Kapitel 947: Codes, Sprichwörter, Shogi und APTX 4869!

Kapitel_946Kapitel 947 ist da, trägt den übersetzten Titel „Lieblingsmotto“ und ist selbstverständlich die Fortsetzung des aktuellen Falls.

Conan hat Yumi und Miwako auf die Lösungs des Codes gebracht, doch wie kam er auf diese Lösung? Ist sie richtig, war das überhaupt der einzige Code und gibt es nun die Hochzeit von Yumi und Shukichi? Zudem erfahren wir von Ai Haibara Neues über das APTX 4869..!

Inhalt Kapitel 947; drittes Kapitel zu Fall 273; später voraussichtlich in Band 89. Zu unseren Zusammenfassungen der vorigen Kapitel.
Auftretende Personen: Conan Edogawa, Ai Haibara, Ayumi Yoshida, Genta Kojima, Mitsuhiko Tsuburaya, Miwako Sato, Yumi Miyamoto, Shukichi Haneda, Chikara Katsumata, Koroku Hachitsuka (Hausmeister in Yumis Apartmentkomplex)
Ort: Yumis Apartmentkomplex, Austragungsort von Shukichis Shogimatch

Yumi hat den Code „22360679“ in den Computer eingegeben; Miwako ist sich relativ sicher, dass der Code richtig ist, aber zur Sicherheit wollen die beiden nochmal im Internet nachgucken. Die Detective Boys verstehen unterdessen gar nichts, weswegen Conan es ihnen erklärt: Das Papier ist eine Fotokopie, weil man ansonsten die Knickfalten sehen würde, die der Hausmeister beim Erstellen des Codes zur Überprüfung, ob das Rätsel auch aufgeht, verursacht hat. Die Tatsache, dass das Papier im Mülleimer lag, ist eine Referenz auf das alte, japanische Sprichwort „Ein Kranich im Abfallhaufen“, welches benutzt wurde, um eine sehr intelligente Person (Kranich) in einer Gruppe normaler Personen (Abfallhaufen) zu bezeichnen. Der Mülleimer ist in diesem Fall der Abfallhaufen und das Papier der Kranich. Dementsprechend muss das Papier in die Form eines Kranichs gefaltet werden. Dadurch werden auf dem Papier die Worte „Quadratwurzel“ und „Fünf“ sichtbar. Da die Detective Boys mit Dingen wie Quadratwurzeln und schriftlicher Division nichts anfangen können, erklärt Conan, dass es einen Merksatz gibt, mit dem man sich die ersten acht Stellen der Quadratwurzel von Fünf merken kann, nämlich „Ein Papagei singt am Fuße des Berges Fuji“. Im japanischen Original klingt jede Silbe dieses Satzes wie eine Zahl.

Nachdem Miwako die Antwort im Internet überprüft hat, drückt Yumi die Enter-Taste, doch es wird ein weiterer, achtstelliger Code benötigt. Conan benutzt nun eine andere Falttechnik und Dakuten (japanische Diakritika), um darauf zu kommen, dass der zweite Code die Quadratwurzel von Drei ist. Yumi gibt diese als zweites Passwort ein. Es ist korrekt und die Webcam schaltet sich ein, wodurch Yumi sich selbst auf dem Bildschirm sieht. Als sie vom Hausmeister Koroku wütend eine Erklärung verlangt, erwidert dieser, dass Yumi nur weiter suchen muss. Sie bemerkt daraufhin, dass sich Shukichis Umschlag in der Innentasche ihres Mantels befindet. Mit seinen Fähigkeiten als ehemaliger Taschendieb hatte Koroku ihr den Umschlag untergeschoben. Yumi öffnet den Umschlag und findet die Hochzeitsdokumente. Als Miwako schon ein Taxi zum Austragungsort von Shukichis Shogimatch rufen will, erhält Yumi einen Anruf von Shukichi: Die Mittagspause ist bereits vorbei und das Match auch. Shukichi hat sein Titelmatch um den Osho-Titel verloren und besitzt jetzt nur noch sechs der sieben Shogititel.

Da Shukichi wollte, dass Yumi den Umschlag öffnet, wenn er alle sieben Shogititel hat, bittet er sie darum, den Umschlag zu vernichten. Er zitiert das Lieblingsmotto von seinem nicht-blutsverwandten Bruder Koji Haneda: „Halte dich immer an deinen ursprünglichen Plan“. Yumi zerfetzt daraufhin den Umschlag, was Shukichi auf der anderen Seite der Telefonleitung mit Tränen in den Augen zur Kenntnis nimmt. Nachdem der Umschlag zerstört ist, sagt Yumi, wenn Shukichi ihr in der Zukunft etwas sagen möchte, er es ihr direkt sagen soll. Sie erklärt ihm mit sanfter Stimme, dass sie warten wird bis er wieder alle sieben Titel innehält. Er soll dann zu ihr kommen und sie wird sich alles anhören, was Shukichi zu sagen hat. Als Motivation schiebt sie noch den Befehl „Also stell gefälligst sicher, dass du nie wieder verlierst!!!“ hinterher und beendet das Gespräch. Miwako ist begeistert von Yumis Coolness.

Auf dem Weg nach Hause fällt Yumi wieder ein, dass das Titelmatch um den Osho-Titel nur einmal im Jahr abgehalten wird. Sie dachte eigentlich, dass ein solches Match jeden Monat veranstaltet wird. Yumi will schon Shukichi anrufen und einfach jetzt heiraten, doch Miwako hält sie davon ab, da Yumi sonst die Coolness ihrer vorherigen Ansprache zunichte machen würde.

Kapitel_947-2Währenddessen fragt Ai Conan, ob dieser den Namen Koji Haneda schon einmal gehört habe. Dieser bestätigt das und erklärt, dass Koji Haneda ebenfalls ein berühmter Shogispieler war. Er spielte Schach als Hobby und nahm deshalb an einem Turnier in Amerika teil, doch verstarb dort in einem Unfall. Ais Gesicht verfinstert sich: sie hat den Namen Koji Haneda ebenfalls schon einmal gehört: Er stand auf der Liste der APTX 4869-Opfer zwei Reihen unter dem Namen Shinichi Kudo!

Ausblick: Eine Woche Pause! Ob das Mysterium um Koji Haneda im nächsten Fall weiter untersucht wird, erfahren wir in Kapitel 948, das in der Shōnen Sunday #11/2016 am 10. Februar erscheint! Wir halten euch auf dem Laufenden!

 

► Zu den aktuellen Kapiteln bei uns im ConanWiki ► Zur Diskussion über die aktuellen Kapitel bei uns im ConanForum
© Bilder: Gosho Aoyama, Shōgakukan. Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.