Japan: Episode 652 ausgestrahlt

Nach einer Woche Pause und zwei Wiederholungen ging es heute in Japan mit einer neuen Episode weiter. Episode 652 leitet einen komplexeren und damit längeren Fall ein, bei dem Heiji und Kazuha mit dabei sind. Dabei wird die Einleitung zu dem Fall, die bereits am Ende von Episode 651 vor vier Wochen gezeigt wurde, zu Beginn nochmal wiederholt.

Nachdem der erste Teil der Fußballwiederholung schwach abgeschnitten hatte, erreichte die Auflösung letzte Woche auf dem normalen Sendeplatz wieder einen starken Wert von 9,8%.

Titel Das Design von Gift und Täuschung (EYE)
Inhalt Manga-Fall aus Band 74/75: Kapitel 781-786 – Teil 1 von ca. 4
Heiji hat einen Brief von einer bereits verstorbenen Person erhalten: Der Absender ist Herr Wakamatsu, Chef einer Designfirma. Er wurde einen Monat zuvor in seiner Villa in Karuizawa (nordwestlich von Tokyo) ermordet. Laut Poststempel wurde der Brief zehn Tage nach seinem Tod abgeschickt. Der Absender ist offenbar sein Mörder, der schreibt, dass er sich mit Heiji treffen möchte, um sein Verbrechen zu gestehen. Dem Schreiben liegt der Schlüssel zu Wakamatsus Anwesen in Osaka bei. Heiji war an dem Tag erkältet, daher ging Kazuha an seiner Stelle in Begleitung von drei Freundinnen dorthin. Im Badezimmer des Hauses fanden sie eine langhaarige Person vor, die an der Wand zusammengesackt war. In just diesem Moment gingen die Lichter für einen Moment aus, doch als sie nach einer Weile wieder angingen, war die Person verschwunden. Nun fiel ihnen auf, dass an der gleichen Stelle in die Wandkacheln die Buchstaben „EYE“ eingeritzt wurden. Die Kacheln sind jenen vom Tatort, an dem Wakamatsu ermordet wurde, sehr ähnlich. Er hat kurz vor seinem Ableben offenbar eine Sterbenachricht aus seinem eigenen Blut hinterlassen, so sagen es zumindest die Personen aus, die seine Leiche als erste gefunden haben. Denn nach Eintreffen der Polizei war diese Nachricht erstaunlicherweise verschwunden.

So begeben sich nun Heiji, Kazuha, Kogoro, Ran und Conan zu dem Hauptanwesen der Familie Wakamatsu in Tokyo, wo die Witwe des verstorbenen Firmenchefs zusammen mit ihrem unehelichen Sohn, ihrer Sekretärin und der Haushälterin lebt. Zur gleichen Zeit kommen zwei Firmenangestellte der Designfirma Wakamatsus zu Besuch, die einen Baumkuchen mitbringen. So setzen sie sich im Wohnzimmer zusammen, um den Mordfall zu besprechen. Dabei machen sie auch Bekanntschaft mit dem eigensinnigen Charakter des Sohnes, der Ansprüche auf den Chefposten der Designfirma erhebt, nun, da sein Vater tot ist. Als er sich aber ein Stück von dem Baumkuchen nimmt und davon abbeißt, stürzt er zu Boden – er ist an einer Vergiftung gestorben! Megure und Takagi treffen schließlich am Tatort ein, um die Untersuchungen in diesem neuen Fall einzuleiten. Für Heiji und Conan gilt es nun, den Zusammenhang zwischen den beiden Morden aufzuklären, das Geheimnis hinter der verschwundenen Sterbenachricht zu lüften und schließlich die Identität(en) des einen – oder der beiden – Täter aufzudecken.

Einschaltquote der letzten Folge (Wiederholung Episode 280, 14. April): 9,8% / Position 3
Sazae-san (17,9%), Chibi Maruko-chan (10,6%), ☼, One Piece (8,1%), Toriko (7,5%), Smile Precure (7,2%), One Piece Rerun (5,4%), Anime o-saru no George (5,2%), Inazuma Eleven Go [letzte Episode] (5,0%), Pokémon Schwarz & Weiß (4,4%)

 

Das Design von Gift und Täuschung (S)
Episode 653 am nächsten Samstag, dem 28. April
Manga-Fall aus Band 74/75: Kapitel 781-786 – Teil 2 von ca. 4
Die Haushälterin der Wakamatsus, die die Sterbenachricht des ermordeten Firmenchefs gesehen hat, erinnert sich, dass der Buchstaben „S“ den Anfang der Botschaft bildete, die Fortsetzung war allerdings von der Hand des Opfers verdeckt. Interessanterweise haben alle in dem Fall involvierten Personen den Buchstaben „S“ als Anfangsbuchstabe entweder ihres Vor- oder Nachnamens. Welche Entwicklung wird der Fall noch nehmen?
► Zum aktuellen Episodenplan (April) ► Zur Vorschau auf die nächste Episode (offizielle Website von ytv)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.