Japan: Vorgeschichte zu Film 19 als Episode 774 veröffentlicht!

Episode 774-2WE GO! Der Titel des neuen Openings, das uns seit der heutigen Episode 774 durch den Detektiv Conan-Anime begleiten wird, ist gleichzeitig auch Programm: Nach zwei remasterten Episoden folgte gestern endlich wieder eine neue Episode in Japan.

„Der verschwundene Schrei von Munch“ ist nicht nur ein Anime-Original, sondern gleichzeitig auch die Vorgeschichte zum gestern in Japan gestarteten Kinofilm, die früher noch separat als Magic Files verkauft wurden.

Episode 774: Der verschwundene Schrei von Munch
Inhalt einzelne Episoden; keine Manga-Vorlage vorhanden
Episode 774-1Die Handlung beginnt am Flughafen Tokio-Narita, den wir schon aus diversen Manga-Fällen kennen. Dort erhält Jirokichi Suzuki drei Gemälde von Edvard Munch: Der Schrei, Angst und Verzweiflung. Sie werden vom Chef einer Transportfirma, Keiji Shimamura, sowie seinen beiden Angestellten Hiroshi Numajiri und Munenori Kato verpackt, um in Suzukis Museum gebracht zu werden.

Auf der Fahrt erhält Jirokichi Suzuki, der mit Conan und Ran in einem anderen Auto unterwegs ist, einen Anruf aus dem LKW, in dem die Gemälde transportiert werden: Der Schrei wurde gestohlen! So wird am Zieort gleich überprüft, ob wenigstens die beiden anderen Gemälde intakt sind. Die Überprüfung übernimmt Herr Numajiri, der das Bild akribisch mit einem Foto des Kunstwerks vergleicht. Er kann bestätigen, dass beide verbliebenen Bilder die Originale sind. Bei der Sichtung fällt Conan auf, dass die Gemälde vor Beginn der Reise am Flughafen unterschiedlich verpackt wurden.

Episode 774-3Bei einer Krisensitzung tritt plötzlich Erleichterung ein: Der Schrei ist mit Verspätung doch noch am Ort seiner Bestimmung eingetroffen und es handelt sich tatsächlich um das Original. Der Fall scheint gelöst, doch Conan lässt nicht locker: Mit den beiden Mitarbeitern der Transport-Firma schaut er sich die Route vom Flughafen zum Museum an, auf der die Gemälde jeweils an bestimmten Checkpoints überprüft wurden. Die Verbindung zum Navigationsgerät war aufgrund eines Tunnels jedoch kurz unterbrochen, was Conan stutzig macht.

Nach einer kleinen Geschichtsstunde, bei der Jirokichi Suzuki und Herr Numajiri den Detective Boys die Bedeutung der drei Kunstwerke von Munch näher erleutern, bekommt Ran einen Anruf. Shinichi ist am Apparat und will das Rätsel des Falls gelöst haben. Während Ran ihr Handy in die Luft hält, kann er den Anwesenden seine Schlussfolgerungen präsentieren. Wo ist das Gemälde die 30 Minuten nur gewesen?

Weitere Informationen zu dieser Episode folgen bald bei uns im Wiki…

 

Ausblick auf Episode 775: Der manipulierte große Detektiv (Teil 1) 25. April 2015
Episode_775Außerhalb der Mystery Touren kommt es nicht oft vor, dass wir einen Zweiteiler als Anime-Original präsentiert bekommen. Umso schöner ist es, dass in den kommenden beiden Wochen eben dieser Fall eintritt. Der manipulierte große Detektiv basiert nicht – wie wir zunächst vermuteten – auf dem Manga, sondern stammt aus der Feder der Anime-Produzenten.Neben Conan, Ran und Kogoro sind mit Juzo Megure, Miwako Sato Wataru Takagi und Inspektor Chiba auch etliche Polizisten.
► zum aktuellen Episodenplan auf ConanNews ► Zur Episodenliste im ConanWiki ► Vorschau auf die nächste Episode (ytv)

 

5 Kommentare zu “Japan: Vorgeschichte zu Film 19 als Episode 774 veröffentlicht!

  • 19. April 2015 um 15:09
    Permalink

    Ich sehe, die haben „Police“ Westen an, so wie im 40 Opening. Ist Inspektor Shiratori auch dabei (war im 40 Opening mit den anderen 4 auch mit einer Weste zu sehen) ?

  • 19. April 2015 um 15:17
    Permalink

    Das beziehte sich jetzt auf die nächste Folge “ Der manipulierte große Detektiv (Teil 1)“

  • 19. April 2015 um 19:02
    Permalink

    Mir gefällt das neue Opening nicht. Ich finde die Animationen sind wieder mal wirklich schlecht. Man sieht sogar, wenn man die Zwischenframes anschaut, dass diese sehr schlampig hingeklatscht wurden, daher sind die Animationen nicht so flüssig wie sonst. Der Song ist so ein typischer BREAKERZ Song, aber nichts auffälliges oder besonderes. Die Motive hat man teilweise schon zigmal in anderen Openings gesehen und es gab wirklich kaum neues. Ich wünsche mir wirklich, dass mal der kreative Direktor des Animes ausgetauscht wird, damit wieder etwas frisches bei den Openings kommt. Bei Opening 37 war es zum Beispiel wirklich sehr gut, wie ich finde. Aber leider war das bisher wirklich eine Ausnahme, was ich wirklich sehr schade finde. Die Openings und Endings, die eigentlich etwas kunstvolles sein sollen, verkommen bei Detektiv Conan zu einem Standard-Objekt. Das ist wirklich eine schlechte Bewegung. Ich wünsche mir mehr Kreativität. Die Macher bei Fairy Tail oder Naruto zeigen, wie es geht. Eine andere Idee wäre, dass man weniger Openings/Endings produziert, dafür aber mehr Details und mehr Arbeit in ein neues Opening steckt. Das wäre eigentlich die beste Lösung. Animationstechnisch sind die Openings bei Detektiv Conan kaum aufwendiger animiert und produziert als bei einer typischen Conan-Folge. Das einzige was derzeit häufig eingesetzt wird, sind 360 Grad Kamerafahrten, was wohl beim Zuschauer den Eindruck erwecken soll: „Boah, das ist voll aufwendig gemacht“ Wenn man aber die Zwischenframes anschaut, sieht man wie schlecht diese eigentlich gemacht worden sind. Ich frage mich wielange es dauert, bis bei 360 Grad Kamerafahrten CGI-Conan und CGI-Rans kommen 🙂 So lange dauert das bestimmt nicht mehr xD

  • 20. April 2015 um 10:37
    Permalink

    @websconan: Das ist eben die Arbeit von TMS Anime, ist nichts Neues. ( #`⌂´)/┌┛

  • 20. April 2015 um 13:39
    Permalink

    Ich schließe mich websconan in allen Punkten an. Man bekommt immer nur das Selbe zu sehen und das ist sehr schade.

    Außerdem hatte ich von diesem Opening sehr viel mehr erwartet. Die nächsten Mangaumsetzungen werden der Scarlet Showdown sein. Da hatte ich mit einem richtigen Kracheropening gerechnet, was diesem Inhalt auch würdig ist. Vielleicht bekommen wir jetzt aber auch eine Welle an Fillern und remasterten Folgen und bevor diese Umsetzungen kommen, gibt es nochmal ein neues Opening, das besser dazu passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.