Kapitel 934: „Der Aufenthaltsort des Leichnams“ mit Kommissar Yamamura!

Spoiler-Kapitel 931Wer hat Angst vorm schwarzen Zombie? Keiner! Und wenn er kommt? Dann rufen wir Kommissar Yamamura!

So oder so ähnlich könnten Gosho Aoyamas Gedanken zum vorliegenden Kapitel gewesen sein. Es erschien letzten Mittwoch in der japanischen Shōnen Sunday, trägt die Nummer 934 und den übersetzten Titel „Der Aufenthaltsort des Leichnams“.

 

Inhalt Kapitel 934; viertes Kapitel zu Fall 269; später voraussichtlich in Band 88. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan, Ran, Kogoro, Heiji, Kazuha, Tetsuto Naito (Regisseur), Ria Kawabata (Schauspielerin), Orie Baisho (Lichttechnikerin), Masahachi Ninomiya (Soundtechniker), Kommissar „Yama“ Yamamura
Ort: Drehort des Trailers

Kapitel_934-1Nachdem das Rätsel um die Zombies vor den Toren der Villa schnell geklärt wurde, geht es nun nur noch um die Morde. So beginnen Conan und Heiji mit den Ermittlungen, bei denen sie unter anderem auch die draußen wartenden „Zombies“ sowie die Anwesenden in der Villa befragen.

 Plötzlich erscheint eine sichtlich schockierte Ran im Raum und berichtet den Anderen, dass die vermeintlichen Zombies einen Polizisten mitgebracht hätten: aus Gunma. Schnell wird allen klar, dass es sich dabei ebenfalls nur um einen vermeintlichen Polizisten handelt, nämlich Kommissar Yamamura, der bei übernatürlichen Phänomenen in Detektiv Conan auf keinen Fall fehlen darf.

Der inzwischen zum Kommissar aufgestiegene Polizist will sich mit einer Kette vor weiterem Unheil schützen, bekommt jedoch trotz dessen den Tatort von Conan und Heiji gezeigt. Auch hier ist sein Enthusiasmus kaum zu bremsen und würde die Ermittlungen sicherlich stark beschleunigen, wenn er sich einfach zu Kogoro ins Bett legte.

Als Yamamuras Perlenkette an einem Schrank zerschellt, ist seine Anwesenheit allerdings doch für etwas gut: Conan und Heiji haben den Fall durchschaut! Wer ist der Täter und wie geschahen die beiden Morde? Nächste Woche sind wir schlauer.

Ausblick: Auch in der nächsten Woche gibt es keine Pause, sondern ein neues Detektiv Conan-Kapitel! Damit erscheint Kapitel 935 am 7. Oktober in der Shōnen Sunday #45/2015.

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

 

2 Kommentare zu “Kapitel 934: „Der Aufenthaltsort des Leichnams“ mit Kommissar Yamamura!

  • 2. Oktober 2015 um 20:02
    Permalink

    Es handelt sich hier keinesfalls um eine Perlenkette, sondern um Gebetsperlen. Die gibt es in fast allen Weltreligionen. Hier gehören sie natürlich zum Buddhismus. Da Yamamura wiederholt in „übernatürliche Fälle“ schlittert, hat seine Großmutter ihm die Perlen gegeben, um ihn vor dem Bösen zu schützen.

  • 3. Oktober 2015 um 22:18
    Permalink

    Vielen lieben Dank für die Zusammenfassung 🙂

    Dass ausgerechnet Yamamura in den Fall involviert wird, hätte ich nicht erwartet, aber andererseits tauchte er schon eine Weile nicht mehr auf, oder? Nur verlieren die meisten Fälle an Ernst, sobald Yamamura im Spiel ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.