Film 23: The Fist of Blue Sapphire startet erfolgreich

Vorgestern ist der 23. Detektiv Conan-Film The Fist of Blue Sapphire in den japanischen Kinos gestartet und hat schon am ersten Tag alle bisherigen Rekorde übertroffen.

Am ersten Tag wurden 313.724 Tickets verkauft und Einnahmen in Höhe von 422.465.000 Yen erzielt, was umgerechnet rund 3,3 Millionen Euro entspricht. Damit wurden die Werte des vorigen Films Zero the Enforcer geschlagen.

Zero the Enforcer ist momentan noch der erfolgreichste Detektiv Conan-Film aller Zeiten. Insgesamt kamen im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von 9,1 Milliarden Yen zustande. Er ist zudem der acht-erfolgreichste Animefilm aller Zeiten und erreicht auf der Liste der erfolgreichsten japanischen Filme insgesamt den 47. Platz. Mit dem sehr guten Start des neuen Film 23 ist anzunehmen, dass The Fist of Blue Sapphire diese Rekorde wird schlagen können.

Darum geht’s in The Fist of Blue Sapphire:

In Singapur wird eine blutige Kaito Kid-Karte entdeckt. Wegen eines Karate-Turniers reisen Makoto, Sonoko und Ran ebenfalls nach Singapur, doch Conan kann wegen seiner komplizierten Pass-Situation nicht mitreisen. Doch dann wird er von Kaito Kid entführt und ebenfalls nach Singapur gebracht, denn der Meisterdieb braucht den Meisterdetektiv für seine eigenen Zwecke. Conan wird seiner Kleidung und seiner klassischen Hilfsmittel beraubt und muss deshalb Kids Spiel mitspielen, wenn er wieder nach Hause kommen will. Dabei muss er in Singapur erneut eine neue Identität annehmen, und so gibt er sich bei einem Treffen mit Ran und Sonoko als „Arthur Hirai“ aus. Kaito Kid hat es unterdessen auf den „Blue Sapphire“ abgesehen, einen Saphir, der angeblich Ende des 19. Jahrhunderts auf den Meeresboden gesunken war und nun den Gürtel „King of Karate“ ziert. Dabei gerät Kid natürlich in einen Konflikt mit Makoto.

► Alle Infos zu Film 23 Zur Diskussion im Forum
Quelle: AnimeNewsNetwork. Bilder: © YTV, NTV, TMS, Gosho Aoyama.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.