Japan: Episode 624 des Animes ausgestrahlt

Episode 624Mit Episode 624 wurde heute der erst zweite Einteiler des Jahres ausgestrahlt – und es handelt sich dabei um einen auf dem Manga basierenden Fall.

Nach den Ereignissen am White Day und in London steht diesmal Chibas erste Liebe im Vordergrund. Doch um wen handelt es sich dabei, um einen bekannten Charakter oder doch um einen neuen? Die Detective Boys gehen der Sache in der Teitan-Grundschule nach, die auch Chiba zusammen mit seiner ersten Liebe besucht hat.

Die letzte Episode erreichte mit einer guten Einschaltquote von 9,5% seit längerem wieder den 3. Platz innerhalb der Animes.

Titel Die Videonachricht der ersten Liebe
Vorlage
Inhalt
Manga-Einteiler aus Band 71, Kapitel 741-742
Für eine Verbrechens-Präventiv-Kampagne der Polizei begibt sich Shiratori zur Teitan-Grundschule. Chiba begleitet ihn, da er ein Abgänger der Schule ist, und nutzt die Gelegenheit, sich nach dem Treffen mit Fräulein Kobayashi noch ein wenig in seiner alten Schule umzusehen. Im Videoarchiv der Schule treffen die Detective Boys, die im Aufrag von Kobayashi nach einem Verbrechens-Präventions-Video suchen sollen, auf Chiba. Dieser erklärt, dass er hier die Videoantwort auf einen Liebesbrief von vor 13 Jahren suche. Da seine erste Liebe allerdings kurz nach Erhalt von Chibas Liebesbrief fortzog, hinterließ sie vorher noch eine Antwort im Videoarchiv, die Chiba aber vergeblich gesucht hat. Befindet sich die Antwort von Chibas erster Liebe noch immer im Archiv? Mithilfe der Detective Boys durchstöbert Chiba die Regale – können sie nach all den Jahren fündig werden?
Einschaltquote der letzten Folge (Episode 623, 09. Juli): 9,5% / Position 3
Sazae-san (18,4%), Chibi Maruko-chan (12,1%), ☼, Shin Chan (9,2%), Doraemon (9,1%), One Piece (8,9%), Toriko (6,3%), Suite Precure (5,7%), Pokémon Schwarz-Weiß (5,1%), Tamagotchi (4,7%)
Der OP-Saal der Schreie (Teil 1)
Episode 625Episode 625 am nächsten Samstag, dem 23. Juli
Manga-Fall aus Band 72, Kapitel 756-758 – Teil 1 von 2 

Nach einem romantischen Fall geht es nächste Woche mit dem ersten Teil eines gruselig angehauchten Zweiteilers aus dem Manga weiter. Als Ran, Sonoko und Conan einen von Universitäts-Schauspielern inszenierten Horror-OP-Raum durchqueren, spritzt aus der Person, die auf dem Bett des Raumes liegt, plötzlich eine Blutfontäne. Doch was eigentlich nur als Showeinlage gedacht war, entpuppt sich nur wenig später als Mord…

► Zur Vorschau auf die nächste Episode (offizielle Website von ytv)
► Zum aktuellen Episodenplan (Juli) / ► Zum kommenden Episodenplan (August)

Daszto Lio

Ich heiße Marcel, wohne in einem Fluss im Raum Berlin und bin in Wirklichkeit ein Sumpfbiber. Wie ich ein "Schüler" von Conan wurde: Auf "Detektiv Conan" bin ich durch die Ausstrahlung der Serie auf RadioTiefseeLagune2 so etwa im Jahr 2003 gestoßen, hab mich damals allerdings noch nicht allzu sehr mit der Serie auseinandergesetzt, da ich quasi mittendrin angefangen hab und z.B. nicht um die Hintergründe der Charaktere wusste. Ende 2008 habe ich dann die Serie wiederentdeckt und diesmal war mein Interesse mehr geweckt, weil ich von der allerersten Episode angefangen habe. Nach einiger Zeit fleißigen Schauens war ich dann endlich auf dem japanischen Stand (das war ca. Episode 520) und kenne mich mit der Serie inzwischen sehr gut aus. Wenig später sah ich mir dann auch die zusätzlichen Veröffentlichungen zur Serie in Form der Filme, OVAs, etc. an und holte mir mit "Detektiv Conan" auch meinen ersten Manga. Meine Aktivität in der Community: Im Februar 2010 meldete ich mich schließlich nach ein paar kleineren Bearbeitungen in unserem Wiki an und drei Monate später begann ich, Beiträge für den Newsblog zu schreiben. Sonstiges: Neben "Detektiv Conan" sehe ich auch sehr gerne andere Anime-Serien und habe daher auch angefangen, mir ein paar Grundkenntnisse der japanischen Sprache anzueignen.

Ein Gedanke zu „Japan: Episode 624 des Animes ausgestrahlt

  • 17. Juli 2011 um 12:50
    Permalink

    nächste woche wirds wieder lustig ^^*hehehe*
    jaaah! sonokoooo!xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.