurde nach Eingang eines anonymen Anrufs die Mordwaffe, ein Seil, gefunden. Spuren eines Kampfes gibt es auch, zudem wird ein Feuerzeug mit der Gravur „S. Kanawa“ gefunden. Der Anrufer sagte aus, dass er letzte Nacht eine verdächtige Person gesehen habe, die etwas großes in ein Auto geladen haben soll. Megure bekommt einen weiteren Anruf: in der Nähe von Sadakos Wohnung wurde ein verlassenes Auto gefunden, welches dem Verdächtigen Ryoichi Sazanami gehört. Die Ermittler begeben sich zum Auto, wo auch schon die Verdächtigen versammelt wurden. Im Kofferraum des Wagens wird ein Haar von Sadako gefunden. Sazanami gibt an, dass der Wagen gestohlen wurde. Fukami erzählt, dass sie ihre Brosche verloren hat vor ein paar Tagen, dasselbe behauptet Kanawa über sein Feuerzeug. Chiba hat inzwischen ermittelt, dass es sonst niemanden gibt, der einen Hass auf das Opfer hatte.

Die Verdächtigen werden intensiver befragt: sie alle waren sauer auf Sadako. Kanawa wollte ein Haus kaufen, und hat um Rat im Bezug auf die Himmelsrichtung gesucht. Doch nachdem er sich in der Himmelsrichtung der Vorhersage ein Haus gekauft hatte, ging die Firma, für die er arbeitete pleite und seine Frau verließ ihn. Fukami suchte nach Liebesrat, woraufhin Sadako ihr voraussagte, dass der Mann vor ihren Augen der Richtige ist. Daraufhin hat sie ihn geheiratet, doch er hat sie dann betrogen und verlassen. Sazanami wollte wissen, wann der richtige Zeitpunkt ist, um seinen Job zu kündigen und einen eigenen Laden zu eröffnen. Laut Sadako war die richtige Zeit genau jetzt, doch der Laden ging pleite und er hat nun Schulden. Alle drei Verdächtigen wurden vorher angeblich zu Hause angerufen, scheinbar, damit der Täter feststellen kann, ob sie kein Alibi haben. Kogoro vermutet, dass alle drei zusammen die Täter sind. Die Forensik hat ermittelt, dass Sadako gestern um 21 Uhr starb. Conan stellt daraufhin fest, dass das Dokument auf Sadakos Laptop gestern um 22 Uhr erstellt wurde, also muss der Täter es geschrieben haben. Somit mache es keinen Sinn, dass die drei Verdächtigen die Täter sind, weil sie somit unnötig selbst verdächtigt würden. Auch die unnötige Einbeziehung von Kogoros Namen verwirrt die Ermittler.

Conan befragt die Opfer erneut im Park. Sie alle reden davon, einen schwachen Charakter zu haben, entscheidungsunwillig, weshalb sie überhaupt auf eine Wahrsagerin vertraut haben. Kanawa räumt zudem ein, dass die Firma schon vorher finanzielle Probleme hatte und seine Ehe schon länger nicht mehr richtig lief, und Fukami gibt zu, über ihren Geliebten viel gelogen zu haben, um ihn gut darstehen zu lassen, was die Vorhersage vermutlich eh entwertet hat. Sazanami hingegen ist selbstsicher, dass seine Geschäftsidee zum richtigen Zeitpunkt funktioniert hätte: Alien-Ramen, ein Ramen-Restaurant mit Sci-Fi Thematik. Conan fragt sich, wie man so eine Schnapsidee gut finden kann.

Durch das Gespräch durchschaut Conan den Fall. Er ruft mit Kogoros Stimme bei der Forensik an, um sich den entscheidenden Beweis zu sichern, und betäubt danach Kogoro. Die Erklärung für alles liegt im schwachen Charakter der Verdächtigen. Dieser schwache Charakter sorgte dafür, dass sie es nicht hätten ertragen können, auf die Verdächtigungen der Polizei zu warten und sich in Geduld üben zu müssen, bis Kogoro irgendwann von der Polizei hinzugezogen wird. Deshalb hat der Täter das Dokument erstellt, die Gegenstände der Verdächtigen eingewoben und Kogoros Namen ins Spiel gebracht: damit der Täter nicht zu lange mit der Ungewissheit leben muss. Megure wirft ein, dass das ziemlich dumm sei, und doch keiner erwarten kann, dass das wirklich alles klappt. Deshalb erklärt Conan, dass der Täter sowohl einen schwachen Charakter hat, aber so selbstbewusst ist, dass er an den Erfolg so eines absurden Plans glauben könnte: der Täter ist daher Ryoichi Sazanami. Als Beweis hat Conan die Stimme des anonymen Anrufers mit der Stimmte von Sazanami vergleichen lassen: sie stimmen überein. Nur der Täter hätte die Details wissen können. Sazanami gesteht die Tat: er hasste Sadako, weil sie den Zeitpunkt falsch vorhergesagt hat, und somit seinen unfehlbaren Plan, mit Alien-Ramen reich zu werden, vereitelt hat. Mit dem Geständnis wird Sazanani verhaftet, somit ist der Fall gelöst.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode
Ausblick auf Episode 936: Die Verschwörung im Food-Court

Am 13. April 2019 erwartet uns im japanischen Fernsehen mit der Episode 936: Die Verschwörung im Food-Court.

Nach zwei Wiederholungen wird es am 13. April Zeit für das alljährliche Film Tie-In. Welchen Bezug zu Film 23 wird die Folge haben…?

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

3 Kommentare zu “Episode 935: Eine Wahrsagerin und drei Klienten

  • 29. März 2019 um 03:10
    Permalink

    Stimmt es das es dieses Jahr nur Filler Folgen kommen? Das habe ich mal gehört aber das kann ich mir unmöglich vorstellen :O

  • 29. März 2019 um 10:01
    Permalink

    Ja es stimmt
    Da Letztes jahr nur 12 Kapitel vom manga rauskamen kommen dieses jahr fast nur filler folgen

  • 29. März 2019 um 17:01
    Permalink

    „Stimmt es das es dieses Jahr nur Filler Folgen kommen? Das habe ich mal gehört aber das kann ich mir unmöglich vorstellen :O“
    „Ja es stimmt“

    Kann man noch nicht wissen. Dafür gibt es keine Bestätigung und die Pläne des Anime sind nicht soweit im Voraus bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.