Magic Kaito: Kid the Phantom Thief ab sofort bei Anime on Demand

Magic Kaito Kid the phantom thiefMagic Kaito: Kid the Phantom Thief erscheint eigentlich erst Ende Januar auf DVD und Blu-ray Disc. Die ersten drei Episoden sind jedoch schon bei Anime on Demand zu finden!

Für alle, die nicht mehr warten können, definitiv eine gute Meldung: Die ersten drei Folgen von Magic Kaito: Kid the Phantom Thief sind ab sofort vorab bei Anime on Demand als legaler Online-Stream erhältlich. Die erste Episode gibt’s wie immer gratis, die nächsten beiden scheinen jedoch aktuell mit einem Super-Sonderpreis versehen zu sein – so zahlt ihr für den Kauf der Episoden 2 und 3 nur jeweils 0,99 €, während der Verleih mit ungewohnten 2,99 € zu Buche schlägt. Ein Fehler?

Wir konnten uns die ersten Episoden bereits ansehen und haben uns von der Synchronisation ebendieser überzeugt – besonders hervorzuheben ist die Leistung des Kid-Sprechers Julien Haggége, der voll zu überzeugen weiß.

Seht euch die Folgen an und bildet euch selbst eine diebische Meinung! Oder aber ihr wartet bis zum 29. Januar, um euch die erste Volume auf DVD oder Blu-ray Disc samt limitierter Sammelbox zu sichern.

4 Kommentare zu “Magic Kaito: Kid the Phantom Thief ab sofort bei Anime on Demand

  • 18. Januar 2016 um 22:04
    Permalink

    Hmm…. Hätte mir ja den 1412er Anime vieeel lieber gewünscht. Der ist Animationstechnisch und vor allem vom Soundtrack 10 x besser !
    Ja wirklich – der Soundtrack ist echt hammer. So passende Tracks hört man selten…

  • 18. Januar 2016 um 22:21
    Permalink

    Okay, Atmosphäre mag der Soundtrack ja durchaus haben. In allen anderen Punkten bevorzuge ich allerdings die nun hierzulande veröffentlichten Specials. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich die Arbeit von A-1 Pictures grundsätzlich nicht übermäßig schätze.

  • 18. Januar 2016 um 22:21
    Permalink

    Ähm, A1 Pictures (MK1412) Ran, Conan,Ai? Mehr muss man dazu nichts sagen. Conan und Ai sehen wie 10 jährige aus ^^ Ran… wtf! Auch ich würde mir die Serie wünschen, aber soooo viel animationstechnisch besser nun auch nicht.

  • 19. Januar 2016 um 20:16
    Permalink

    Animationstechnisch ist die TMS-Fassung deutlich der A1 Pictures-Fassung deutlich unterlegen. Das liegt vor allem daran, dass für eine Episode des A1 Pictures Anime mehr Geld zur Verfügung steht. Da der TMS-Anime ja eigentlich nur ein Special im Anime „Detektiv Conan“ war wurde auch entsprechend mit wenig Geldressourcen animiert und das sieht man auch. Ruckelige Animationen und viele Standbilder mit Mundanimationen, um Geld zu sparen.

    Übrigens Peter der DC Fan: Es gibt einen Unterschied zwischen einer Animation und dem Zeichenstil. Du kritisiert bei Magic Kaito 1412 eher den Zeichenstil von Conan, Ai und Co. Das kommt natürlich zustande, dass ein anderes Animationstudio und andere Regisseure am Anime arbeiten. Das hat nichts mit der Animation zu tun. Vor allem sind Conan und Co. im Anime Magic Kaito 1412 dennoch eher Nebencharaktere.

    Bei „Magic Kaito“ fand ich die Cameo-Auftritte von Conan und Co. wirklich unnötig. Das ist wirklich unnötiger Fanservice von TMS. Das Austauschen der Opening und Endinganimation wäre auch wirklich nicht nötig gewesen. Das dient ja nur dazu zu kaschieren, dass es eigentlich im Detektiv Conan Anime gelaufen ist. Bei der deutschen Fassung sind außerdem ein paar Patzer unterlaufen. Titeltexte wurden garnicht eingefügt. Daher wird der Episodentitel nur vorgelesen aber nicht angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.