#103: Band 90 – und Nue?

ConanCast103-VorschauHeute präsentieren wir euch den ersten ConanCast des neuen Jahres 2017 – das Thema ist dabei selbstverständlich der neue Band 90!

Präsentiert wird euch der neue Manga von euren Moderatoren Johannes, Lasse, Michi, Oli und Philipp. Gemeinsam schauen sich die fünf zunächst wie gewohnt die äußere Aufmachung des Bandes an und steigen dann mit dem Inhalt ein.

Zu Beginn gibt es die Auflösung des letzten Falls aus Band 89, bei dem wir auch die besondere Funktion der Scheren erklärt bekommen. Weiterhin folgt ein Fall mit Masumi Sera rund um einen Geisterdetektiv und ein äußerst spannender Rückblick auf die Vergangenheit von Shuichi Akai, Bourbon und Scotch. Wenn das nicht für Spannung sorgt, folgt am Ende noch ein Schrei der Nue..?

Wir wünschen euch gute Unterhaltung mit unserem ersten Podcast in diesem Jahr und freuen uns auf euer Feedback! ♥

5 Kommentare zu “#103: Band 90 – und Nue?

  • 22. Januar 2017 um 15:15
    Permalink

    Wie immer ein toller Podcast ♥ Am besten gefiel mir zum einen, wie ihr all die positiven und negativen Aspekte des Bandes erwähnt habt (weil ich sie gut nachvollziehen konnte) und zum anderen euer Humor. (Ich sag nur: Amuro als Vorbild im Autofahren xD)

    Kevin, falls du das liest, kannst du mir dann sagen, wie du den Band fandest? Ich hab dich im Podcast sehr vermisst! (Aber gut, dass Oli da war, um das Detektivlexikon vorzustellen.)

    P.S.: Intro und Outro waren GROSSARTIG! Großes Kompliment an den Komponisten!

  • 22. Januar 2017 um 16:43
    Permalink

    Intro ist geil hat was von den 90er Discosound!!!!!….woher ist das?….was war eure Favoritenfall in den Deutschen Episoden?

  • 22. Januar 2017 um 19:17
    Permalink

    @Tatjana, @Benjamin: Danke für die positive Kritik! 🙂

  • 30. Januar 2017 um 18:56
    Permalink

    War ein ganz witziger Podcast 😀

  • 21. Februar 2017 um 20:13
    Permalink

    Heiji Hattori redet im Dialekt. Deshalb ist das „Aso“ kein Schreibfehler im herkömmlichen Sinne. Heißt im Hochdeutschen „Ach so“ bzw. „Achso“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.