Kapitel 942: Neuer Fall mit Inspektor Chiba und einem UFO!

Kapitel 942-VorschauAm vergangenen Mittwoch erschien in Japan das neue Kapitel 942 mit dem übersetzten deutschen Titel „Chibas schwieriger Fall“. Darin erfahren wir endlich Näheres zu den Diätplänen des Inspektors!

Abseits davon geht es beim aktuellen Fall um ein UFO, das zwei Personen gesehen haben wollen. Hat sich Gosho Aoyama da etwa an der Handlung einer altbekannten Filler-Episode bedient?! Wer bei dieser Thematik mit einem Auftritt von Yamamura gerechnet hat, wird jedoch enttäuscht.

Vielen Dank an Jana B. für die Unterstützung bei der Zusammenfassung!

Inhalt Kapitel 942; erstes Kapitel zu Fall 272; später voraussichtlich in Band 89. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan Edogawa, Ran Mori, Kogoro Mori, Inspektor Chiba, Naeko Miike, Yumi Miyamoto, Hina (Klientin von Kogoro)
Ort: Tokio, Chibas Wohnung, Detektei Mori, Grundschule

Kapitel_942-1Polizeihauptquartier Tokio: Inspektor Chiba kommt herbeigeeilt und unterbricht ein Gespräch von Yumi und Naeko. Er möchte von ihnen etwas zu einem Fall wissen. Naeko reagiert etwas ungehalten, was beinahe zu einem Streit führt. Chiba kann sich ihr Verhalten nicht erklären und verlässt die beiden wieder, nachdem er seine Auskunft erhalten hat. Der Grund für Naekos Verhalten wird schnell klar. Ihre Kolleginnen haben damit begonnen, hinter ihrem Rücken über sie zu lästern. Sie machen sich darüber lustig, dass sie noch immer keinen Freund hat, und ziehen sie damit auf. Dazu kommt, dass Chiba noch immer nicht bemerkt hat, dass es sich bei Naeko um seine Jugendliebe handelt. Darüber platzt diese förmlich vor Wut. Außerdem wird Chibas Übergewicht immer schlimmer und auch das zieht den Spott der Kollegen auf sich. Etwas muss passieren.

Am Abend klingelt es an Chibas Wohnungstür und er bekommt ein seltsames Paket überreicht. Auf dem Absender steht nur, es wäre von einem Fan. Der Inhalt besteht aus Büchern mit Diät- und Gesundheitstipps. Er ist zwar verwundert, beschließt aber, diese Hilfe anzunehmen. Nur eines lässt ihm keine Ruhe: Etwas an diesem Absender kommt ihm sehr bekannt vor.

Am nächsten Tag erscheint ein junges Mädchen namens Hina in der Detektei Mori. Sie hatte ein zigarrenförmiges Ufo gesehen und möchte den Meisterdetektiv damit beauftragen, der Sache auf den Grund zu gehen. Kogoro ist gleich Feuer und Flamme, weil er glaubt, es könne in Verbindung mit einem TV-Event von Yoko Okino stehen. Eventuell habe es sich um einen Zeppelin gehandelt. Die Form des von seiner Klientin gesichteten Objektes würde jedenfalls einem Zeppelin ähneln.

Diese Äußerung von Kogoro lässt Conan kurz in seinen Gedanken abschweifen: Die „kleine Schwester von außerhalb des Territoriums“, welche von Sera in ihrem Hotelzimmer versteckt wird, sieht Ai wirklich ähnlich. Wenn diese beiden blutsverwandt sein sollten, dann müssten Seras älterer Bruder Akai und Ai auch blutsverwandt sein. Er erinnert sich außerdem, dass Ais Schwester Akemi Miyano und Akai früher doch zusammen waren…

Er wird aus seinen Gedanken gerissen, als Kogoro, Ran und Hina zum Sichtungsort des Ufos gehen möchten. Sie gehen zu einer Grundschule, weil das Ufo aus dieser Richtung kam. Als sie das Schulgelände betreten wollen, wird ihnen der Zugang versperrt, da sich ein Mord ereignet hat. Ein Mann wurde getötet.

Sie entdecken schließlich, dass die Hintertür offen ist und verschaffen sich so Zutritt zum Tatort. Sie finden eine große, von der Polizei abgesperrte Betonplatte. Als der Beton frisch aufgetragen war, liefen zwei Männer darüber und brachen zusammen. Es sind eine Menge Fußabdrücke zu sehen und die beiden Umrisse der Männer. Ein Umriss stammt von dem Toten und der andere von einem Mann der Überlebt hat, aber eine wirre Aussage zu dem Vorfall gemacht hat.

Chiba hat die ungebetenen Gäste bemerkt und eilt herbei. Er ist völlig außer Atem. Seine Diät macht ihm sichtlich zu schaffen. Auf Kogoros Drängen gibt Chiba schließlich nach und erzählt ihm die Details.

Das Opfer ist ein Redakteur eines Ufo-Magazins, während der Überlebende ein Contributor ist. Vor einem halben Jahr wurden die beiden Männer bei einem Streit beobachtet. Die Todesursache des Opfers wird mit Erstickungstod diagnostiziert, allerdings ist kein Beton in seine Lunge gelangt. Auch wurde der Mann nicht erdrosselt. Es sieht viel mehr danach aus, als habe jemand dem Opfer eine Tüte oder einen Beutel über den Kopf gezogen und es so erstickt. Allerdings wurden noch keine Beweise dafür gefunden um diese Vermutung zu bestätigen.

Die wirre Zeugenaussage des anderen Mannes bringt die Polizei auch nicht weiter und lässt sie eher an seinem Verstand zweifeln. Er behauptet, dass ein Ufo herbeigeschwebt sei, aus dem ein Alien stieg. Es schwebte durch die Luft und Tötete den Redakteur. Anschließend flüchtete es wieder in seiner fliegenden Untertasse.

Ausblick: Bei solch einem kuriosen Fall wird es eigentlich Zeit für Kommissar Yamamura! Ob wir ihn zu Gesicht bekommen, erfahren wir in Kapitel 943, das in der Shonen Sunday #3/2016 am 16. Dezember erscheint.

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.