Opening 51 und Ending 61 starten im Januar 2020

Neues Jahr, neue Lieder: im Januar 2020 starten Opening 51 und Ending 61 des Detektiv Conan Anime!

Anlässlich des 60. Jubiläums des TV-Senders Yomiuri Television, auf dem auch der Detektiv Conan Anime läuft, bekommt der Sender ein neues Gebäude in Osaka. Dieses neue Gebäude wird auch im Fokus der Anime-Filler im Januar 2020 stehen, und passend dazu bekommt der Anime auch neue Lieder: Opening 51 und Ending 61.

Opening 51 trägt den Titel „Makka na Lip“ und stammt von der Band WANDS. Diese Rockband existierte von 1991 bis 2000 mit verschiedenen Sängern und Besetzungen und wurde 2019 von zwei der ältesten Mitglieder mit einem neuen Sänger wiederbelebt. Die Single erscheint am 29. Januar 2020 im Handel. In diesem Teaser-Video der Band zu ihren neuen Songs ist auch eine Preview von „Makka na Lip“ zu hören:

Ending 61 trägt den Titel „Sukoshidzutsu Sukoshidzutsu“ und stammt von der Band SARD UNDERGROUND. Wer jetzt an ZARD bzw. an Izumi Sakai denken muss, die vor ihrem Tod 2007 auch einige Songs zum Detektiv Conan Anime beigetragen hat, liegt gar nicht mal so falsch: SARD UNDERGROUND besteht aus vier jungen Frauen, die ursprünglich Cover-Versionen von alten ZARD-Songs gemacht haben, weil diese sie so inspirierten. Jetzt sind sie eine richtige Band und steuern ebenfalls einen Song zu Detektiv Conan bei. „Sukoshidzutsu Sukoshidzutsu“ ist auch gleichzeitig ihre erste eigene Single und erscheint am 10. Februar 2020 im Handel.

Opening 51 und Ending 61 starten beide mit Detektiv Conan Episode 965, die am 4. Januar 2020 im japanischen Fernsehen laufen wird.

Ein Gedanke zu „Opening 51 und Ending 61 starten im Januar 2020

  • 24. November 2019 um 10:37
    Permalink

    Na da bin ich ja mal gespannt wie sich die neuen Opening und Ending machen werden. Ganz besonders bin ich gespannt wie man Ending 60 ablösen will. Immerhin ist dieses Ending eine Klasse für sich finde ich.

    Die Sängerin von ZARD ist tot? Dass wusste ich gar. Ich dachte immer sie hätte irgendwann einfach mit der Musik aufgehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.