ConanCast #52: Kaito Kid 1

Mittlerweile ist zwar schon der zweite Band zur Neuauflage des Kaito Kid-Mangas verfügbar, doch das hindert uns nicht daran, den ersten Band nach unserer Zeit der Abwesenheit ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen.

So schauen sich Clemens, Marcel und Philipp gemeinsam mit Isik den ersten Kid-Band in der Treasured Edition an und analysieren Aussehen, Inhalt und die Zusätze, die Aoyama in dieser neuen Version erstmals beifügte. Natürlich gehen die heutigen Moderatoren auch auf die Unterschiede zwischen Original und kostbarer Ausgabe ein.

Wie gewohnt freuen wir uns über Rückmeldungen jeglicher Art bei uns in den Kommentaren. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Hören! 🙂

4 Kommentare zu “ConanCast #52: Kaito Kid 1

  • 11. November 2012 um 21:14
    Permalink

    Ich kannte DC von früher, als ich ziemlich klein war, habe aber damals nicht viel gesehen, da ich es leider nicht verstanden hatte. Seitdem Viva es wieder ausgestrahlt hat, bin ich zum gróßen Fan von Conan und Kid geworden 🙂
    Der Cast war wie immer informativ und ich finde es toll, wie ihr an die ganzen Infos immer kommt und alles für die anderen fans so schön zusammenfasst 🙂

  • 13. November 2012 um 13:20
    Permalink

    Ähnlich wie bei Verena. Kannte es etwas, aber nur vereinzelte Serien und das war wenig zusammenhängend…

    Jetzt mit Viva konnte ich erstmals die Serie von Anfang an sehen. Leider noch nicht komplett wegen Zeitmangel – aber das wird schon noch werden. Primär bin ich aber über einige Filme wieder auf Conan gestoßen und als ich mich dann informierte ist zu einem ähnlichen Zeitrahmen Conan auf Viva gestartet.

  • 13. November 2012 um 16:21
    Permalink

    Hey,

    wie immer ein super Pod Cast, sehr informativ. Ihr habt viele Paralellen zu Conan gefunden und auch gleich hervorgehoben, was diese Neuauflage so besonders macht. Kleine Korrektur: Die Outtakes sind auch bei dem Original Band von früher dabei.
    Was mir sonst noch aufgefallen ist, dass ihr die Kapitelbeschrreibung anders gemacht habt als bei Conan. Ihr seid nicht auf das Titlebild eingegangen (vielleicht aus Zeitgründen oder ihr habt nicht dran gedacht) und auch habt ihr bei den Kapiteln alles von anfang bis ende erzählt. Bei den Conan Fällen macht ihr es ja immer so, dass das Ende aus spoilertechnischen Gründen nicht verraten wird.

  • 14. November 2012 um 19:05
    Permalink

    Ich fand es auch einen sehr informativen Podcast.
    Wobei ihr meiner Meinung nach noch ein bisschen Objektiver an diesem Manga rangehen solltet und nicht mit Detektiv Conan Maßstäben. Denn Conan ist ja eher der rationale und logische Manga, wo viel auf Deteils Rücksicht genommen wird. Und Kaito Kid eben ein Manga in dem auch mal unlogische Dinge passieren, wie Hexen, Roboter etc., die wir (Leser) uns nicht erklären können. In beiden Mangas ist es zwar das gleiche Setting, aber halt unterschiedliche Welten. Klingt komisch, ist aber denke ich so. 😉
    Nevertheless, well done! ^-^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.