Japan: Kapitel 868 schließt aktuellen Fall ab

Heute ist Mittwoch und das bedeutet natürlich – ihr ahnt es sicher schon – dass wir es mal wieder mit einem neuen Kapitel zu tun bekommen. Das heute in Japan erschienenen Kapitel 868 trägt den übersetzten Titel „Winkende Katze“ und schließt den aktuellen Fall endlich ab. Damit haben wir dann auch den Katzen-Filler-Fall hinter uns und können uns auf einen neuen, spannenden Fall freuen, der aber leider erst in zwei Wochen startet…

Inhalt Kapitel_866Nachdem die Ermittlungen im aktuellen Fall eher im Schneckentempo voranschleichen, bekommen wir es zu Beginn des neuen Kapitels mit unserem altbekannten Hutträger vom Dienst, sprich Juzo Megure, zu tun. Dieser stellt Sato und Takagi sogleich zur Rede und verbietet ihnen private Gespräche während der Arbeitszeit ermahnt sie, den Täter unter den drei Verdächtigen ausfindig zu machen. Mithilfe der Detective Boys und natürlich vor allem Conan, aber auch der Poirot-Katze kann der Tathergang aber doch noch nachgestellt und der Täter gefasst werden. Ende gut, alles gut. 🙂
Ausblick: Nächste Woche müssen wir auf unseren kleinen Detektiv verzichten. Folglich geht es erst am 21. Augustin der Shônen Sunday-Ausgabe #38/2013 weiter.

 

4 Gedanken zu „Japan: Kapitel 868 schließt aktuellen Fall ab

  • 8. August 2013 um 09:36
    Permalink

    Ist es eigentlich normal das Gosho Aoyama so viele Pausen macht? Mir kommt es irgendwie so vor als würde er jeden Monat ne Pause machen. (Korrigiert mich falls das nicht stimmen sollte)

  • 8. August 2013 um 09:49
    Permalink

    Bei solchen Fällen hab ich immer so das Gefühl, dass es „künstlich“ in die Länge gezogen wird. Die Handlung geht 2 Schritte vor und 3 zurück, zwischenzeitlich wird sie ausgebremst. Er kann das ja durchaus machen, weil ein Ende nicht angekündigt wurde, aber manchmal wäre mir echt lieber er würde einen Zeitpunkt nennen, wann es zu einem Ende kommt. Keine Kritik an den Zeichner. Er weiß wie man Mangas zeichnet, aber halte ich allgemein nicht mehr so viel von den Animes mit endlos langer Handlung, wobei ich Conan noch gerne verfolge 🙂

  • 8. August 2013 um 13:32
    Permalink

    @lalala: Es sind viele Pausen, ja. Aber das war schon immer so und wird wohl auch immer so bleiben~ Bei den 52 Wochen im Jahr kann man im Schnitt 10 Wochen einrechnen, in denen kein neues Kapitel erscheint. Nächste Woche liegt das übrigens nicht an Goshos fehlender Motivation, sondern einfach daran, dass es keine Shonen Sunday-Ausgabe geben wird. 😉
    @Torben: Das sehe ich ähnlich. Die Handlung kommt in solchen Filler-Fällen nicht voran und es nervt einfach nur. Ich würde es besser finden, wenn er bei solchen Fällen vielleicht auch kleine Hinweise auf die Haupthandlung einbaut, so wie es gegen Kapitel 760-820 immer der Fall war. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.