Japan: Kapitel 910 erschienen

Nach der ersten unheimlichen Begegnung wird heute mit Kapitel 910 der mysteriöse Fall um den Kamaitachi fortgesetzt und trägt entsprechend auch den übersetzten Titel „Ein mörderischer Kamaitachi“. Kam es zunächst noch zu leichteren Blessuren, holt sich der Dämon nun sein erstes Opfer. Aber lest selbst…

Die Zusammenfassung des Kapitels stammt diese Woche von MiwakoTakagi. Herzlichen Dank dafür!

Inhalt Kapitel 910; zweites Kapitel zu Fall 263; später voraussichtlich in Band 86. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Kapitel 910-TitelNach dem Vorfall im Lagerhaus verarzten Ran und Kazuha die Schnittwunden der Verletzten. Auch wenn niemand ernsthaft zu Schaden kam, entscheidet man gemeinsam, die Polizei zu rufen. Es wird mit dem Eintreffen von Kommissar Yamato gerechnet, da dies sein Einsatzgebiet ist. Conan überkommt ein mulmiges Gefühl. Das Aussehen des Polizisten passt genau auf die Beschreibung, die Ai von Rum gemacht hatte: Ein Auge ist bei einem Unfall verletzt worden, seine Haare sind lang und wenn er diese offen tragen würde, könnte er für eine Frau gehalten werden. Außerdem ist er immer auf eine Krücke gestützt und humpelt, weshalb die Verwechslung mit einem Greis möglich wäre. Der Gedanke daran, dass dieser Mann Rum sein könnte, lässt Conan erschaudern. Plötzlich wird er aus seinen Gedanken gerissen und niemand geringerer als Kommissar Yamamura steht im Raum. Der „selbsternannte Monsterjäger“ ist, zur Überraschung aller, für den Fall zuständig und sich sicher, genau der Richtige zu sein, um das Rätsel um den Kamaitachi zu lösen. (Wer’s glaubt…)Die Gruppe begibt sich gemeinsam in das Lagerhaus, damit der Polizist den Ort des Geschehens in Augenschein nehmen kann. Außerdem lässt er sich von allen Beteiligten den Vorfall schildern. Da leider keine hilfreichen Spuren gefunden werden konnten, begibt man sich zurück in den Wohnbereich. Auf dem Flur begegnet ihnen der kleine Sohn der Eigentümerin. Da er es nicht alleine schafft, den Raum für seine Geburtstagsfeier herzurichten, bieten sich spontan Ran und Kazuha an, ihm zu helfen, und verlassen die Gruppe um Conan. Dieser berät sich mit Heiji und wie üblich haben die beiden auch schon einen Verdacht, wie sich der Vorfall ereignet haben könnte. Zur großen Überraschung der Detektive erweist sich ihr Verdacht jedoch als falsch, da der Kommissar ihnen mitteilt, dass weder auf der Sichel, noch auf den Glasscherben Blut gefunden wurde. Ihre Unterhaltung wird durch das Schreien der Mädchen und einen lauten Knall unterbrochen. Vor Ort angelangt erfahren sie, dass zuerst eine Glühbirne und danach alle Dekoluftballons zerplatzt seien. Erleichtert, dass niemandem etwas passiert sei, hören alle die furchtbaren Schreie des Großvaters. Leider ist der Anbau, in dem er sich aufhält, schwer zu erreichen und die Gruppe muss erst einen Umweg nehmen. Endlich an dem Gebäude angekommen, stellen sie fest, dass dort ebenfalls das Licht ausgefallen ist. Conan steht mit seinem Leuchtchronometer sofort zu Stelle und weist allen den Weg zum Zimmer des Großvaters. Als sie dieses erreichen, erwartet alle eine schreckliche Szene: Die traditionelle Papiertür ist aufgeschlitzt und in der Ecke des Zimmers finden sie die Leiche des alten Herren, in dessen Brust die Sichel steckt.

→ [[Kapitel 910|Ausführlichere Informationen zum Kapitel gibt es bei uns im Wiki…]]

Ausblick: Weiter geht es nächste Woche in der Shonen Sunday-Ausgabe #50/2014, die am 12. November erscheint. Werden Conan und Heiji das Rätsel lösen können, bevor dem „mörderischen Kamaitachi“ noch mehr Menschen zum Opfer fallen?

 

3 Gedanken zu „Japan: Kapitel 910 erschienen

  • 8. November 2014 um 13:04
    Permalink

    Dieser Fall ist richtig gut! Mit dem Chapter wurden alle meine Theorien in den Boden gestampft xD

  • 17. Dezember 2014 um 21:32
    Permalink

    Hi! Echt gute Zusammenfassung! Eine Frage: Sind seit dem keine Kapitel mehr hier zusammengefasst worden oder übersehe ich die? Ich fände das auf jeden Fall schade! Alles liebe!

  • 19. Dezember 2014 um 11:31
    Permalink

    @Majamausiii: Es gab in den letzten Wochen leider einige Schwierigkeiten, was die Zusammenfassungen betrifft. Wir versuchen, diese im kommenden Jahr wieder aufzugreifen. Bis dahin empfehle ich dir gerne die Wiki-Artikel zu den Kapiteln, die hier im Newsblog nicht veröffentlicht wurden und entschuldige mich für die Unannehmlichkeiten: http://conanwiki.org/wiki/Freie_Kapitel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.