Japan: Kapitel 860 mit Kommissar Yamamura

Nach der einwöchigen Pause geht es wie erwartet mit dem aktuellen Fall weiter. Was „der Duft von Kerosin“ mit dem neuen Kapitel 860 zu tun hat, erfahrt ihr wie gehabt nach einem Klick auf den ‚Weiterlesen‘-Knopf. Sicher ist nur, dass es dank Yamamura mit Sicherheit so lustig weitergeht, wie der Fall im vorigen Kapitel startete. Aber lest selbst! 😉

Inhalt
Kapitel_860Ausnahmsweise haben wir es nach einer gefühlten Ewigkeit dieses Mal mit dem guten Inspektor Kommissar Yamamura am Tatort zu tun. Und so geht es nun im zweiten Kapitel an die gewohnte Befragung der Tatverdächtigen, bei der es schon zu einer vorläufigen Verhaftung Makotos kommt. Auch Sonokos Verteidigung hilft dem Muskelpaket nicht, sodass er für das restliche Kapitel Handschellen tragen darf. Zu allem Überfluss fällt dem guten Hauptkommissar Kommissar dann auch noch sein Stift herunter – Yamamura eben!
Dank seines Ermittlerteams und auch mit Conans und Seras Hilfe sieht es aber doch noch danach aus, als könne der Fall in naher Zukunft gelöst werden. Zu allem Überfluss kann die gute Sera auch dieses Mal nicht auf ihr Handy verzichten und konsultiert erneut eine Person – dieses Mal allerdings per Textnachricht! Er scheint so, als würde die Person am anderen Ende Conan kennen… Wer ist er bzw. sie?!
Ausblick: Nachdem Aoyama seine Füße ein wenig hochlegen konnte, landen diese nun wieder unter seinem Schreibtisch. Kommende Woche erwartet uns am 12. Juni in der Shônen Sunday-Ausgabe #28/2013 das dritte und wohl letzte Kapitel zum aktuellen Fall. Eine Frage bleibt: schlafender Yamamura oder doch wieder eine Conan-Sera-Kombination?

 

4 Kommentare zu “Japan: Kapitel 860 mit Kommissar Yamamura

  • 5. Juni 2013 um 14:21
    Permalink

    Subaru Okiya. Was anderes kanns eigentlich kaum sein. Wer weiß 😀

  • 5. Juni 2013 um 14:39
    Permalink

    Sera wird den Fall lösen. Schließlich ist am anderen Ende der Leitung…

  • 5. Juni 2013 um 15:09
    Permalink

    Ich denke auch, dass es eine Sera Conan Kombination wird. 🙂
    Ich glaube so langsam sollte Conan vorsichtiger mit der Narkose werden. Er sollte ja gemerkt haben, dass Sera einiges mitkriegt und wird es daher wohl kaum riskieren, in ihrer Nähe seinen „Trick“ zu benutzen °_°…….. Oder? x-x

    Und die Andere Person an der Leitung wäre meiner Wünsche nach auch Subaru, aber dann wüsste Sera ja doch, dass ihr (vermuteter) Bruder noch am Leben ist und das sollte ja vermieden werden!?

  • 5. Juni 2013 um 17:28
    Permalink

    Oh nein nicht Kommissar Yamamura, rettet sich wer kann! xD Da kann man von Glück sagen, das Conan und Sera vor Ort sind. Sonst würde der Fall ja niemals aufgeklärt werden, oder es würde eine unschuldige Person ins Gefängnis fliegen. 😛
    Ich bin mir auch sicher das die Person mit der Sera telefoniert hat, Subaru Okiya ist. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.