Episode 941: Sucht nach Maria! (Teil 1)

Episode 941Heute lief in Japan die Episode 941: Sucht nach Maria! (Teil 1).

Ayumi, Ai, Genta und Mitsuhiko werden von Ihrer Klassenlehrerin Sumiko Kobayashi gebeten beim Haus von Maria Higashio vorbeizuschauen, weil Maria heute unentschuldigt in der Schule fehlte. Dort angekommen versuchen sie durch das Lösen verschiedener Rätsel Maria zufinden. Währenddessen haben Conan, Professor Agasa und Heiji ganz andere Sorgen. Denn im Internet machen Gerüchte die Runde, dass Shinichi Kudo in Kyoto gesehen wurde und Reporter belagern nun Shinichis Haus und die Schulen der beiden. Und dann taucht auch noch ein Fernsehausschnitt auf, indem Shinichi und Heiji zusammen zu sehen sind.

Episode 941: Sucht nach Maria! (Teil 1)

Überglücklich kehrt Ran aus Kyoto zurück und erfährt, dass Conan krank sei. Kogoro habe sie aber nicht damit belästigt, damit sie in Ruhe ihren Schulausflug genießen konnte. Er selbst musste sich auch nicht um den kranken Conan kümmern, weil dies der Professor für ihn übernahm. Während der nächste Tag anbricht bekommen wir die Reaktionen verschiedenster Passanten mit, welche die sozialen Medien durchforsten und dabei auf das Gerücht stoßen, dass Shinichi Kudo in Kyoto gesehen wurde. Diese Informationen lesen auch Hyoe Kuroda, Kanenori Wakita und Rumi Wakasa. Letztere sieht sich daraufhin die Liste mit den Versuchspersonen des Apoptoxin auf ihrem Laptop an und entdeckt die Namen Shinichi Kudo und Koji Haneda, welche beide für tot erklärt wurden. In der Detektei Mori prüft Ran Conans Gesundheitszustand. Sein Fieber ist zwar weg, dennoch möchte sie, dass er heute noch zuhause bleibt und sich schont. Kurzdarauf verlässt sie selbst das Haus und Conan liest nochmal seine Nachrichten. Er freut sich riesig darüber als er die SMS von Ran findet, wo sie fragt ob sie nun zusammen sind. Anschließend verlässt er dann doch die Detektei und besucht Professor Agasa. Er bittet ihn nochmals, dass er die Geschichte mit der Krankheit bestätigt, damit sein Kyotoausflug nicht auffliegt. Dann kommt er auf die Menschenmenge vor dem Haus zu sprechen und fragt ob es einen Kriminalfall in der Gegend gab. Seine Antwort erhält er inform eines Anrufes von Ai Haibara. Diese berichtet fassungslos, dass das gesamte Internet voll mit Informationen sei, wonach Shinichi Kudo in Kyoto einen Mordfall gelöst habe und sein Tod nur eine Falschmeldung war. Fassungslos überlegen Conan und der Professor was nun zu tun sei. Ai versichert den beiden zu ihnen zu stoßen und sich was zu überlegen. Doch da wird sie von Rumi Wakasa angesprochen und gefragt ob sie Shinichi Kudo kenne. Sie verneint dies und auf ihre Gegenfrage nach dem Grund erhält sie keine genaue Antwort.

