Episode 954: Der ungelöste Cocktail (Teil 3)

Heute lief in Japan die Episode 954: Der ungelöste Cocktail (Teil 3).

Conan und Amuro gelingt es den Trick des Täters zu durchschauen. Außerdem erwartet uns eine Konfrontation zwischen Toru Amuro und Shuichi Akai!

Episode 954: Der ungelöste Cocktail (Teil 3)

Ran berichtet Inspektor Takagi, dass Sie einen Nageltip gefunden hat, der möglicherweise Yuri gehörte. Grund für diese Annahme ist die darauf abgebildete Lilie (Japanisch Yuri). Die Kolleginnen bestätigen Takagi diese Annahme. Ran berichtet, dass Sie wohl auf den Nageltip getreten sein muss, da er in ihrer Schuhsohle steckte. Conan fragt nun bei einer Kollegin genauer nach und sie erwähnt, dass Yuri immer diese Nageltips getragen hat, weil sie ihr Erkennungszeichen seien. Ran säufzt nun und sagt, dass Sie heute nur Pech habe. Conan ist verwundert und Ran erklärt, dass sie nicht nur in Yuris Nageltip getreten ist, sondern davor auch noch ihre Geldbörse verloren hat. Toru Amuro habe diese aber auf der Toilette gefunden und ihr wiedergegeben. Toru bemerkt, dass im Gespräch sein Name gefallen ist und fragt Conan, was mit ihm sei. Doch Conan geht der Nachfrage aus dem Weg. Nun bemerkt Kogoro, der das Gespräch ebenso teilweise mitbekommen hat, dass es nur verständlich ist, wenn Ran auf den Nageltritt, sie läuft ja anders als Sherlock Holmes nicht ständig mit einer Lupe herum. Diese Bemerkung sorgt für einen Geistesblitz bei Toru Amuro und Conan, die nun wissen, dass der Täter den Nageltip als Zielscheibe benutzt hat.

Gunzo Morooka erklärt erneut, dass er zwar an Yuri vorbeiging, als sie ihr Glas in der Hand hielt, es aber in dem kurzen Augenblick unmöglich hätte vergiften können. Auch die Bedienung Sana Murakami beteuert, dass Sie Yuri bei ihrem Zusammenstoß nicht vergiftet haben konnte. Der Butler Asufumi Fukamachi erklärt ebenso seine Unschuld, da er nicht wissen konnte, welches Yuris Glas war. Gunzo Morooka möchte nun in das Krankenhaus fahren, weil er sich Sorgen um Yuri macht. Aber Kogoro vermutet, dass Yuri auf eine Heirat gedrängt hat und Herr Morooka sie deshalb vergiftet hat. Jetzt möchte er lediglich sichergehen, dass Yuri auch wirklich stirbt. Die Bedienung Sana Murakami vermutet sogar, dass er sein Werk nun endgültig vollenden wolle. Das lässt Herr Morooka nicht auf sich sitzen und verdächtigt vielmehr Frau Murakami Yuri vergiftet zu haben, weil sie nicht mehr Platz 1 der Bedienungen war. Außerdem hatte Yuri ihm davon erzählt, dass Frau Murakamis Vater im Krankenhaus liegt und sich die Operationskosten nicht mehr leisten kann. Frau Murakami ist nun genauso sauer und berichtet davon, wie der Butler erschien um Yuri eine Art Abfindung zu zahlen. Herr Morooka scheint verwundert darüber, doch bevor er genauer nachfragen kann, werden Sie von Kommissar Megure unterbrochen, der alle Verdächtigen hierbehalten will.

Conan fällt ihm ins Wort und erklärt warum weder Herr Morooka noch Frau Murakami verdächtig sind. Beide hätten sich absolut natürlich verhalten. Toru Amuro schlussfolgert genauso, so dass nur einer als Täter übrig bleiben kann, nämlich Herr Fukamachi. Bevor sich dieser äußert, wird er von seinem Chef Herrn Morooka in Schutz genommen, der darauf verweißt, dass der Butler ohne Brille quasi nichts sieht. Toru Amuro entgegnet, dass es nicht die Brille war, sondern ein anderes Hilfsmittel. Der Butler hingegen verweist darauf, dass er auf seinem Smartphone seine E-Mails gecheckt hat. Doch bevor Amuro weiter mit seinen Ausführungen fortfahren kann, wird er von Conan unterbrochen, der eine scheinbar beiläufige Bemerkung zu Smartphones und ihrer Kamerafunktion macht. Takagi und Megure werden direkt hellhörig und Takagi schlussfolgert, dass man das Glas anhand der besonderen Fingernägel so identifizieren konnte. Auch das seine Brille kaputt ging war geplant und konnte durch Herr Morookas Gewohnheiten leicht umgesetzt werden.

