Japan-News: Episode 574

Episode 574Heute wurde im japanischen Fernsehen die 574. Episode des Detektiv Conan-Animes ausgestrahlt. Übersetzt trägt sie den Titel “Der Verbleib des beschämenden Talismans (Teil 2)” und schließt den Fall um Kazuhas Glücksbringer aus Band 66 ab. Wird Heiji erfahren, was sich in dem Talisman verbirgt? Und wer wird als Täter überführt?

Nächste Woche erwartet uns der erste Teil der Anime-Umsetzung von dem Mord an einer Gothic Lolita. Von der Manga-Vorlage ist bisher nur das erste Kapitel auf Deutsch veröffentlicht worden, die verbleibenden zwei Kapitel erhalten erst mit dem Erscheinen von Band 67 am 05. Juli eine offizielle deutsche Übersetzung.

Zum Artikel zu Episode 574 ins Wiki…

Daszto Lio

Ich heiße Marcel, wohne in einem Fluss im Raum Berlin und bin in Wirklichkeit ein Sumpfbiber. Wie ich ein "Schüler" von Conan wurde: Auf "Detektiv Conan" bin ich durch die Ausstrahlung der Serie auf RadioTiefseeLagune2 so etwa im Jahr 2003 gestoßen, hab mich damals allerdings noch nicht allzu sehr mit der Serie auseinandergesetzt, da ich quasi mittendrin angefangen hab und z.B. nicht um die Hintergründe der Charaktere wusste. Ende 2008 habe ich dann die Serie wiederentdeckt und diesmal war mein Interesse mehr geweckt, weil ich von der allerersten Episode angefangen habe. Nach einiger Zeit fleißigen Schauens war ich dann endlich auf dem japanischen Stand (das war ca. Episode 520) und kenne mich mit der Serie inzwischen sehr gut aus. Wenig später sah ich mir dann auch die zusätzlichen Veröffentlichungen zur Serie in Form der Filme, OVAs, etc. an und holte mir mit "Detektiv Conan" auch meinen ersten Manga. Meine Aktivität in der Community: Im Februar 2010 meldete ich mich schließlich nach ein paar kleineren Bearbeitungen in unserem Wiki an und drei Monate später begann ich, Beiträge für den Newsblog zu schreiben. Sonstiges: Neben "Detektiv Conan" sehe ich auch sehr gerne andere Anime-Serien und habe daher auch angefangen, mir ein paar Grundkenntnisse der japanischen Sprache anzueignen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.