Gosho Aoyama liegt nach Operation bis zum Sommer im Krankenhaus!

Gosho Aoyama Operation Krankenhaus NachrichtDie neueste, am Mittwoch erscheinende Ausgabe der aktuellen japanischen Shōnen Sunday hat es wahrlich in sich. Spektakulär wird dieses Mal allerdings nicht das eigentliche Detektiv Conan-Kapitel 920 sondern das, was sich dem Leser danach bietet: In Ausgabe 16/2015 ging es nach ebendiesem nämlich eine Botschaft von Gosho Aoyama, die wir euch nachfolgend ins deutsche Übersetzen ließen.

Allerdings haben wir uns nicht auf irgendwelche Fan-Übersetzungen verlassen – für euch wollten wir die persönliche und offizielle Nachricht von Gosho Aoyama an seine Fans in guten Händen wissen.

Demnach können wir an dieser Stelle verkünden, dass sich niemand Geringeres als Detektiv Conan-Übersetzer Josef Shanel exklusiv für ConanNews.org bereit erklärt hat, Aoyamas Botschaft in die deutsche Sprache zu übertragen. Herzlichen Dank dafür! 🙂 Er übersetzt den Manga von Detektiv Conan seit die Serie im November 2001 in Deutschland startete im Auftrag von EMA regelmäßig ins Deutsche. Wir haben ihn bereits zwei Interviews unterzogen, welche ihr hier und hier nachlesen könnt.

„Guten Tag, hier schreibt wie immer euer Aoyama!

Die Nachricht kommt jetzt vielleicht etwas plötzlich, aber ich musste mich neulich einer Operation unterziehen und bin im Krankenhaus! Den Eingriff habe ich zwar gut überstanden, aber der Krankenhausaufenthalt wird sich noch eine Weile hinziehen. Das führt in nächster Zukunft leider zu unregelmäßigen Veröffentlichungen… Aber da ich im Sommer entlassen werden soll, gehe ich davon aus, dass ab dann wieder alles seinen gewohnten Gang nehmen kann! Also habt bitte etwas Geduld!

Im Krankenhaus spiele ich übrigens den ganzen Tag KanColle! ♪

Euer Gosho Aoyama“

Demnach müssen sich Fans auf einige aktuelle Verschiebungen der jeweiligen japanischen Kapitel und Bände einstellen. Die Auswirkungen auf die deutschen Veröffentlichungen sind bisher allerdings noch nicht absehbar – auch dahingehend halten wir euch auf dem Laufenden. All dies ist im Moment allerdings zweitrangig, denn näher beschrieben wird der operative Eingriff nicht. In letzter Zeit häuften sich Pausen Seitens Gosho Aoyama, am 18. März erscheint nach einem Monat der Ruhe Kapitel 920. Selbst als der „Tottori-Sanddünen-Conan-Flughafen“ eingeweiht wurde, war dieser nicht zugegen.

Wir wünschen herzlich gute Besserung und baldige Genesung, Aoyama-sensei!

4 Kommentare zu “Gosho Aoyama liegt nach Operation bis zum Sommer im Krankenhaus!

  • 15. März 2015 um 15:44
    Permalink

    Erstmal Gute Besserung an Aoyama.
    Ich find es gut dass er uns eingeweiht hat in seinen gesundheitlichen Zustand und das Josef Shanel die Info übersetzt hat. Wir erhalten sie quasi aus erster Hand.
    Das sich Aoyama jetzt erstmal ausruhen muss und daher eine gesundheitliche Pasue einlegen muss ist ja klar. Und ich denke dass wir Conan Fans das auch nicht in Frage stellen werden oder?
    Die Gesundheit unseres Lieblingsautors geht doch vor der Veröffentlichung neuer Bände. Seine berufliche Arbeit ist zwar wichtig aber die Gesundheit ist wichtiger. Das gilt für alle. (Ein weiser Rat von Conancast Oli) (^_^)

  • 15. März 2015 um 16:31
    Permalink

    Ich schließe mich Oli an und wünsche Aoyama gute Besserung. Bei einem solchen Lebensstil ist es leider nur eine Frage der Zeit, bis einem der Körper die rote Karte zeigt. Diese Zwangspause sollte Aoyama wirklich nutzen, um sich mal so richtig zu erholen. Das Leben ist kostbar und wichtiger als eine fiktive geschichte in einem Manga. Auf einen Manga oder ein Kapitel kann man auch mal etwas länger warten. Es ist wichtiger, dass Aoyama wieder ganz gesund wird und sein Leben ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen leben kann.
    Wer sich wirklich darüber ärgert, sollte es mal von der Seite betrachten: Wenn er sich jetzt richtig erholt, können Kapitel und Mangas am Ende wieder in gewohntem Rythmus erscheinen.
    Zu guter letzt, möchte ich Herrn Shanel ganz herzlich für die Übersetzung danken. Ich finde es ganz toll, dass er sich für uns kurz die Zeit genommen hat.

  • 19. März 2015 um 00:32
    Permalink

    Ich wünsche Aoyama-sensei gute Besserung!

  • 24. März 2015 um 12:25
    Permalink

    Armer Gosho Aoyama ich hoffe ebenfalls das er sich jetzt endlich mal eine Zeit lang ausruht… ich freue mich natürlich auch über jedes neue Kapitel aber ich kann auch warten so lange es muss. Hauptsache ihm geht es bald besser! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.