Episode 950: Die Radio-Sorgen-Beratung (Auflösungs-Teil)

Heute lief in Japan die Episode 950: Die Radio-Sorgen-Beratung (Auflösungs-Teil).

Wir erfahren die wahren Absichten und Hintergründe des Täters über die Geschehnisse rund um die Radioshow.

Episode 950: Die Radio-Sorgen-Beratung (Auflösungs-Teil)

Die Zusammenfassung der letzten Episode übernimmt diesesmal der Täter höchstpersönlich. So hören wir nochmal wie der Produzent Teruomi Manda letztendlich von der Polizei abgeführt wurde, da er als Verdächtiger ohne Alibi seine Frau umgebracht zu haben schien. Auch Conans Vermutung, dass es doch der Moderator Ninosuke Inuyama oder der Direktor Mamoru Kujirai aufgrund ihres tiefen Hasses sein könnten wird nochmals gezeigt. Dann erscheinen jedoch die Worte vom Täter, dass es trotz des Verdachtes den Jungen bereits zuspät sei und alles nach seinem Plan verlief. Daraufhin erscheint Conan und entgegenet dem Täter er solle ihn nicht unterschätzen, weil er die Wahrheit über den Fall aufdecken werde. Nun befinden wir uns in der Cafeteria des Radiosenders, wo Conan immer noch über seinen möglichen Verdacht grübelt. Kogoro erinnert ihn jedoch an die Worte der Sendungsschreiberin Kaede Yashiro, dass sie sich nicht vorstellen könne, dass einer der beiden die Tat begangen hat. Der Meisterdetektiv möchte daher gehen, doch als Conan erwähnt, dass er vorhin Yoko Okino im Radiosender gesehen hat, rennt Kogoro, wild entschlossen sie zu finden los. Dann entdeckt Conan die Assistentin Rie Abe und sie erzählt ihm, dass Teruomi damals als Produzent ein Drama umsetzte, welches Kaedes Debutwerk war. Die Umsetzung soll jedoch ziemlich diletantisch gewesen sein, was auch Mamoru beklagte. Daraufhin liest sich Conan besagtes Drama durch und erfährt, dass eine Frau names Adachi Towako darin mitspielte. Anschließend hört er sich eine Tonaufnahme des Dramas an während Kogoro weiter den Sender durchsucht um Yoko ausfindig zu machen. Um weitere Ergebnisse zu erzielen ruft Conan einige Personen mit Kogoros Stimme an und spricht anschließend nochmal mit Rie. Er erfährt, dass es bei der Sendungsbesprechung der Radiogruppe eine Person gab, die meinte, dass sie wünschte die Nachbarin über Frau Mandas Wohnung würde die Sendung hören. Um seine Nachforschungen abzuschließen ruft Conan mit Kogoros Stimme bei Tsugumi Morikawa an, der Frau deren Anliegen in der Sendung besprochen wurde. Plötzlich taucht Kogoro hinter ihm auf und verweist auf eine Liveübertragung von Yoko Okino aus Hawaii. Da das TV-Sternchen also doch nicht im Sender ist, will Kogoro nun endgültig gehen. Conan beschließt noch einmal auf die Toilette zu gehen und Kogoro erhält unterdessen einen Anruf von Kommissar Megure. Als Conan zurückkommt erklärt Kogoro, dass ihn der Kommissar bat noch zu warten und alle Personen des Falles zu versammeln.

