Japan: Folge 3 der Realfilm-Serie ausgestrahlt

Realfilm-Serie: Episode 3Am Donnerstag lief in Japan die 3. Episode der Realfilm-Serie zu Detektiv Conan. Darin sind natürlich wieder Shinichi, Ran und Kogoro vertreten, aber diesmal sind auch wieder Takagi und Sato bei den Ermittlungen mit dabei und außerdem Eri – doch sie ist die Hauptverdächtige in einem Mordfall vor Gericht…!

Inhalt Ran trifft sich mit ihrer Mutter Eri im Gericht. Diese hat dort allerdings nicht in ihrem Beruf als Rechtsanwältin zu tun, sondern soll eine Aussage vor Gericht machen. Zu Ran sagt sie, dass sie heute Rache nehmen wolle und Ran sich daher keine Sorgen machen soll, was immer auch passieren sollte. Auch Shinichi ist gekommen und wird von Eri bei der Wahl eines Geschenkes für Ran beraten – und sie meint locker, dass er seiner „Geliebten“ ruhig Unterwäsche schenken soll. Überraschend treffen die drei im Gerichtssaal ebenso auf Kogoro, der für seine geschätzte Reika gekommen sei. Reika Saito ist die Angeklagte in dem Gerichtsprozess: Ihr wird vorgeworfen, ihrem Arbeitgeber 10 Millionen Yen aus einem Safe gestohlen zu haben. Sie jedoch bestreitet die Vorwürfe und gab an, ein Alibi für die Tatzeit zu haben, welches Eri stützen würde. Und zwar habe sie zum Zeitpunkt des Diebstahls Eri gesehen, wie sie zusammen mit einem älteren Mann in einem Liebeshotel war. Kogoro ist natürlich aufgebracht, denn sollte das zutreffen, wäre seiner Frau Eri Ehebruch vorzuwerfen. Die Videoaufzeichnung einer Überwachungskamera, die als Beweismittel vorgebracht wird, beweist diesen Umstand schließlich: Sie war tatsächlich in einem Liebeshotel mit einem Mann. Als dann Reika Eri provoziert, indem sie sie als alte Frau und weniger hübsch als sich selbst bezeichnet, droht Eri ihr, sie zu töten, sollte sie noch mehr sagen. Da Reika nicht nachlässt, mimt Eri mit ihrer Hand eine Pistole nach und deutet mit einer Geste einen Schuss auf sie an. Es ist jedoch tatsächlich ein Knall zu hören und in Reikas Stirn ist eine Schusswunde zu sehen – kurz darauf fällt sie tot um. Eri nimmt ihren Tod sehr leicht, zeigt mit ihrer „Hand-Pistole“ auf andere Personen im Gerichtssaal und fragt in die Runde, wer der nächste sein wolle. Shinichi besteht darauf, Eri festnehmen zu lassen, denn sie sei die Hauptverdächtige bei diesem Mord. Eri Kisaki – beschuldigt des Ehebruchs und des Mordes…?!

5 Kommentare zu “Japan: Folge 3 der Realfilm-Serie ausgestrahlt

  • 25. Juli 2011 um 22:28
    Permalink

    Die Folge würde ich nur zu gerne sehen, aber mit Untertiteln gibt es die nirgendswo oder?

  • 25. Juli 2011 um 22:36
    Permalink

    @Tim: Zumindest wüsste ich nichts von deutschen Untertiteln. Ansonsten sind Untertitel in Englisch z.B. relativ leicht zu finden, aber bitte hier keine Hinweise dazu geben.

  • 26. Juli 2011 um 01:20
    Permalink

    Mal ne Frage Daszto ^^
    Weiß du eigentlich wie die Quoten von der Realfilmserie sind? Mich interessiert, ob die Serie genauso soviele Zuschauerqouten hat wie DC oder weniger. Und überhaupt wieviel Leute sich diese Serie immer ansehen. ^^

  • 26. Juli 2011 um 03:28
    Permalink

    @MeisterDetektiv: Na klar hab ich Zahlen dazu. ^^ Die Episoden erzielten 5,7%, 5,4% und 4,4% an Einschaltquoten. Der Anime liegt bei etwa 8% (Episode 625 am Samstag holte allerdings nur gerade einmal 6,3%), der wird allerdings zu einer besseren Sendezeit ausgestrahlt (18:00 Uhr), wo entsprechend mehr Leute einschalten können.

    Wo wir schon bei Einschaltquoten sind: Das Finale der Frauen-Fußball-WM erzielte sehr gute 11,8%; dafür, dass die Ausstrahlung um 3:35 morgens begann – und belegte damit Platz 1 unter den Sportsendungen.

  • 26. Juli 2011 um 16:30
    Permalink

    @Daszto Lio
    danke. ich habe mich schon gefragt, wie viele in japan das finale gesehen haben.
    die beschreibung hört sich ja ziemlich komisch an. eri so aufgebracht? sie ist ja eher ruhig und ist nicht innerhalb von sekunden auf 180. ich bin sehr neugierig auf die folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.