Amuro schlussfolgert, dass das auch dazu dienen sollte, Herr Morooka vom Tatort zu entfernen. Bewerkstelligt wurde der Trick mit zwei Smartphones. Eines diente dazu den Erdbebenalarm auszulösen, so dass alle ihr Getränk abstellen und das andere diente dazu, auf Yuris Finger zu zoomen. Der Butler Fukamachi holt seine zwei Smartphones heraus und erklärt zu seinem Motiv, dass er Yuri vergiftet hat, weil Herr Morooka so an ihr hing und damit das Andenken an seine kürzlich verstorbene Frau beschmutzen würde, zu der der Butler eine enge Beziehung hatte, weil er schon für ihre Eltern gearbeitet hatte. Deswegen hat er Yuri zunächst Geld geboten, dass Sie Abstand von Herrn Morooka nimmt. Dann einen Drohbrief verschickt und sie letztlich aus diesem Grund vergiftet. Amuro bemerkt jedoch, dass Herr Morooka nicht die Nähe zu Yuri gesucht hat, weil er in sie verliebt war, sondern weil sie seine Tochter ist.

Grund für Torus Annahme, ist das beide die Stäbchen auf die gleiche eigentümliche Art und Weise halten. Das Herr Morooka seine Anzüge ruinierte, diente nur dazu, um einen Vorwand zu haben den Club besuchen zu können und seine uneheliche Tochter zu sehen. Herr Fukamachi, der die Situation völlig missverstanden hat, ist über seine Tat entsetzt. Herr Morooka ist erstaunt darüber, dass Amuro durchschaut hat, dass er seine Anzüge mit Absicht ruinierte. Amuro entgegnet in Gedanken, dies sei nicht schwer gewesen. Denn er hatte sich damals auch mit Absicht selbstverletzt, um die Ärztin wiederzusehen. Ran bedankt sich nun bei Amuro, dass er ihre Geldbörse gefunden hat. Er fragt nach, ob denn noch alles drinnen war was Ran bejaht.

Nun sehen wir das Haus der Kudos, aus dessen Fenster Subaru Okiya in die Dunkelheit schaut. Die Beleuchtung geht aus und wir sehen Toru Amuro in schwarz gekleidet, wie er sich an der Eingangstür zu schaffen macht. Als er eindringt, richtet niemand geringeres als Shuichi Akai eine Pistole auf seinen Kopf, doch er hat zeitgleich seine eigene gezogen. Amuro tadelt Akais Nachlässigkeit, doch Akai tut ihm dies gleich und nennt Amuro dabei Bourbon. Bourbon gibt zu erkennen, dass er weiß, dass Akai hinter Subaru Okiya steckt und Akai erwiedert, dass er genau wusste, dass Bourbon heute eindringen würde, um Nachforschungen über Shinichi Kudo anzustellen. Nun kündigt Bourbon an den Abzug drücken zu müssen um Akai zum Schweigen zu bringen, doch plötzlich wird das Licht angeschaltet und zwar von niemand geringerem als Yusaku Kudo, der zusammen mit seiner Frau Yukiko erscheint. Bourbon ist schockiert und fragt wer da vor ihm steht. Yusaku gibt sich als Besitzer des Hauses Kudo zu erkennen, es gibt eine Anspielung zu Amuros letzten Besuch im Hause Kudo und Yusaku bietet Bourbon erst mal eine Tasse Tee an.

Alle japanischen Episoden-News Zur Diskussion über diese Episode
Ausblick auf Episode 955: Das Geheimnis des Insektenmenschen

Am 28. September 2019 erwartet uns im japanischen Fernsehen die Episode 955: Das Geheimnis des Insektenmenschen

Genta schleppt Mitsuhiko, Ayumi und Conan mit auf eine Insektenjagd. Dabei begegnen Sie dem Insektenmenschen, einem Mann im Insektenkostüm. Doch was hat es mit diesem Mann auf sich und welches Geheimnis umgibt ihn?

Alle kommenden Episoden im Überblick Quelle: Nippon TV. Bilder: © Gosho Aoyama / Shogakukan・Yomiuri TV・TMS 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.