Episode 952: Der ungelöste Cocktail (Teil 1)

Heute lief in Japan die Episode 952: Der ungelöste Cocktail (Teil 1).

Kogoro wird von einem reichen Mann angeheuert, dessen Leben bedroht wird. In einem Bunny Girl Club soll Kogoro dies verhindern. Plötzlich wird eine der Kellnerinnen das Ziel des Anschlages. Außerdem gibt es zum ersten Mal das Ending 60 zusehen.

Episode 952: Der ungelöste Cocktail (Teil 1)

Die Episode beginnt mit Toru Amuro, welcher in ein Haus einbricht. Dort erwartet ihn jedoch Shuichi Akai und hält ihm eine Pistole an den Kopf. Toru tut es ihm jedoch gleich und entgegnet, dass er unvorsichtig geworden sei. Akai spricht ihn mit Bourbon an und meint, dass er ihm das Selbe sagen könnte. Von der mysteriösen, spannenden Stimmung ist nach dem Opening nichts mehr zu spüren, denn wir befinden uns 9 Stunden vorher in der Detektei Mori. Dort bringt Toru seinem Lehrmeister und dessen Familie gerade Sandwiches vorbei. Kogoro erzählt, dass sie gerade das Haus verlassen wollen und er die Sandwiches später essen werde. Toru fragt, ob es um einen Kriminalfall gehe. Conan fragt warum er dies vermute denn sie könnten auch einfach essen gehen. Toru antwortet, dass es dann seltsam sei wenn Kogoro die Sandwiches nach der Rückkehr essen wollte, wenn sie doch jetzt essen gehen. Kogoro gibt ihm teilweise Recht und erklärt, dass sein Klient sich mit ihm in einem Restaurant treffen wollte. Er sei ein reicher Mann und habe einen Drohbrief erhalten. Anschließend fragt Toru Ran noch über die Ereignisse des Kyotoausfluges und über Shinichi aus. Um vom Thema abzulenken schlägt Conan vor, dass Toru sie begleiten könne. Als sie zusammen die Detektei verlassen fällt Toru auf, dass er sein Handy beim Sandwichteller liegen ließ. Ran erklärt sich bereit es zu holen und Amuro beobachtet sie aufmerksam, wie sie ihren Schlüssel aus der Geldbörse holt und die Tür öffnet. Auf dem Weg zum Restaurant erklärt Kogoro, dass der Name „Schwarzer Hase“ lautet. Dort angekommen stellt sich jedoch heraus, dass es sich um einen Club handelt, indem die Kellnerinnen alle als schwarze Häschen verkleidet sind. Dies missfällt Ran sehr, da dies doch nichts für Conan sei. Doch dieser gibt sich mit der üppigen Speisekarte zufrieden.

Daraufhin gesellt sich der Auftraggeber Gunzo Morooka mit seinem Butler Atsufumi Fukamachi zu ihnen und zeigt ihnen den Brief. In diesem steht, dass sich der reiche Mann vom Black Bunny Club fernhalten soll da er sonst sterbe. Kogoro fragt warum er dann hier sei, doch der Alte reagiert gelassen und sagt, dass Kogoro den Täter einfach ausfindig machen soll, da ja sicher sei, dass er in diesem Club ist. Auf Rans Frage warum er seine Bodyguards nicht mit hineingenommen hat merkt er an, dies würde die ganze Atmosphäre zerstören. Daraufhin kommt die Angestellte Yuri Asakura und begrüßt Herrn Morooka fröhlich. Als sich das Häschen über die Begleitung von Gunzo freut, erlaubt sich Kogoro einen Fehltritt und berührt Yuri „aus Versehen“ an ihrem Po. Erbost ermahnt ihn Gunzo und auch Ran ist nicht erfreut. Gunzo lädt Yuri daraufhin zum Essen ein und während sie die Speisekarte studiert fallen Conan ihre künstlich verzierten Fingenägel auf. Yuri bestellt sich eine ganze Palette Essen und amüsiert sich sehr mit Herrn Morooka. Kogoro ist über den vertrauten Umgang der beiden sichtlich verärgert. In seiner Freundlichkeit lädt Herr Morooka auch alle anderen Häschen zum Essen ein. Während Yuri wieder Ihrer Arbeit nachgeht, gesellt sich der Butler an den Tisch und putzt seine Brille. Als das Essen kommt bittet Gunzo Atsufumi ihm die Soße zu reichen. Da der Butler aber ohne Brille gar nichts sieht nimmt sich Gunzo die Soße selbst. Dabei tritt er auf Atsufumis Brille, welche auf dem Boden lag. Der Butler hat noch eine Ersatzbrille im Handschuhfach des Autos und will sie sich holen. Da Herr Morooka dies jedoch zu gefährlich findet begibt er sich mit Kogoro selbst zum Auto. Währenddessen bekommen wir im Gespräch von Yuri und ihren Kolleginnen mit, dass durch das großzügige Angebot von Herrn Morooka Yuri dieses mal Mitarbeiterin des Monats werden könnte, was die Angestellte Sana Murakami verärgert. Plötzlich ertönt ein schriller Alarmton und die Angestellten werfen einen Blick auf ihre Handys. (Anmerkung des Autors: In Japan gibt es für Smartphones Apps, die vor Erdbeben warnen) Der Ton kommt jedoch vom Handy des Butlers, welcher aus Versehen den Alarm einschaltete als er seine e-Mails überprüfen wollte. Toru warnt ihn, dass bei seinem Model der Alarm ertönt falls er den Power und Lautstärkeknopf gleichzeitig drückt.

