Kapitel 943: Ein UFO und viele offene Fragen über Inspektor Chibas Diät!

Kapitel 942-VorschauAm Mittwoch erschien in der japanischen Shonen Sunday das Kapitel 943 zu Detektiv Conan. In diesem bekommen wir nähere Informationen zum mysteriösen UFO!

Mit dem „Unidentifizierten Flugobjekt“ meinen wir im aktuellen Fall aber nicht Conan, der von Kogoro in hohem Bogen vom Tatort geworfen wird. Und auch Chiba, der nach Naekos bösen Blicken sicherlich gerne würde fliegen können, ist nicht gemeint. Aber lest am besten selbst!

Vielen Dank an Jana B. für die Unterstützung bei der Zusammenfassung!

Inhalt Kapitel 943; zweites Kapitel zu Fall 272; später voraussichtlich in Band 89. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan Edogawa, Ran Mori, Kogoro Mori, Inspektor Kazunobu Chiba, Wataru Takagi, Miwako Sato, Naeko Miike, Juzo Megure, Ninzaburo Shiratori, Hina (Klientin von Kogoro), Verleger (Verdächtiger)
Ort: Polizeihauptquartier Tokio, Grundschule, Haus des Verdächtigen

Kapitel_943-1Die Gruppe um Conan befindet sich noch am Tatort. Von Chiba erfahren sie weitere Einzelheiten zu dem Mordfall: Das Opfer und der Verdächtige waren beide auf eine Platte mit frisch aufgetragenem Beton gestürzt. An dieser Stelle sollte ein Monument zum 50-jährigen Jubiläum der Schule errichtet werden. Beide Männer steckten danach fest und es war sehr schwer sie zu befreien. Das Opfer, ein Redakteur eines UFO-Magazins, lag tot auf dem Bauch. Der andere Mann, Verleger dieses Magazins und Verdächtiger, lag flach auf dem Rücken. Der „Unfall“ ereignete sich am 4. Oktober, einem für diese Jahreszeit viel zu heißem Tag. Außerdem fand zu dieser Zeit gerade das Haido City Festival statt. Auf einer Kamera des Senders CCTV tauchten Aufnahmen der beiden Männer auf. Außerdem ist ein seltsam schmaler schwarzer Schatten zu sehen. Könnte es sich dabei um das zigarrenförmige UFO handeln?

Einige Tage später im Polizeihauptquartier: Chiba bekommt eine Standpauke von seinen Vorgesetzten Megure und Shiratori. Alle Informationen über den UFO-Fall sind ungewollt ins Internet gelangt. Megure ist schrecklich wütend, da er davon ausgeht, dass Chiba dafür verantwortlich ist. Der Schuldige ist aber – wie sollte es anders sein – Kogoro, der wieder einmal zu tief ins Glas geschaut und einem Zechkumpan alles erzählte. So kommt Chiba noch einmal mit einem blauen Auge davon. Auf dem Gang trifft er auf Sato und Takagi, die beide beeindruckt sind, da er sichtlich abgenommen hat und eine gute Figur macht. Yumi und Naeko scheinen ihre Finger im Spiel zu haben. Letztere beobachtet die drei und macht einen sichtlich glücklichen Eindruck.

Chiba macht sich auf in die Detektei Mori. Dort ermahnt er erst einmal Kogoro für seine Fahrlässigkeit. Es gibt aber auch Neuigkeiten zu dem Fall: Der verdächtige Verleger war ebenfalls im Internet auf seine veröffentlichte Zeugenaussage gestoßen und ärgerte sich darüber. Anstatt zur Polizei zu gehen und dies zu melden, startete er einen Blog und beschwerte sich online. Das findet Conan seltsam. Außerdem kann er nicht verstehen, warum der Mann sich so sehr dagegen wehrt, dass diese Aussage veröffentlicht wird, da er damit eigentlich seine Unschuld beweisen möchte.

Zunächst wollen Kogoro und Chiba Augenzeugen für die UFO-Sichtung finden, denn auf dem Haido City Festival waren viele Besucher und jemand muss etwas gesehen haben. Man entscheidet sich dann aber dafür, dem Verdächtigen gemeinsam einen Besuch abzustatten und ihn erneut zu befragen.

Der Verleger bewohnt nur ein kleines Zimmer ohne Bad, in dem er alles untergebracht hat, was er zum Leben braucht. Als die kleine Gruppe dort ankommt, wird ihnen erst einmal wieder die Tür vor der Nase zugeschlagen. Die Begründung lautet, im Zimmer herrsche furchtbares Chaos und er müsse erst einmal etwas Ordnung schaffen. Als sie nach einer Weile endlich eingelassen werden, bringt Conan schnell den Mann mit einer Bemerkung über das UFO aus der Fassung. Er zieht sich dann aber zurück, da sein Blick auf einen Schrank gefallen ist, dessen Inhalt er zu gerne einmal unter die Lupe nehmen möchte. Er schreitet zur Tat und klettert auf einen Bürostuhl. So kommt er an das obere Fach, öffnet es und macht einen interessanten Fund: Ein großer, schwarzer Plastikbeutel und eine Rolle Klebeband wurden zu den anderen Sachen wohl hastig in den Schrank gestopft. Im nächsten Moment wird er auch schon vom wütenden Verleger gepackt und vom Stuhl gerissen. Kogoro wirft ihn daraufhin aus der Wohnung. Conan hat aber genug gesehen und er benötigt jetzt nur noch eine Bestätigung. Daher ruft er Ran auf dem Handy an. Diese hatte ein Karatetournier und soll nach Hina, Kogoros Klientin Ausschau halten. Das junge Mädchen ist ebenfalls Karatekämpferin und hatte auch mit ihrem Schulteam an dem Wettkampf teilgenommen. Nach kurzer Zeit entdeckt sie Hina und reicht ihr das Handy. Conan möchte von ihr wissen, ob das UFO, welches sie gesehen hatte schwarz war, was diese bestätigt. Damit ist für Conan der Fall klar.

Ausblick: Wieder kein Yamamura in Sicht, dafür aber die nächste Ausgabe. Trotz der Weihnachtsfeiertage erscheint Kapitel 944 in der Shonen Sunday #4-5/2016 und damit am 23. Dezember 2015. Ho ho ho!

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.