Dann kommen Genta, Mitsuhiko und Ayumi zu ihr. Auch ihre Klassenlehrerin Frau Kobayashi gesellt sich dazu und bittet die vier um einen Gefallen. Da Maria heute aus ungeklärten Gründen nicht in der Schule war und die Eltern bisher auch nicht erreicht werden konnten, sollen die Detective Boys zu Maria gehen und nach ihr sehen. Frau Kobayashi will später nachkommen. Ai erklärt Conan, welcher brav am Telefon gewartet hat, dass sie sich verspäten wird und legt auf. Als die Kinder bei Maria zuhause klingeln öffnet ihnen jedoch niemand und die Tür ist fest verschlossen. Ayumi erinnert sich, dass Maria ihr gestern gesagt habe, dass sie einen Brief ihrer verstorbenen Großmutter gefunden habe, welcher von einem versteckten Schatz sprach. Da dieser im Haus der Großmutter zu finden sei und dieses zufällig gegenüber von Marias Elternhaus liegt, begeben sich die Detective Boys hinein und finden Marias Schuhe und Ranzen im Hauseingang. Desweiteren finden sie einen Zettel mit der Aufschrift „Start! Viel Erfolg Maria-chan!“  und darüber einen Richtungspfeil. Währenddessen beobachten Conan und der Professor wie die Menschenmenge um Shinichis Haus immer größer wird. Auf der Suche nach weiteren Meldungen zu seiner wahren Identität stößt Conan auf eine Person, welche sich selbst als größter Fan der Familie Kudo bezeichnet und einen Blog über diese schreibt. Zurück im Hause von Marias Großmutter folgen die Detective Boys dem Pfeil und finden einen weiteren Pfeil und Zettel. Der Pfeil scheint sie jedoch wieder zurück zum Ausgangspunkt zu schicken und die beiliegende Notiz scheint zunächst nur ein Hinweis für Maria zu sein, dass sie morgens ihre Frisur überprüfen soll. Die Kinder vermuten einen weiteren Hinweis beim Eingang und durchsuchen den nahestehenden Schuhschrank. Ai hingegen verbleibt im anderen Zimmer und denkt angestrengt über die Bedeutung des Satzes nach. Als sie den Spiegelschrank öffnet und ihr Blick erneut auf den Pfeil fällt durchschaut sie die wahre Bedeutung. Sie ruft die anderen Kinder zu sich, bittet sie aber vorher den Eingangsbereich wieder aufzuräumen, da sie diesen vergeblich durchwüllt haben.

Sie erklärt den Kindern was sie rausgefunden hat und sie folgen dem – durch den Spiegel – leicht geänderten Richtungspfeil in den nächsten Raum. Dort finden sie ein umgestürztes Bücherregal und Ai erinnert sich, dass es kürzlich ein Erdbeben gab. Aus Angst Maria könnte darunter sein, heben sie das Regal gemeinsam an. Zu ihrer Erleichterung ist Maria nicht unter den Büchern begraben worden. Lediglich 82 Bände von Marias Lieblingsmangas liegen vor dem Regal, welches in einer Reihe eigenartig eingearbeitete Schachteln hat. Außerdem finden sie einen neuen Zettel, welcher sie bittet Ordnung zu halten. Trotz dass nicht alle Bände einen Schutzumschlag haben beschließen sie die Mangas der Nummerierung nach in das Regal zu räumen. Zurück im Hause des Professors blickt Conan fassungslos zum Haus seiner Eltern rüber, wo nun auch noch der Wagen eines Fernsehsenders parkt. Conan fragt sich ob all dies wirklich nur durch einen Tweet geschieht. Ein Foto von ihm wurde ja nicht gepostet. Doch Professor Agasa findet eine alte Nachrichten Aufzeichnung aus Kyoto, auf der sowohl Masumi, Heiji und Shinichi zu sehen sind. Daraufhin ruft Heiji ihn auch schon an und berichtet ihm, dass seine Schule von Reportern belagert wird, die etwas über Shinichi Kudo wissen wollen. Heiji sagt Conan, dass er sich um die Dinge in Osaka kümmert und er die in Tokio klären solle. Währenddessen sind die Kinder mit dem Einräumen fertig, doch durch die merkwürdigen Schachteln passen die Mangas nicht komplett rein und liegen quer. Nach einigen Überlegungen kommt Ai die Idee, die beiden unteren Mangas ohne Schutzhülle wie ein V hinzustellen. Dadurch ergibt sich ein weiterer Pfeil, welcher in den Keller weißt.

 

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode
Ausblick auf Episode 942: Sucht nach Maria (Teil 2)

Am 08. Juni 2019 erwartet uns dann im japanischen Fernsehen die Episode 942: Sucht nach Maria (Teil 2).

Die Detective Boys durchsuchen weiter das Haus von Marias Großmutter. Doch die Schnitzeljagd gibt ihnen schwierige Rätselfragen auf, welche sie nicht immer vorrankommen lässt. Während Heiji und Conan ebenfalls weiter nach einem Ausweg suchen, wird auch die Schule von Ran und Sonoko von Reportern belagert. Und werden die drei Rumverdächtigen Kuroda, Wakita und Wakasa ebenfalls in das Geschehen eingreifen?

 

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Ein Kommentar zu “Episode 941: Sucht nach Maria! (Teil 1)

  • 2. Juni 2019 um 17:09
    Permalink

    Dann läuft nächste Woche ja schon die Enthüllung von Anokata im TV! Meine Güte, wie schnell die Zeit vergeht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.