Nachdem sich die Situation wieder beruhigt hat fällt Conan auf, dass die Häschen ihr Handy alle hinter Ihrem Rücken eingeklemmt tragen. Yuri erklärt dies damit, dass die Kunden oft anrufen und fragen ob noch Plätze im Club frei seien. Plötzlich stößt sie mit Sana zusammen und Sanas Rotwein ergießt sich auf Yuris Manschette am Handgelenk. Schnell geht sie sich umziehen, nachdem sie ihr Glas abgestellt und einen Bierdeckel draufgelegt hat. Inzwischen haben Kogoro und Gunzo die Ersatzbrille gefunden und begeben sich zum Tisch zurück. Dabei erfährt Kogoro, dass Gunzo in diesem Club eigentlich nur seine Zeit vertreibt bis das benachbarte Bekleidungsgeschäft seinen Anzug gereinigt hat. Während sich alle Anwesenden amüsieren kehrt auch Yuri zu dem Tisch zurück und alle beginnen mit dem Essen. Während Herr Morooka noch mit Kogoro und Toru über mögliche Verdächtige spricht bricht Yuri plötzlich nach einem Schluck aus Ihrem Glas zusammen. Toru vermutet, dass entweder das Essen oder das Getränk vergiftet war und fragt Conan um Bestätigung. Dieser verweist jedoch an Kogoro als eigentlichen Meisterdetektiv. Nachdem Ran die Polizei anrief stellt sie fest, dass ihre Geldbörse weg ist. Die Angestellte Sana gibt sie ihr mit den Worten, dass der dunkelbraune schöne Mann sie neben der Toilette fand. Sana äußert noch die Vermutung, dass Herr Morooka und Yuri wahrscheinlich ein Paar seien. Normalerweise spricht Gunzo Yuri nämlich immer mit Yuri-lein an doch heute nannte er sie normal beim Vornamen. Nachdem Yuri ins Krankenhaus gebracht wurde und Kommissar Megure und sein Team eingetroffen sind finden sie heraus, dass Yuris Getränk mit Arsen vergiftet wurde. Herr Morooka wirft ein, dass er das eigentliche Ziel des Täters war und erzählt dem Kommissar seine Situation. Conan merkt jedoch an, dass eine Verwechslung ausgeschlossen sei, da sich die Glasstypen der beiden klar unterscheiden. Toru stellt fest, dass als mögliche Täter nur die Personen in Frage kommen, welche näher mit Yuri zu tun hatten. Somit geraten Herr Morooka, welcher das Glas beim Verlassen des Tisches vergiftet haben könnte als er zum Auto ging, der Butler Atsufumi, welcher den Fehlalarm auslöste und damit alle ablenkte und die Angestellte Sana, welche ja Yuris Manschette mit Wein bekleckerte ins Visier der Ermittlungen.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode
Ausblick auf Episode 953: Der ungelöste Cocktail (Teil 2)

Am 07. September 2019 erwartet uns im japanischen Fernsehen die Episode 953: Der ungelöste Cocktail (Teil 2)

Die Befragung der Tatverdächtigen beginnt und die Polizei versucht den Täter ausfindig zu machen. Natürlich ermitteln auch Conan und Toru, doch letzterer scheint immer wieder geistig abwesend zu sein. So erhalten wir einen Einblick in seine privaten Erinnerungen in denen eine Frau auftaucht.

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

2 Kommentare zu “Episode 952: Der ungelöste Cocktail (Teil 1)

  • 31. August 2019 um 20:39
    Permalink

    Ich glaube ihr habt euch vertippt. Es ist Ending 60 und nicht 50.
    Mal abgesehen davon habe ich mir das Ending angesehen und finde es wunderschön.

  • 1. September 2019 um 09:12
    Permalink

    Danke für den Hinweis, korrigiert.
    Mir persönlich gefällt das Ending auch. Unsere detaillierte Meinung dazu gibt es dann im Newspodcast zum September.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.