Als Megure mit dem Tatverdächtigen Teruomi eintrifft betäubt Conan Kogoro und die Auflösung beginnt. Er erklärt, dass der Grundstein für diese Tat bereits vor einem Monat, gerade als Teruomi neu als Produzent anfing gelegt wurde. Die Mitglieder der Gruppe erfuhren von der persönlichen Situation des Produzenten bei der Willkommensfeier. Er berichtete ausführlich von der bevorstehenden Scheidung mit seiner Frau und von der Nachbarin Kumi Kijima. Dies nutzte die Täterin Kaede Yashiro aus um den Produzenten als Täter hinzustellen. Diese ist sichtlich verwundert, da er doch sehr viel für sie getan habe. Kurz darauf erscheint Inspektor Takagi und berichtet, dass Kaede laut Aussagen der Nachbarn von Frau Manda vor einem halben Monat Fragen über die Nachbarin Kumi Kijima gestellt hatte. Dort erfuhr sie, dass Frau Kijima Freitagabends immer in einer Bar sei. Um den Verdacht gegen Kaede zu erhärten erzählt Kogoro von dem Telefonat mit Tsugumi. Diese gab zu, dass die Anfrage an die Radiosendung in Wahrheit von Kaede geschrieben wurde und Tsugumi nur so tat als wenn diese von ihr kam. Laut Kaede hatte die Sendung wenig Zuschaueranfragen und so sollte die Sendung an Reichweite gewinnen. Aufgrund der gleichen Initialien konnte Kaede davon ausgehen, dass Kumi beim Hören der Sendung denken würde, dass die Anfrage von Towako stamme. Anschließend warf Kaede den Entwurf in den Briefkasten des Fernsehsenders und wählte sie bei der späteren Planung als Sendungsidee aus. Nun sorgte sie dafür, dass Kogoro Alkohol trank und durch sein lockeres Mundwerk entsprechende Äußerungen von sich gab. Bei der Sendungsbesprechung erwähnte sie dann den Wunsch, Kumi solle die Sendung doch hören. Dadurch beeinflusste sie den Produzenten indirekt die Aufzeichnung in den Briefkasten zu werfen und die Geschehnisse nahmen ihren Lauf. Die beiden Nachbarinnen stritten heftig miteinander und Kaede traf sich nachts heimlich mit Towako und brachte sie um. Anschließend begann die Polizei mit ihren Ermittlungen, verdächtigte wie geplant Kumi, welche jedoch später durch ihr Alibi, Freitagabends immer in der Bar zu sein entlastet wurde. Somit ging der Verdacht auf den Ehemann über, was Kaede ja auch wollte. Als Conan den Moderator Ninosuke Inuyama und den Direktor Mamoru Kujirai verdächtigte, entgegnete Kaede, dass sie sich das nicht vorstellen könne, damit die beiden nicht plötzlich als mögliche Verdächtige darstehen.

Kaede behauptet, dass all das doch nur Spekulationen seien, jedoch kann Kogoro einen entscheidenen Beweis vorbringen. Im Laufe der ersten Episode hatte sich Kaede in den Situationen, wo es um entscheidene Details zu dem Mordfall ging immer an die Wunde an ihrem Nacken gefasst. Diese wirkt nicht sonderlich auffallend, da sie ein Pflaster drüber geklebt hat. Doch an den Fingernägeln des Opfers Towako Manda wurden Hautpartikel gefunden. Diese stammen höchstwahrscheinlich von der Täterin, da Towako sie vor ihrem Tot noch verletzen konnte. Da ein DNA Test sie überführen würde gesteht Kaede die Tat. Das Motiv findet sich in ihrem Debutwerk, was Conan anschließend vorlegt. Der Mädchenname von Teruomis Frau war Adachi und sie spielte die Hauptrolle in dem Drama. Das Dramastück war zwar ein Meisterwerk wurde jedoch durch die Inkompetenz und eigensinnige Vorstellung von Teruomi zu einem Disaster. Denn Towako hatte leider kein Talent für die Rolle und Teruomi hat sie dennoch dafür besetzt, weil er seiner Freundin ein großartiges Geschenk machen wollte. Kaede hegte zunächst einen tiefen Groll gegen die beiden, doch als sie sie später aus den Augen verlor legte dieser sich. Doch dann wurde Teruomi der neue Produzent der Radioshow und sie stellte fest, dass seine eigensinnige und inkompetente Art sich überhaupt nicht geändert hatte und der vergangene Groll gegen das Paar und die tiefgehende Verzweiflung kam wieder auf. So konnte auch dieser Fall aufgeklärt werden und Kogoro stellt für sich selbst fest, dass er für Radiosendungen aufgrund seiner Schönheit nicht geeignet sei.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode
Ausblick auf Episode 951: Die alte Buchhandlung, in der man eine Dampfpfeife hört 2

Am 17. August 2019 erwartet uns im japanischen Fernsehen die Episode 951: Die alte Buchhandlung, in der man eine Dampfpfeife hört 2.

Es gibt ein Wiedersehen mit dem Buchhändler Yujiro Tamaki, dessen Buchhandlung wir seit der Episode 868 nicht mehr aufgesucht haben. Sein Geschäft läuft unterdessen ziemlich gut, denn viele Kunden bringen ihm Bücher zum begutachten. Doch dann kommt es zu einem Buchdiebstahl und plötzlich steht der Buchhändler selbst unter Verdacht.

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.