Kapitel 939: „Mittagessen im Kaufhaus“ freut Professor Agasa!

Kapitel 939-VorschauWer hätte nicht Lust auf ein kräftiges Mittagessen im Kaufhaus? Wenn dann noch Professor Agasa und die Detective Boys mit von der Partie sind, ist für Unterhaltung gesorgt…

… oder eben auch nicht. Fans der Detective Boys kommen im vorliegenden Fall voll auf ihre Kosten. Alle, denen die Jungdetektive nicht so sehr zusagen, müssen sich über einen weiteren irrelevanten Fall hinwegtrösten, der allerdings auch in Bezug auf Masumi Sera und ihre „Schwester“ einige interessante Details enthält. Ihr merkt: Für alle ist gesorgt!

Erneut herzlichen Dank an MiwakoTakagi, die uns bei der Zusammenfassung der Kapitel weiterhin fleißig unterstützt!

Inhalt Kapitel 939; erstes Kapitel zu Fall 271; später voraussichtlich in Band 89. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan Edogawa, Ayumi Yoshida, Genta Kojima, Mitsuhiko Tsuburaya, Ai Haibara, Hiroshi Agasa, Juzo Megure, Wataru Takagi, zwei Verkäuferinnen in einem Kosmetikgeschäft, Koch des Restaurants (Opfer), drei Verdächtige (zwei Männer und eine Frau)
Ort: Beika Einkaufszentrum

Kapitel_939-1Es ist Weihnachtszeit und Conan, der Professor und die Detective Boys sind auf dem Weg zum Beika Einkaufszentrum. Der Professor hat einen Gutschein für ein Essen in einem dort ansässigen Restaurant, welchen er gerne einlösen möchte. Dazu hat er die Kinder eingeladen, worüber diese sich natürlich riesig freuen. Außerdem hat er einen 10.000 Yen-Einkaufsgutschein gewonnen und möchte davon jedem der Kinder etwas zu Weihnachten schenken. Das ist aber noch eine Überraschung. Conan läuft ein Stück hinter der Gruppe und macht sich Gedanken zur Familie Akai. Hier seine interessanten Überlegungen:

  • Wenn Sera wirklich Akais jüngere Schwester ist, warum genau kam sie dann wieder zurück nach Japan?
  • Wollte sie so eine Bestätigung für Akais Tod haben? Deswegen könnte sie sich mir angenähert haben, weil sie von meiner Zusammenarbeit mit dem FBI weiß.
  • Wenn das der Fall wäre, dann könnte sie Nachforschungen über mich angestellt haben.
  • Wie erwartet, hat Sera irgendeine Verbindung zu diesem Mädchen im Mittelschulalter, welches sie in ihren Hotelzimmer versteckt.
  • Ihr Name ist höchstwahrscheinlich „Mary“. Sie nannte sich selber die „kleine Schwester außerhalb des Territoriums“.
  • Sie ähnelt stark Sera. Nein, dieses Mädchen ähnelt „jemand anderem“ mehr als Sera…

Plötzlich wird er von Ai aus seinen Gedanken gerissen, die neugierig wissen möchte, worüber er sich so angestrengt den Kopf zerbricht. Conan reagiert ausweichend. Ai soll nichts von all dem wissen. Schnell fragt er sie, warum sie so müde ist. Die Antwort folgt prompt: In der Nacht hatte sie Jagt auf eine Kakerlake gemacht und war so erst um vier Uhr morgens ins Bett gekommen.

Endlich erreichen sie das Einkaufszentrum und stürzen sich gleich ins Festtagesgetümmel. Ayumi entdeckt schnell ein Kosmetikgeschäft und möchte gerne geschminkt werden. Sie traut sich aber nicht alleine hineinzugehen und eine Verkäuferin zu fragen. Also muss Ai ihr helfen. Die legt sich aber sofort mit einer der Verkäuferinnen an, weil diese verunsichert ist, ob sie zwei so kleine Mädchen schminken soll. Am Ende gibt sie aber nach und Ai und Ayumi werden hübsch die Augen geschminkt.

Zufrieden begibt sich die Gruppe in das Restaurant und isst sich erst einmal richtig satt. Nach dem Essen lässt der Professor die Bombe platzen und erzählt den Kindern, dass er ihnen etwas schenken möchte. Jeder von ihnen könne sich nun etwas in dem Kaufhaus aussuchen. Schneller als der Blitz sind die Kleinen verschwunden und auch Ai schließt sich ihnen an. Nur Conan bleibt zurück. Ihm fällt auf, dass der Koch des Restaurants sich bei seinen Gästen erkundigt, ob ihnen das Essen geschmeckt hat. Dabei wird er von einem Kollegen wegen einer wichtigen Angelegenheit angesprochen. Nervös bittet er diesen darum, einer nicht genannten Person Ort und Zeit eines Treffens auszurichten.

Nach einer Weile machen sich auch Conan und der Professor auf den Weg. Sie bummeln ruhig durch das Einkaufszentrum, während Conan seine Nachrichten auf dem Smartphone checkt. Dabei entdeckt er genervt, dass alle, einschließlich Ai, ihm Fotos von sich und den Geschenken geschickt haben, die sie gerne haben möchten.

Ein furchtbarer Schrei lässt plötzlich alle Besucher des Einkaufszentrums aufschrecken. Conan läuft sofort los und entdeckt zusammen mit dem Professor den schwer verletzten Koch. Ihm steckt ein Messer im Bauch und er verliert nach kurzer Zeit das Bewusstsein, ist aber am Leben. Ein Krankenwagen und die Polizei werden sofort alarmiert. Außerdem kontaktiert Conan die Kinder über den Microremitter. Jeder befindet sich auf einer anderen Etage des Kaufhauses. Sie sollen alle die Augen nach einer verdächtigen Person offen halten.

Megure und Takagi sind schnell vor Ort. Drei Verdächtige, zwei Männer und eine Frau werden ausfindig gemacht und kurz befragt. Außerdem kommen nun auch die Detective Boys zum Tatort. Ayumi, Genta und Mitsuhiko haben Interessantes zu berichten. Leider liefert jeder eine andere Beschreibung einer verdächtigen Person. Die Größe dieser Person und die Farbe ihrer Kleidung weichen stark voneinander ab. Conan schaut entsetzt. Kann er auch diesen Fall lösen?

Ausblick: In der Shonen Sunday #52/2015 geht es schon kommende Woche mit dem Kapitel 940 weiter. Erhalten wir am 25. November dann schon die Auflösung zum aktuellen Fall?

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.