Japan: Kapitel 792 veröffentlicht

Gestern wurde in Japan Kapitel 792 veröffentlicht, dessen Titel sich etwa zu „Bist du möglicherweise …?“ übersetzen lässt. Der Autovandalismus-Fall wird damit in seinem dritten Kapitel abgeschlossen und wie der Titel andeutet, kommt Inspektor Chiba der Gedanke, dass es sich bei der jungen Verkehrspolizistin um seine Jugendliebe Naeko Miike handelt.

Auch Sato bekommt zum Abschluss des Falls mal wieder einen Auftritt, natürlich zusammen mit Takagi.

Inhalt Yumi fragt Conan, ob er dem Täter noch immer nicht auf die Schliche gekommen sei und unterstellt ihm sogar, er würde mit seinen Theorien nicht herausrücken. Naeko unterbricht sie jedoch in ihren Anschuldigungen und teilt mit, dass das Kaufhaus die Parkgarage gerne wieder freigeben würde. Daraufhin erkundigt sich Conan bei Chiba, ob dieser jemanden kenne, der solche speziellen Auto-Dekorationen vornimmt, wie sie bei den Wagen zu sehen waren, die dem Vandalen zum Opfer gefallen sind. Chiba bejaht das und schätzt, dass eine simple Dekoration schon in zwei bis drei Stunden fertiggestellt werden könnte. Flüsternd erzählt Conan nun von seinem Plan, den Täter in eine Falle zu provozieren, um ihn auf frischer Tat zu ertappen…
Zu den aktuellen Spoilern
Ausblick
Nächste Woche nimmt Gosho eine Pause, sodass der Manga aussetzt. Weiter geht es also übernächste Woche am 19. Oktober mit Kapitel 793 und einem neuen Fall. Bis Kapitel 800 sind es noch acht Kapitel.

 

3 Kommentare zu “Japan: Kapitel 792 veröffentlicht

  • 6. Oktober 2011 um 13:34
    Permalink

    Gehts es nun am 12. oder am 19. Oktober weiter ?? :S

  • 6. Oktober 2011 um 13:39
    Permalink

    Argh, natürlich am 19. ^^ Danke für den Hinweis. 🙂

  • 6. Oktober 2011 um 14:10
    Permalink

    Der Titel deutet auch an, dass jemand den Verdacht schöpft, dass Conan in Wirklichkeit Shinichi Kudo ist. Darauf könnten sich die Worte „Bist du etwa…?“ genauso gut beziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.